finanzen.net
28.07.2016 08:13

Toyota beim Halbjahresabsatz hinter Volkswagen

Rückläufige Zahlen: Toyota beim Halbjahresabsatz hinter Volkswagen | Nachricht | finanzen.net
Rückläufige Zahlen
Folgen
Volkswagen hat den japanischen Rivalen Toyota beim Absatz im ersten Halbjahr auf den zweiten Platz verwiesen.
Werbung
Der japanische Branchenprimus, zu dem auch der Kleinwagenbauer Daihatsu Motor und der Nutzwagenhersteller Hino Motors gehören, verkaufte zwischen Januar und Juni global 4,99 Millionen Autos, wie Toyota am Donnerstag bekanntgab. Das ist ein Rückgang zum Vorjahreszeitraum von 0,6 Prozent. Volkswagen hatte im gleichen Zeitraum trotz der Abgas-Affäre 5,12 Millionen verkauft und damit 1,5 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2015. Die ganze Halbjahres-Bilanz auch mit Umsatz- und Gewinnkennzahlen legt der japanische Konkurrent am 4. August vor./ln/DP/fbr

TOKIO (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Volkswagen VzJC4NSC
Mini Future Short auf Volkswagen VzJC7CDV
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC4NSC, JC7CDV. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Maksim Toome / Shutterstock.com, FotograFFF / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    2
  • Alle
    8
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Unter Druck
VW-Chef: Schärfere CO2-Vorgaben führen zu mehr Arbeitsplatzverlusten
Volkswagen-Chef Herbert Diess fürchtet zusätzliche Insolvenzen und Arbeitsplatzverluste in der Autoindustrie, wenn die EU-Kommission die CO2-Vorgaben für die Autobauer verschärfen sollte.
18.09.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
17.09.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
16.09.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2020Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
17.09.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
16.09.2020Volkswagen (VW) vz buyUBS AG
16.09.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2020Volkswagen (VW) vz overweightJP Morgan Chase & Co.
14.09.2020Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
24.08.2020Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
14.08.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.07.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
30.07.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.07.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
18.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
08.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.08.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
05.05.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
17.03.2020Volkswagen (VW) vz KaufDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Asiens Börsen im Minus -- Deutsche Bank ins Visier der UBS -- United Internet mit Gewinnwarnung -- Weitere Millionenklagen gegen Daimler -- Continental im Fokus

Facebook gegen Fake News im US-Wahlkampf. EZB prüft offenbar Notfall-Anleihenkaufprogramm PEPP. Brandenburg lässt Termin für mögliche Tesla-Genehmigung offen. TikTok will Stopp in USA vor Gericht verhindern - Trump: Neuer Deal für TikTok steht. Deutsche Post-Beschäftigte setzen Warnstreiks vor nächster Tarifrunde fort. Um CO2-Strafen zu vermeiden: VW und Ford legen Flotten zum Teil zusammen.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
NVIDIA Corp.918422
Wirecard AG747206
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
XiaomiA2JNY1
Siemens AG723610