Rotstift

Deutsche Bank will angeblich Stellen im Aktienhandel streichen

03.02.17 13:12 Uhr

Deutsche Bank will angeblich Stellen im Aktienhandel streichen | finanzen.net

Die Deutsche Bank will Stellen im Aktienhandel und im Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren streichen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

15,47 EUR -0,19 EUR -1,19%

Im Aktienhandel soll informierten Personen zufolge die weltweite Belegschaft der Deutschen Bank um etwa 17 Prozent und im Fixed-Income-Geschäft um rund 6 Prozent reduziert werden. Grund für den Abbau im Handelsgeschäft sei die enttäuschende Entwicklung, vor allem im Aktienhandel. Zudem soll die Anzahl der Mitarbeiter an das insgesamt geringe Angebot an Produkten angepasst werden, so die Informanten.

   Der Abbau sei Teil des größer angelegten Programms der Frankfurter Bank, mit dem etwa 9.000 Stellen gestrichen werden sollen, um die Kosten zu senken. Bisher war im Detail nicht bekannt, wie stark die beiden Bereiche von dem Plan betroffen sein werden.

   Die beiden Abbauziele von 17 und 6 Prozent seien Ziele für das Gesamtjahr. Letztlich könnte der Plan auch nicht ganz so drastisch ausfallen, wenn er voraussichtlich kommende Woche offiziell bekannt gegeben werde, sagte in Informant.

   Auf Basis der aktuellen Belegschaft in den beiden Bereichen könnten die Pläne mehr als 200 Mitarbeiter im Aktienhandel und 100 Beschäftigte im Geschäft mit festverzinslichen Papieren betreffen, so eine eingeweihte Person.

   LONDON (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Bank

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Bank

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Mario Tama/Getty Images, Slava2009 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

Analysen zu Deutsche Bank AG

DatumRatingAnalyst
03.05.2024Deutsche Bank BuyWarburg Research
29.04.2024Deutsche Bank KaufenDZ BANK
29.04.2024Deutsche Bank BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
DatumRatingAnalyst
03.05.2024Deutsche Bank BuyWarburg Research
29.04.2024Deutsche Bank KaufenDZ BANK
29.04.2024Deutsche Bank BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2024Deutsche Bank OutperformRBC Capital Markets
29.04.2024Deutsche Bank BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
29.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
23.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
02.02.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
27.07.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
04.07.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.04.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
03.02.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
06.01.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"