finanzen.net
23.12.2018 14:42

Commerzbank knackt bei Neukunden die Millionen-Marke

Neue Filialen geplant: Commerzbank knackt bei Neukunden die Millionen-Marke | Nachricht | finanzen.net
Neue Filialen geplant
Die Commerzbank hat im umkämpften deutschen Bankenmarkt beim Kundenwachstum ein Etappenziel erreicht.
"Unsere Wachstumsstrategie feiert Bergfest: Wir haben das Zwischenziel von einer Million zusätzlichen Kunden bis zum Ende dieses Jahres erreicht und damit die Hälfte dessen, was wir uns bis 2020 vorgenommen haben", sagte Privatkundenvorstand Michael Mandel den Nachrichtenagenturen dpa und dpa-AFX in Frankfurt.

Noch im Sommer hatte sich Mandel skeptisch geäußert. Denn wegen des frühen Ausscheidens der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft hatte die WM-Kampagne der Commerzbank nicht so gezogen wie bei früheren Turnieren. Mandel hatte seinerzeit angekündigt, mit "gezielten Kampagnen" im zweiten Halbjahr verstärkt um neue Kunden werben zu wollen.

"Wir haben diese Marke erreicht ohne den eigentlich eingeplanten Rückenwind unserer Kampagne zur Fußball-Weltmeisterschaft", bilanzierte Mandel. "Unser Marketingbudget mussten wir deshalb nicht aufstocken." Die Neukunden kommen etwa je zur Hälfte über die Online-Tochter comdirect und die Filialbank.

"Die Diskussion über Filialschließungen halte ich für verfehlt", betonte Mandel. "Wir haben seit Jahren stabil rund 450 000 Kundenbesuche pro Tag in unseren Filialen. Hinzu kommen täglich mehr als zwei Millionen Online-Kontakte. Man sieht: Das Digitale ersetzt nicht die Filiale." Die Commerzbank setzt auf einen Mix aus Kleinstfilialen und großen Standorten mit Komplettangebot. "Die Anzahl der Filialen ist nicht entscheidend. Entscheidend ist, dass wir die Effizienz unseres Filialnetzes verbessern", bekräftigte Mandel. "Wir suchen aktuell auch Standorte, wo wir neue Filialen aufmachen können."

Die Commerzbank hatte sich im Herbst 2016 zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 insgesamt zwei Millionen zusätzliche Klienten anzulocken. Davon verspricht sich der Konzern mit aktuell rund 13 Millionen Privat- und Unternehmerkunden in Deutschland langfristig mehr Gewinn.

"Ein neuer Kunde kostet uns zunächst bis zu 200 Euro. Das haben wir nach rund 18 Monaten wieder verdient", erklärte Mandel. "Viele Kunden, die über die Filialen neu zu uns kommen, entscheiden sich wegen des kostenlosen Girokontos für uns." Mandel betonte: "Uns geht es nicht allein um eine fixe Kundenzahl, am Ende wollen wir die Hausbank für unsere Kunden sein. Was wir feststellen ist, dass wir mit neuen Kunden im Schnitt mehr Geschäft machen als mit Bestandskunden."

Insgesamt sei das Umfeld nach wie vor schwierig, aber mit der Entwicklung im Privatkundensegment im abgelaufenen Jahr sei er zufrieden, sagte Mandel. "Wir haben auch in diesem Jahr zugelegt, insbesondere im Kreditgeschäft." Allerdings sei das Ratenkreditgeschäft "noch nicht ganz da, wo wir sein wollen", räumte Mandel ein. "Es hat eine Weile gebraucht, das in Gang zu bringen."

Dank wachsender Zahlen von Privat- und Firmenkunden gelingt es dem Institut, das im September vom DAX in den MDAX abgestiegen ist, seine Marktposition zu halten. Im dritten Quartal 2018 verdiente die Commerzbank unter dem Strich zwar deutlich weniger als ein Jahr zuvor. Dennoch will der Vorstand das Gesamtjahr nach zwei mageren Jahren mit einem Gewinnplus abschließen. Den Aktionären wurde eine Mini-Dividende von 20 Cent je Anteilsschein in Aussicht gestellt. Es wäre das zweite Mal seit der Rettung mit Steuermilliarden in der Finanzkrise 2008, dass die Commerzbank einen Gewinn ausschüttet.

/ben/stw/DP/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Commerzbank AG, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
    1
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:10 UhrCommerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:09 UhrCommerzbank UnderweightMorgan Stanley
15:09 UhrCommerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
15:09 UhrCommerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
15:09 UhrCommerzbank HaltenDZ BANK
28.10.2019Commerzbank buyHSBC
25.09.2019Commerzbank buyHSBC
07.08.2019Commerzbank kaufenIndependent Research GmbH
18.07.2019Commerzbank buyHSBC
09.07.2019Commerzbank buyHSBC
15:10 UhrCommerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15:09 UhrCommerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
15:09 UhrCommerzbank HaltenDZ BANK
15:09 UhrCommerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
13.02.2020Commerzbank NeutralUBS AG
15:09 UhrCommerzbank UnderweightMorgan Stanley
15:09 UhrCommerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
20.01.2020Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
17.01.2020Commerzbank UnderweightMorgan Stanley
07.01.2020Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Wall Street im Minus -- DAX schließt schwächer -- Coronavirus: Apple mit Umsatzwarnung -- Tesla profitiert von Batterienliefervertrag -- HeidelbergCement, Deutsche Börse, HSBC, BHP im Fokus

TAKKT will einen Euro Dividende je Aktie ausschütten. DuPont tauscht wegen Wachstumsschwäche Chef aus. Walmart enttäuscht mit Prognose. Milliarden-Deal: Alstom will Bombardier-Zugsparte kaufen. PATRIZIA übertrifft eigene Prognose beim operativen Ergebnis. Trotz Schlichtung: Lufthansas Kündigungsprozess um Ex-Ufo-Chef geht weiter.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750