Umsatz gesteigert

RATIONAL-Aktie unter Druck: Wachstumsziele erreicht

04.02.19 15:47 Uhr

RATIONAL-Aktie unter Druck: Wachstumsziele erreicht | finanzen.net

Der Großküchenausrüster RATIONAL hat im vergangenen Geschäftsjahr seine Ziele erreicht.

Werte in diesem Artikel
Aktien

815,50 EUR -4,00 EUR -0,49%

Dank einer robusten Nachfrage aus Nordamerika und China steigerte das Unternehmen seine Umsätze 2018 um 11 Prozent auf 778 Millionen Euro, wie der SDAX-Konzern am Montag anhand vorläufiger Zahlen mitteilte. Das operative Ergebnis (Ebit) dürfte sich von 188 Millionen auf rund 205 Millionen Euro erhöht haben, was einer Marge von 26,4 Prozent entspricht. RATIONAL hatte eine Umsatzsteigerung von 10 bis 12 Prozent sowie eine Ebit-Marge von 26 bis 27 Prozent prognostiziert. Die Erlösprognose hatte das Unternehmen dabei im August erhöht.

Die ausführlichen Zahlen, die Dividende sowie den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr will RATIONAL am 14. März veröffentlichen. RATIONAL sieht gute Voraussetzungen, den Wachstumskurs auch 2019 fortsetzen zu können. Das Unternehmen sei weniger konjunkturabhängig, hieß es.

Die RATIONAL-Aktie ist am Montag auf den zweiten Blick bei den Anlegern durchgefallen. Zunächst waren die Papiere nach der Zahlenvorlage recht stabil in den Handel gestartet, vor allem am Nachmittag ging es mit ihnen aber stetig bergab. Zuletzt büßten sie 2,61 Prozent auf 539 Euro ein. Zwischenzeitlich hatten sie bei 533 Euro sogar den tiefsten Stand seit zwei Wochen erreicht.

In ersten Einschätzungen waren sich Börsianer am Morgen einig gewesen, dass das vierter Quartal des Großküchenausrüsters beim Umsatz die Erwartungen erfüllt und bei der Marge sogar ein Stück weit übertroffen hatte. Einige Analysten, darunter Christian Weiz von der Baader Bank, sprachen denn auch von einem soliden Quartal - mit erfüllten Zielen für das vergangene Jahr.

Kritischer äußerte sich die Commerzbank in Person von Analyst Stephan Klepp, der wegweisende Nachrichten vermisste, zumal ein neuer Ausblick auf 2019 erst im März zu erwarten sei. "Wir bleiben der Ansicht, dass die Konsenserwartungen für 2019 sinken müssen", argumentierte der Experte für seine unverändert negative Einschätzung der Aktie mit "Reduce". Er pocht schon länger darauf, dass beim Umsatz kein Spielraum für Enttäuschungen bestehe und bei der Profitabilität der Gegenwind ignoriert werde.

/nas/fba/tih/he

LANDSBERG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf RATIONAL

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf RATIONAL

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: RATIONAL

Nachrichten zu RATIONAL AG

Analysen zu RATIONAL AG

DatumRatingAnalyst
12.06.2024RATIONAL OutperformBernstein Research
23.05.2024RATIONAL UnderperformRBC Capital Markets
04.05.2024RATIONAL UnderperformRBC Capital Markets
03.05.2024RATIONAL HoldDeutsche Bank AG
03.05.2024RATIONAL Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
12.06.2024RATIONAL OutperformBernstein Research
02.05.2024RATIONAL OutperformBernstein Research
11.01.2024RATIONAL OverweightBarclays Capital
04.01.2024RATIONAL OverweightBarclays Capital
01.12.2023RATIONAL BuyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
DatumRatingAnalyst
03.05.2024RATIONAL HoldDeutsche Bank AG
03.05.2024RATIONAL Equal WeightBarclays Capital
03.05.2024RATIONAL HoldWarburg Research
03.05.2024RATIONAL HaltenDZ BANK
02.05.2024RATIONAL HoldWarburg Research
DatumRatingAnalyst
23.05.2024RATIONAL UnderperformRBC Capital Markets
04.05.2024RATIONAL UnderperformRBC Capital Markets
02.05.2024RATIONAL ReduceBaader Bank
02.05.2024RATIONAL UnderperformRBC Capital Markets
23.04.2024RATIONAL ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für RATIONAL AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"