29.04.2021 17:54

Airbus-Aktie gewinnt: Airbus steigert operativen Gewinn und bestätigt Ausblick

Trotz Krise: Airbus-Aktie gewinnt: Airbus steigert operativen Gewinn und bestätigt Ausblick | Nachricht | finanzen.net
Trotz Krise
Folgen
Airbus hat im ersten Quartal 2021 operativ deutlich mehr verdient als im Vorjahr und unter dem Strich wieder einen Gewinn erzielt.
Werbung
Die Ergebnisse fielen etwas besser aus als von Analysten erwartet. Die vorsichtige Prognose für das laufende Jahr bestätigte der Luft- und Raumfahrtkonzern.

"Das ersten Quartal zeigt, dass die Krise für die Branche noch nicht vorbei ist und dass der Markt unsicher bleibt", sagte Airbus-Chef Guillaume Faury in der Mitteilung.

In den Monaten Januar bis März sank der Umsatz um 2 Prozent auf 10,46 Milliarden Euro, wie die Airbus SE mitteilte. Das bereinigte EBIT stieg dagegen auf 694 Millionen Euro von 281 Millionen im Vorjahr. Unter dem Strich stand ein Ergebnis nach Steuern und Dritten von 362 Millionen Euro nach einem Verlust von 481 Millionen zu Buche. Das Ergebnis je Aktie betrug 46 Cent.

Analysten hatten im Konsens mit einem Umsatz von 10,243 Milliarden Euro und einem bereinigten EBIT von 635 Millionen Euro sowie einem Ergebnis je Aktie von 48 Euro-Cent gerechnet.

Der freie Cashflow (FCF) vor Fusionen und Akquisitionen sowie Kundenfinanzierungen lag im Auftaktquartal bei 1,2 Milliarden Euro im Gesamtjahr. Im Vorjahr hatte dieser Wert bei minus 8 Milliarden Euro gelegen.

Für 2021 prognostiziert Airbus weiterhin einen Anstieg des bereinigten EBIT auf 2 Milliarden Euro von 1,706 Milliarden im vergangenen Jahr. Das ist ein Lichtblick, aber immer noch deutlich weniger als der operative Gewinn aus dem Vorkrisenjahr 2019 von 6,946 Milliarden. Die Flugzeugauslieferungen sollen auf dem Vorjahresniveau liegen, in dem Airbus 566 Verkehrsflugzeuge an Kunden übergab. Der FCF vor M&A sowie Kundenfinanzierungen soll im laufenden Jahr den Breakeven erreichen.

Für die Airbus-Aktie ging es am Donnerstag via XETRA schlussendlich um 0,87 Prozent auf 100,40 Euro hoch.

(Mitarbeit: Stefanie Haxel)

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Bocman1973 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2021Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2021Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
15.06.2021Airbus SE (ex EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.06.2021Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.06.2021Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
16.06.2021Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2021Airbus SE (ex EADS) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.06.2021Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
11.06.2021Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
10.06.2021Airbus SE (ex EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2021Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
02.06.2021Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
28.05.2021Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
27.05.2021Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
05.05.2021Airbus SE (ex EADS) HoldJefferies & Company Inc.
09.11.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Wall Street von Zinsängsten belastet -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Tesla, VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln