UBS ist neuer Unlimited Partner bei ING - jetzt informieren und direkt traden!-w-
22.04.2021 15:49

GEA-Chef erwartet anziehende Geschäftsdynamik ab Sommer - Aktie gefragt

Pandemie überwinden: GEA-Chef erwartet anziehende Geschäftsdynamik ab Sommer - Aktie gefragt | Nachricht | finanzen.net
Pandemie überwinden
Folgen
Der Maschinen- und Anlagenbauer GEA rechnet mit besseren Geschäften nach dem Sommer.
Werbung
"Wir gehen davon aus, dass die Geschäftsdynamik wieder anzieht ab dem dritten Quartal, wenn die Pandemie dann weitgehend überwunden ist", sagte Vorstandschef Stefan Klebert im Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag. Außerdem erwarte er einen gewissen Nachholeffekt, wenn Unternehmen wieder mehr Fremdpersonal für Wartungen und Inspektionen in die Produktionen hineinlassen.

Passend dazu will GEA im September neue Mittelfristziele bis 2026 und eine präzisere Ausschüttungspolitik vorstellen. Mit Blick auf das seit März ausgegebene Ziel einer Ebitda-Marge zwischen 12,5 und 13,5 Prozent vor Restrukturierungskosten bis 2022 sagte Klebert. "Es wäre nicht gut für den Aktienkurs, wenn wir uns weniger ambitionierte Ziele setzen würden, als bisher." Zudem sagte der Manager, dass er keine Insolvenzwelle auf Kundenseite erwartet. Auch die drohenden Kostensteigerungen für Stahl oder bei den Löhnen seien seiner Ansicht nach verkraftbar.

Für das erste Quartal stellt Klebert zunächst einen Auftragseingang etwa in Höhe des Vorquartals in Aussicht, als er bei 1,2 Milliarden Euro lag. Den Umsatz sieht er bei gut einer Milliarde Euro. Die operative Marge solle gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigen. Die aktuell gute Lage - erst Anfang März hatte der Anlagenbauer seinen Ausblick optimistischer formuliert - will Klebert auch für Zukäufe nutzen: "Wir haben die Feuerkraft, aber ich weiß nicht, ob wir schon dieses Jahr einen schönen Hirsch schießen oder erst im nächsten."

Seit Februar 2019 versucht Klebert GEA wieder auf Kurs bringen. Er startete eine Restrukturierung, verkaufte Unternehmensteile, um die Komplexität zu verringern. Bereiche mit einem Umsatz von etwa 150 Millionen Euro wurden abgegeben. Etwa genauso viel könnte nochmal dazukommen, sagte Klebert. Es gehe um 100 bis 150 Millionen Euro an Umsatz, die kurzfristig noch zur Disposition stünden. Die entsprechenden Prüfungen sollten in den nächsten Monaten abgeschlossen werden.

Optimistische Aussagen zum laufenden Jahr treiben GEA an

Die Aktien von GEA haben am Donnerstag von zuversichtlichen Aussagen des Managements profitiert. Das brachte ihnen auch charttechnisch neue Aufwärtsimpulse. Aktuell ziehen die Papiere des Maschinen- und Anlagenbauers auf XETRA um 1,34 Prozent auf 35,48 Euro hoch.

Charttechnisch gesehen überwanden sie so erneut die gleitende 21-Tage-Linie, die den kurzfristigen Trend signalisiert. Tags zuvor hatten die GEA-Papiere knapp unter diesem bei aktuell 35,14 Euro liegendem Niveau geschlossen.

Wie Vorstandschef Stefan Klebert der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte, rechnet er damit, "dass die Geschäftsdynamik wieder anzieht ab dem dritten Quartal, wenn die Pandemie dann weitgehend überwunden ist". Zudem erwarte er gewisse Nachholeffekte und will die aktuell gute Lage auch für Zukäufe, womöglich schon in diesem, ansonsten im nächsten Jahr nutzen.

"Nach jahrelangen Restrukturierungen ist GEA nun bereit für Übernahmen, die zudem noch größer sein könnten als die in der Vergangenheit", sagte ein Händler. "Womöglich könnte sich GEA auch noch ambitioniertere Mittelfristziele setzen. Die Einschätzungen zum Jahresauftakt 2021 über den Auftragseingang, die Umsätze und operative Marge klängen indes zwar optimistisch, seien aber "in Summe eine Wiederholung bereits bekannter Aussagen".

/stk/jha/

DÜSSELDORF (dpa-AFX)

Bildquellen: GEA Group

Nachrichten zu GEA

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GEA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:11 UhrGEA UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.05.2021GEA addBaader Bank
03.05.2021GEA VerkaufenDZ BANK
19.04.2021GEA NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2021GEA Sector PerformRBC Capital Markets
04.05.2021GEA addBaader Bank
13.04.2021GEA buyUBS AG
06.04.2021GEA overweightBarclays Capital
19.03.2021GEA buyUBS AG
12.03.2021GEA kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.04.2021GEA NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2021GEA Sector PerformRBC Capital Markets
18.03.2021GEA NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.03.2021GEA HaltenIndependent Research GmbH
08.03.2021GEA HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11:11 UhrGEA UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2021GEA VerkaufenDZ BANK
09.04.2021GEA UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.03.2021GEA UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.03.2021GEA UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GEA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht deutlich stärker ins Wochenende -- Tesla-Rivale Nikola rutscht tiefer in die roten Zahlen -- Siemens erhöht Prognose -- BMW, adidas, Siltronic, Beyond Meat, Peloton, GoPro im Fokus

Landkreis genehmigt Lagerhalle auf Tesla-Gelände. Frankreich blockiert offenbar EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff - US-Zulassung beantragt. KRONES schließt erstes Quartal besser ab als erwartet. ZEAL legt im ersten Quartal kräftig zu. Geringerer Stellenabbau bei Commerzbank in Deutschland - Commerzbank bildet zusätzliche Rückstellungen. Amadeus IT sieht Lichtblick bei Flugbuchungen.

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
KW 21/18: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Verkauf
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 21/18: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln