02.07.2021 15:44

BVB-Aktie deutlich tiefer: Borussia Dortmund will offenbar Halstenberg aus Leipzig holen - Zwei Spieler aus Eindhoven im Visier

Nach Sancho-Verkauf: BVB-Aktie deutlich tiefer: Borussia Dortmund will offenbar Halstenberg aus Leipzig holen - Zwei Spieler aus Eindhoven im Visier | Nachricht | finanzen.net
Nach Sancho-Verkauf
Folgen
Nach dem 85-Millionen-Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United will Borussia Dortmund einem Bericht der "Bild" zufolge Fußball-Nationalspieler Marcel Halstenberg von RB Leipzig verpflichten.
Werbung
Allerdings gebe es bei den Ablösemodalitäten für den 29-Jährigen noch Probleme. Vizemeister Leipzig fordere demnach zwölf Millionen Euro Ablöse, der BVB wolle für den Linksverteidiger nur acht Millionen Euro zahlen.

Zudem soll es bei dem Deal auch noch ein anderes Hindernis geben: RB habe Interesse am Wolfsburger Innenverteidiger Maxence Larcroix, aber auch hier sollen die beiden Vereine noch weit auseinander liegen. Kommt es zu keiner Einigung, berichtete die Zeitung, müsse Halstenberg in Leipzig bleiben, weil RB für die neue Saison mit acht Abwehrspielern plane. Halstenberg hat bei den Sachsen noch einen Vertrag bis Ende Juni 2022.

Der am Donnerstag als perfekt gemeldeten Transfer von Sancho zu Manchester United hat BVB (Borussia Dortmund) 85 Millionen Euro in die Kasse gespült

- das ist der zweithöchste Transfererlös der Clubhistorie.

BVB sucht nach Sancho-Ersatz: Zwei Spieler aus Eindhoven im Visier

Als Talent verpflichtet, als Star verkauft - mit dem Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United setzt sich bei Borussia Dortmund eine Tradition fort. Wie schon bei Robert Lewandowski (2014/Bayern München), Ousmane Dembélé (2017/FC Barcelona) oder Pierre-Emerick Aubameyang (2018/FC Arsenal) muss der Revierclub erneut einen wichtigen Offensivspieler ersetzen.

Der mit Sancho erzielte zweithöchste Transfererlös der Clubhistorie in Höhe von 85 Millionen Euro hilft ein Stück weit über den sportlichen Verlust hinweg. "Wir haben uns natürlich damit beschäftigt, wie wir die Qualität ersetzen können. Wir werden keinen Jadon Sancho bekommen, aber wir werden versuchen, kreative Lösungen zu finden. Wir sehen darin auch die Chance, uns vielleicht auf bestimmten Positionen anders aufzustellen", kommentierte der neue Coach Marco Rose vielsagend.

Im Idealfall entdeckt die Borussia erneut einen Spieler, der die entstandene Lücke schnell schließen kann und über ähnliche Qualitäten verfügt, die Rose an Sancho schätzte: "Er ist ein Flügelspieler, der in Eins-Zu-Eins-Situationen sehr gut und trotzdem torgefährlich war." Dem Vernehmen nach hat BVB gleich zwei Spieler aus Eindhoven ins Visier genommen. Demnach könnte der niederländische Angreifer Donyell Malen (22) ein Kandidat sein, der für rund 30 Millionen Euro zu haben wäre. Als Alternative kommt dessen drei Jahre jüngerer Vereinskollege und Sancho-Landsmann Noni Madueke in Frage.

Nicht auszuschließen ist, dass der BVB auf eine interne Lösungen setzt. So könnten US-Teenager Giovanni Reyna (18) oder der bei der EM bisher starke Thorgan Hazard (28) in die Sancho-Rolle schlüpfen. In diesem Fall würde ein Teil des Transfererlöses wohl in einen anderen Mannschaftsteil reinvestiert werden. Rose deutete bei seiner Vorstellung am Donnerstag an, wo er den größten Handlungsbedarf sieht: "Wir haben letztes Jahr zu viele Gegentore bekommen. Das ist ein Thema, an dem wir arbeiten wollen."

Ohnehin wird das Geld aus dem Sancho-Transfer auch für andere Bereiche benötigt. Es hilft, einen Verlust von 75 Millionen Euro auszugleichen, mit dem der Verein aufgrund der Corona-Pandemie rechnet. Zudem muss die Borussia dem Vernehmen nach 15 Prozent der Summe an Sanchos ehemaligen Verein Manchester City abführen, von dem er 2017 für 7,5 Millionen Euro nach Dortmund gewechselt war.

Die BVB-Aktie zeigt sich via XETRA zuletzt 1,72 Prozent im Minus bei 6,29 Euro. BERLIN / DORTMUND (dpa-AFX)

Bildquellen: ninopavisic / Shutterstock.com, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.09.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2021BVB (Borussia Dortmund) BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.05.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2021BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet mit Gewinnen -- BioNTech: FDA erlaubt Auffrischungsimpfung -- Deutsche Bank erwartet Ertragsrückgang in Investmentbank -- Salesforce, HELLA, Lufthansa im Fokus

BP schließt einige Tankstellen in Großbritannien. Porsche SE beteiligt sich an israelischem Halbleiter-Spezialisten. Enger Zuckerberg-Vertrauter wird nächster Technologie-Chef bei Facebook. Boeing hebt 20-Jahres-Prognose für chinesischen Luftverkehrsmarkt leicht an. Deutsche Wohnen-Übernahme: Britischer Fonds will Vonovia Steine in den Weg legen. Volkswagen baut Batteriewerk in China.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln