finanzen.net
17.12.2019 17:50

Unilever-Aktie unter Druck: Unilever rudert bei Wachstumsprognose zurück und geht vorsichtig ins neue Jahr

Schwieriges Umfeld: Unilever-Aktie unter Druck: Unilever rudert bei Wachstumsprognose zurück und geht vorsichtig ins neue Jahr | Nachricht | finanzen.net
Schwieriges Umfeld
Schwierigere Geschäfte in Asien und in Teilen Afrikas stimmen den Konsumgüterkonzern Unilever für 2019 vorsichtiger.
Das Wachstum aus eigener Kraft dürfte im laufenden Jahr leicht unterhalb der vorherigen Prognose liegen, teilte der Hersteller von Marken wie Knorr, Ben & Jerry's, Magnum oder Dove am Dienstag in Rotterdam und London mit. Eigentlich hatte Unilever in diesem Jahr ein Erreichen der unteren Hälfte der mehrjährigen Zielspanne von 3 bis 5 Prozent auf dem Zettel.

Am Aktienmarkt kam dies nicht gut an. Bis Handelsende verlor die Aktie in London 6,64 Prozent auf 42,99 GBP. Unilevers außerplanmäßige Aktualisierung suggeriere ein organisches Wachstum von etwa 1,5 Prozent im vierten Quartal, dies wäre der schwächste Wert seit mehr als einem Jahrzehnt, schrieb Analyst James Edwardes Jones von RBC. Das Kursziel für die Unilever-Aktie senkte er leicht und empfiehlt die Aktie weiterhin zum Verkauf.

Bereits im dritten Quartal hatte sich das organische Wachstum abgeschwächt und Unilever deshalb sein Wachstumsziel verfehlt. Das Unternehmen hatte dies mit enttäuschenden Verkäufen von Speiseeis in Europa und schwarzem Tee in den Entwicklungsländern begründet. Nun verwies Unilever auf eine Verlangsamung in Südasien, einem der größten Märkte des Konzerns, sowie ein weiterhin schwieriges Umfeld in Westafrika. Zudem bleibe das Geschäft in den Industriestaaten schwierig. Wenngleich es Anzeichen einer Verbesserung in Nordamerika gebe, brauche eine Erholung Zeit.

Das schwächere Wachstum des Konzerns folgt auf den Wechsel in der Führungsriege. Anfang des Jahres trat Alan Jope die Nachfolge von Paul Polman als Unternehmenschef an. Zudem legte der Verwaltungsratschef Marijn Dekkers seinen Posten im November überraschend nieder. Nachfolger ist der frühere Chef der Reederei A.P. Moller-Maersk, Nils Andersen, der dem Verwaltungsrat von Unilever bereits angehört.

Auch auf das kommende Jahr blickt Unilever-Chef Jope vorsichtig. 2020 dürfte das Wachstum vor allem in der zweiten Jahreshälfte generiert werden, sagte der Manager laut Mitteilung. Zwar dürfte es im ersten Halbjahr besser laufen als im Schlussquartal 2019, doch werde das Wachstum wohl unter 3 Prozent bleiben. Aufs Gesamtjahr 2020 gesehen, dürfte das zugrundeliegende Umsatzwachstum in der unteren Hälfte der mehrjährigen Zielspanne von 3 bis 5 Prozent liegen.

/mis/mne/niw/fba

ROTTERDAM/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: JOHN THYS/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Unilever plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Unilever plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2020Unilever buyGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2020Unilever OutperformCredit Suisse Group
03.02.2020Unilever buyJefferies & Company Inc.
31.01.2020Unilever UnderweightBarclays Capital
24.01.2020Unilever buyJefferies & Company Inc.
18.02.2020Unilever buyGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2020Unilever OutperformCredit Suisse Group
03.02.2020Unilever buyJefferies & Company Inc.
24.01.2020Unilever buyJefferies & Company Inc.
20.01.2020Unilever buyGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2020Unilever HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2020Unilever NeutralUBS AG
17.12.2019Unilever HoldJefferies & Company Inc.
10.10.2019Unilever NeutralUBS AG
25.09.2019Unilever HoldJefferies & Company Inc.
31.01.2020Unilever UnderweightBarclays Capital
14.01.2020Unilever UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.12.2019Unilever UnderweightBarclays Capital
17.12.2019Unilever verkaufenJP Morgan Chase & Co.
13.12.2019Unilever UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Unilever plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Minus -- Dow rutscht weiter ab -- LEONI verbucht mehr Verlust -- MasterCard mit Umsatzwarnung -- New Work, KWS Saat, United Airlines, Fraport, Corestate im Fokus

US-Aufsicht: Boeing muss bei 737 MAX nachbessern. IWF warnt vor Überreaktion auf Coronavirus. Wegen Bewertung: Jefferies empfiehlt Tesla-Aktie nicht mehr zum Kauf. HP mit Gewinneinbruch. Home Depot verdient mehr. Iberdrola kündigt Aktienrückkauf für 1,57 Milliarden Euro an. Prudential: Hedgefonds Third Point zu Abspaltungen. TeamViewer verdient weniger als zunächst berichtet.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Allianz840400
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866