finanzen.net
30.04.2020 09:28

RIB Software bleibt trotz starken Jahresauftakts vorsichtig - Aktie kaum bewegt

Umsatz klettert: RIB Software bleibt trotz starken Jahresauftakts vorsichtig - Aktie kaum bewegt | Nachricht | finanzen.net
Umsatz klettert
Folgen
Die RIB Software SE hat im ersten Quartal 2020 bei Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt.
Werbung
Wie das im TecDAX und im SDAX notierte Unternehmen mitteilte, kletterte der Konzernumsatz um 39,8 Prozent auf 65,6 Millionen Euro. Das EBITDA legte um 21,9 Prozent auf 15,6 Millionen Euro zu. Das Stuttgarter Unternehmen, das von dem französischen Elektrotechnikkonzern Schneider Electric übernommen wird, konzipiert, entwickelt und vertreibt digitale Technologien für Bauunternehmen und Projekte unterschiedlichster Industrien.

Mit einem Ausblick auf das laufende Jahr hält sich das Unternehmen angesichts der Unwägbarkeiten infolge der Corona-Pandemie weiterhin zurück. RIB Software hatte seine bisherige Jahresprognose Ende März bis auf Weiteres ausgesetzt und gegebenenfalls einen aktualisierten Ausblick für die Hauptversammlung im Juni in Aussicht gestellt. Wegen der Unsicherheiten durch Covid-19 schränkte das Unternehmen zudem seine M&A-Aktivitäten sowie Investitionen in neue Geschäftsbereiche stark ein.

Die Aktie von RIB Software zeigt sich im XETRA-Handel am Donnerstag wenig verändert und steht zeitweise mit 0,21 Prozent im Plus bei 28,92 Euro.

DJG/brb/bam

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: RIB Software

Nachrichten zu Schneider Electric S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Schneider Electric S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.08.2020Schneider Electric overweightJP Morgan Chase & Co.
11.08.2020Schneider Electric OutperformRBC Capital Markets
04.08.2020Schneider Electric OutperformCredit Suisse Group
03.08.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
31.07.2020Schneider Electric buyUBS AG
11.08.2020Schneider Electric overweightJP Morgan Chase & Co.
11.08.2020Schneider Electric OutperformRBC Capital Markets
04.08.2020Schneider Electric OutperformCredit Suisse Group
31.07.2020Schneider Electric buyUBS AG
30.07.2020Schneider Electric overweightBarclays Capital
30.07.2020Schneider Electric HoldKepler Cheuvreux
30.07.2020Schneider Electric neutralDeutsche Bank AG
29.07.2020Schneider Electric HoldJefferies & Company Inc.
03.07.2020Schneider Electric HoldJefferies & Company Inc.
24.06.2020Schneider Electric HoldDeutsche Bank AG
03.08.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
29.07.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
06.07.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.
23.04.2020Schneider Electric SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Schneider Electric S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen zum Wochenende stabil -- Aareal Bank verkauft Aareon-Anteil an Advent -- Varta hebt Jahresziele an -- CureVac IPO, EVOTEC, Daimler, Commerzbank im Fokus

Telekom plant Internet-Flatrate fürs Online-Lernen. EU kauft 300 Millionen Corona-Impfungen bei AstraZeneca. J&J und Novavax: Großbritannien sichert sich 90 Millionen Coronavirus-Impfdosen. MBDA und Lockheed legen neues Angebot für Raketenabwehr der Bundeswehr vor. VW-Konzern schafft es bei Verkäufen im Juli fast ins Plus.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Amazon906866
TUITUAG00
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Barrick Gold Corp.870450