Endlich Steuer-Klarheit: Zertifikate- und Optionsscheinanleger können Verluste gegen Gewinne rechnen. Wichtige Details, erklärt im Video-Interview.-w-
26.03.2018 10:36

Amazon arbeitet offenbar an einer Lieferdrohne, die auf Stimmen und Gesten reagiert

Paket per Drohne?: Amazon arbeitet offenbar an einer Lieferdrohne, die auf Stimmen und Gesten reagiert | Nachricht | finanzen.net
Paket per Drohne?
Folgen
Amazon hat ein Patent beantragt, das auf interessante Pläne schließen lässt. Dabei geht es offenbar um eine Paket-Drohne, die auf menschliche Gesten und Stimmen reagieren kann.
Werbung
Die Illustrationen, die dem neuen Patent von Amazon beiliegen, erinnern an einen Comic. Auf ihnen ist ein Mann mit wild wedelnden Armen und einer Sprechblase neben seinem Mund zu sehen. Der Inhalt des Patents: Eine Drohne, die menschliche Gesten und Stimmen erkennen und jeweils situationsangemessen auf beides reagieren kann. Angemeldet wurde das Patent bereits im Juli 2016, veröffentlicht wurde es hingegen erst in der vergangenen Woche.

"Der menschliche Empfänger und / oder die anderen Menschen können mit der Drohne mithilfe von Gesten kommunizieren, um der Drohne den Weg zu dem Ort zu zeigen, an dem die Lieferung erfolgen soll", heißt es im Patent. Ein Beispiel: Durch eine wegscheuchende Handbewegung kann die Drohne dazu gebracht werden, nicht näher heranzufliegen.

Was werden künftige Amazon-Paketdrohnen können?

Die Drohne soll jedoch auch fähig sein, ihre Geschwindigkeit entsprechend anzupassen oder die Richtung zu wechseln, wenn nötig. "Willkommen heißende" Gesten wie beispielsweise eine heranwinkende Handbewegung soll die Drohne wiederum als Anweisung interpretieren können, das Paket an diesem Punkt abzulegen. Damit könnte der Lieferort des Pakets so exakt wie möglich bestimmt werden. Herrenlose Pakete vor der Haustür wären nicht zu befürchten.

Wie sieht es auf technischer Seite aus?

Damit die Drohne auf all diese menschlichen Signale reagieren kann, ist sie mit einigen technischen Raffinessen ausgestattet. Das Patent selbst beschreibt mehrere Komponenten, die zur Kommunikation, Navigation, zur Gestenbestimmung sowie für den Liefervorgang selbst dienen. Auch soll die Drohne mit mehreren Lichtsensoren, einem Tiefensensor, einer Kamera für sichtbares Licht, einer Infrarotkamera, akustischen Sensoren sowie Kameras mit Tiefenschärfe ausgestattet sein.

So innovativ diese Technik auch anmuten mag - neu ist sie nicht. Samsung hat sich bereits eine ähnliche Drohne patentieren lassen, die Gesichter erkennen und auf Gesten reagieren kann. Auch die handliche DJI Spark, die sich bereits im Handel befindet, kann auf Handbewegungen reagieren.

Wann wird Amazon die Liefer-Drohnen ausrollen?

Die Tatsache, dass Amazon sich die Technik für eine eventuelle Liefer-Drohne hat patentieren lassen, ist trotz allem noch kein Beweis dafür, dass der E-Commerce-Riese tatsächlich einmal Drohnen zur Paketlieferung einsetzen wird. In der Vergangenheit hat Amazon schon mehrere Patente angemeldet, die bislang in keine fertigen Produkte mündeten. Dazu zählen unter anderem sich selbst zerstörende Drohnen und eine Art virtueller Spiegel, in welchem Kunden virtuell Kleidungsstücke anprobieren können.

Darüber hinaus fehlt Amazon jedoch offenbar noch eine Schlüsselkomponente, um Drohnen für die Paketlieferung einsetzen zu können. Die Frage, wie die Drohnen Pakete ihren künftigen Besitzern zweifelsfrei zuordnen können, ist bislang noch ungeklärt. Denkbar wären zwar Funktionen zur Gesichtserkennung, jedoch würde dies bedeuten, dass Amazon sensible Daten über seine Kunden abspeichern müsste, etwa biometrische Bilder. Dies dürfte auf Kundenseite wohl auf wenig Gegenliebe stoßen.

Es bleibt also spannend, wie es bei Amazons Drohnenplänen künftig weitergehen wird. Das neue Patent deutet zumindest darauf hin, dass Amazon das Thema offenbar noch nicht zu den Akten gelegt hat.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Hadrian / Shutterstock.com, Mopic / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:51 UhrAmazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
12:46 UhrAmazon OutperformCredit Suisse Group
11:11 UhrAmazon BuyJefferies & Company Inc.
27.07.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
24.06.2021Amazon buyUBS AG
13:51 UhrAmazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
12:46 UhrAmazon OutperformCredit Suisse Group
11:11 UhrAmazon BuyJefferies & Company Inc.
27.07.2021Amazon OutperformCredit Suisse Group
24.06.2021Amazon buyUBS AG
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US- Börsen tiefer -- Linde hebt Gewinnziel für 2021 erneut an -- Fresenius mit leichtem Umsatzplus -- Amazon, Pinterest, Siemens Healthineers, RWE, FMC, MTU im Fokus

Daimler beschließt Teilung: 65 Prozent des Lkw-Geschäfts geht an Aktionäre. VW-Kernmarke dreht Verlust von Mitte 2020 in Milliardengewinn. SAP-Tochter Qualtrics kauft KI-Unternehmen für mehrere Milliarden. Raumflug von Boeing nach ISS-Vorfall verschoben. Procter & Gamble übertrifft Erwartungen. Ceconomy beendet KfW-Kreditvertrag. FUCHS PETROLUB hebt Prognose für 2021 nach solidem Halbjahr erneut an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln