finanzen.net
26.02.2019 14:57
Bewerten
(0)

Glyphosat-Prozess gegen Bayer-Tochter Monsanto beginnt mit Eklat

Sanktionen angedroht: Glyphosat-Prozess gegen Bayer-Tochter Monsanto beginnt mit Eklat | Nachricht | finanzen.net
Sanktionen angedroht
DRUCKEN
Aufregung zum Prozessauftakt: Beim großen US-Rechtsstreit um mögliche Krebsgefahren glyphosathaltiger Produkte der Bayer-Tochter Monsanto ging es gleich am ersten Verhandlungstag richtig zur Sache.
Der zuständige Bundesrichter Vince Chhabria drohte der Klägerseite wegen angeblicher Verstöße gegen die Prozessordnung mit Sanktionen. Kläger Edwin Hardeman macht den Unkrautvernichter Roundup für seine Erkrankung an Lymphdrüsenkrebs verantwortlich und wirft Monsantos vor, die Risiken bewusst verschwiegen zu haben.

Für die Leverkusener Bayer AG, die Monsanto vergangenes Jahr für rund 63 Milliarden Dollar (55 Mrd Euro) übernommen hatte, ist der Rechtsstreit hochbrisant. Denn es handelt sich um einen "Bellwether Case" genannten Musterfall in einem Massenverfahren, der richtungsweisend für viele weitere Klagen ist. Insgesamt ist Bayer mit rund 9300 US-Klägern konfrontiert, Hunderte Fälle unter dem Bundesgesetz sind bei Richter Chhabria in San Francisco gebündelt. Im September hatte der Konzern bereits eine Niederlage vor einem anderen US-Gericht erlitten, diese Entscheidung ging jedoch in Berufung.

Der zweite Prozess begann am Montag (Ortszeit) turbulent. Richter Chhabria warf Klägeranwältin Aimee Wagstaff vor, gezielt vom Thema abgewichen zu sein, um die Jury in unzulässigerweise Weise zu beeinflussen. Hintergrund: Chhabria hatte im Januar entschieden, das Verfahren in zwei Teile zu trennen - zunächst geht es um die Frage, ob Monsanto-Produkte krebserregend sind. Nur wenn die Klägerseite dies ausreichend belegen kann, würde verhandelt, ob das Unternehmen Risiken verschwiegen hat. Die Anwältin habe sich an diese vorgegebene Linie in ihrem Auftaktplädoyer jedoch nicht gehalten.

Chhabria verdonnerte sie per gerichtlicher Anordnung, noch im Laufe des Tages eine schriftliche Erklärung zu ihrem Verhalten abzugeben. Zu ihrer Verteidigung schrieb Wagstaff, sie habe sich den Anweisungen des Gerichts zu keinem Zeitpunkt widersetzt, obwohl sie sogar oft unterbrochen worden sei, ohne dass die Verteidigung dies gefordert hätte. Der Richter führte laut Prozessbeobachtern insgesamt ein striktes Regime und wies auch Bayers Anwalt Brian Stekloff an, bestimmte Unterlagen seiner Präsentation nicht der Jury zu zeigen.

Bayer weist die Anschuldigungen gegen Monsanto energisch zurück. "Während wir großes Mitgefühl mit Herrn Hardeman haben, unterstützt die umfangreiche wissenschaftliche Forschung zu glyphosat-basierten Herbiziden über vier Jahrzehnte hinweg die Schlussfolgerung, dass Roundup nicht für seine Krankheit verantwortlich ist", teilte der Konzern in einer Stellungnahme zum Prozessauftakt mit. Bayer beruft sich auf über 800 Studien, die belegen sollen, dass der Unkrautvernichter sicher ist - bei vorschriftsgemäßer Anwendung.

Die US-Kläger stützen sich ebenfalls auf diverse Studien, zuvorderst auf die Internationale Krebsforschungsagentur der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Monsantos Unkrautvernichter 2015 als "wahrscheinlich krebserregend" für Menschen einstufte. Beim ersten Prozess vor Chhabrias Gericht sollen jetzt etliche Experten zum Thema gehört werden. Es steht ein regelrechter Anhörungsmarathon an - in den nächsten Wochen soll an je vier Tagen pro Woche rund sechs Stunden lang verhandelt werden. Insgesamt geht das Gericht davon aus, dass der Prozess vier bis fünf Wochen dauern wird.

Die Grünen nutzten den Beginn des Prozesses erneut für harsche Kritik am deutschen DAX-Konzern. "Bayer muss endlich aktiv zur Aufklärung über Monsanto-Mauscheleien und die tatsächlichen Glyphosat-Gefahren für Umwelt und Gesundheit beitragen", forderte Harald Ebner, der Fraktionssprecher für Gentechnik- und Bioökonomiepolitik. Der Versuch des Konzerns, mit hochgerüsteter Verteidigung und juristischen Tricks den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, sei zum Scheitern verurteilt.

SAN FRANCISCO (dpa-AFX)

Bildquellen: Juliette MICHEL/AFP/Getty Images, 360b / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.04.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
18.04.2019Bayer HoldDeutsche Bank AG
17.04.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2019Bayer OutperformBernstein Research
16.04.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.04.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2019Bayer OutperformBernstein Research
12.04.2019Bayer OutperformBernstein Research
11.04.2019Bayer buyBaader Bank
18.04.2019Bayer HoldDeutsche Bank AG
16.04.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.04.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.04.2019Bayer HaltenDZ BANK
01.04.2019Bayer HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.03.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
30.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
12.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
09.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
05.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
TwitterA1W6XZ
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
CommerzbankCBK100
PinterestA2PGMG