27.10.2020 11:52

HSBC mit Gewinneinbruch wegen niedrigem Zinsniveau - HSBC-Aktie dennoch fester

Nettogewinn halbiert: HSBC mit Gewinneinbruch wegen niedrigem Zinsniveau - HSBC-Aktie dennoch fester | Nachricht | finanzen.net
Nettogewinn halbiert
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Die Großbank HSBC hat im dritten Quartal einen Gewinneinbruch hinnehmen müssen.
Werbung
Belastet wurde das Geschäft von dem weltweit niedrigen Zinsumfeld aufgrund der Corona-Pandemie.

Wie die britische Bank mitteilte, fiel der Nettogewinn um 54 Prozent auf 1,36 Milliarden Dollar. Analysten hatten laut Factset mit einem Gewinn von 2,21 Milliarden Dollar deutlich mehr erwartet. Die Erträge gingen um 11 Prozent auf 11,93 Milliarden Dollar zurück, vor allem aufgrund des niedrigen Zinsniveaus.

Die Bank, die den Großteil der Erträge in Asien erwirtschaftet, erwartet, dass das niedrige Zinsumfeld anhalten und auch die Zinserträge im vierten Quartal belasten könnte.

Die Ausfälle im Kreditgeschäft seien jedoch deutlich zurückgegangen, teilte HSBC weiter mit. Für das Gesamtjahr rechnet die Bank nun mit Verlusten im Kreditgeschäft am unteren Ende der ausgegebenen Spanne von 8 bis 13 Milliarden Dollar. Das Ergebnis von HSBC wurde im ersten Halbjahr erheblich von Rückstellungen für Kreditausfälle belastete.

Die jährlichen Kosten sollen 2022 über das ursprüngliche Ziel von 31 Milliarden Dollar gesenkt werden.

Ob 2020 an die Aktionäre eine Dividende ausgeschüttet wird, hänge von dem wirtschaftlichen Umfeld Anfang des kommenden Jahres ab sowie von Konsultationen mit den Aufsichtsbehörden. "Wir beabsichtigen, eine konservative Dividende auszuschütten, wenn die Umstände es erlauben", sagte CEO Noel Quinn.

Die HSBC-Aktie gewinnt am Dienstag an der Londoner Börse zeitweise 5,51 Prozent auf 3,41 Pfund hinzu.

DJG/DJN/err/sha

SINGAPUR (Dow Jones)

Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com

Nachrichten zu HSBC Holdings plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HSBC Holdings plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.01.2021HSBC UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.01.2021HSBC SellDeutsche Bank AG
12.01.2021HSBC UnderweightBarclays Capital
16.12.2020HSBC UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.12.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
11.12.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
04.12.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
30.11.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
24.11.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
04.11.2020HSBC buyGoldman Sachs Group Inc.
20.11.2020HSBC NeutralUBS AG
28.10.2020HSBC NeutralUBS AG
27.10.2020HSBC HoldJefferies & Company Inc.
27.10.2020HSBC NeutralUBS AG
06.10.2020HSBC NeutralUBS AG
25.01.2021HSBC UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.01.2021HSBC SellDeutsche Bank AG
12.01.2021HSBC UnderweightBarclays Capital
16.12.2020HSBC UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.12.2020HSBC SellDeutsche Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HSBC Holdings plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich schwächer -- DAX schließt mit starkem Verlust -- ifo-Index im Januar gefallen -- Siemens Energy bestätigt Jahresausblick -- Siltronic-Übernahme -- Apple, Telekom, VW, Lufthansa im Fokus

Linde erhöht Quartalsdividende um 10 Prozent - neues Aktienrückkaufprogramm. Berliner Chemiekonzern Atotech strebt an die New Yorker Börse. Modernas Impfstoff schützt wohl gegen Virus-Varianten. Liberty Steel legt Offerte für thyssen-Stahl vor. Merck & Co stellt Entwicklung zweier COVID-Impfstoffe ein. Dr. Martens-Eigentümer wollen bei Börsengang 1,5 Milliarden Euro einnehmen.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln