finanzen.net
14.05.2019 11:23
Bewerten
(1)

Vodafone kürzt nach Verlust die Dividende - Aktie steigt

Umsatzrückgang: Vodafone kürzt nach Verlust die Dividende - Aktie steigt | Nachricht | finanzen.net
Umsatzrückgang
DRUCKEN
Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone wird nach dem Abrutschen in die Verlustzone im Geschäftsjahr 2018/19 (31. März) die Dividende kürzen.
Die Aktionäre sollen nun 9 Cent je Aktie erhalten. Das Unternehmen hatte bisher eine gegenüber dem Vorjahr unveränderte Ausschüttung von 15,07 Cent in Aussicht gestellt.

Vodafone hat die Dividende seit 1998 kontinuierlich angehoben.

Das Unternehmen verbuchte einen Verlust vor Steuern von 2,61 Milliarden Euro, verglichen mit einem Gewinn von 3,88 Milliarden im Jahr zuvor. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 7,64 Milliarden Euro nach einem Gewinn von 2,79 Milliarden. Ursächlich seien vor allem der Verlust beim Verkauf von Vodafone India sowie Abschreibungen.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ging um 4,1 Prozent auf 14,1 Milliarden Euro zurück. Organisch wuchs es unter anderem dank geringerer operativer Kosten um 3,1 Prozent, was im Rahmen der eigenen Planung lag. Der Umsatz sank um 6,2 Prozent auf 43,67 Milliarden Euro. Analysten hatten laut Factset mit Einnahmen von 45,01 Milliarden Euro gerechnet.

Im laufenden Geschäftsjahr soll sich das Geschäft im zweiten Halbjahr beleben. Vodafone erwartet 2019/2020 ein bereinigtes EBITDA von 13,8 bis 14,2 Milliarden Euro und einen freien Cashflow vor Spektrumkosten von mindestens 5,4 Milliarden Euro.

Vodafone Deutschland verdient operativ mehr

Die Vodafone Group kann sich über die Entwicklung ihrer Deutschland-Tochter freuen. Das bereinigte EBITDA wuchs 2018/19 organisch um 4,3 Prozent auf knapp 4,1 Milliarden Euro. Im Konzern war es nur um gut 3 Prozent gestiegen. Die EBITDA-Marge der Vodafone GmbH legte auf 37,4 von 37,0 Prozent zu.

Der Serviceumsatz der Düsseldorfer Gesellschaft nahm bereinigt um 1,5 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro zu. Im Mobilfunkgeschäft wuchs er um 0,8 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro. Im Geschäftsjahr gewann Vodafone Deutschland 715.000 neue Mobilfunk-Vertragskunden. Im Festnetzgeschäft stieg der Serviceumsatz um 2,6 Prozent auf nahezu 4,2 Milliarden Euro, gestützt durch 264.000 neue Breitbandkunden und ein Umsatzwachstum im Kabelgeschäft von 4,1 Prozent.

Mit Blick auf die geplante Übernahme von Unitymedia sagte CEO Hannes Ametsreiter laut Mitteilung: "Wir haben der EU-Kommission ein umfangreiches Maßnahmenpaket für noch mehr Wettbewerb vorgeschlagen, das den Wettbewerb in Deutschland auf eine neue Stufe hebt. Nun hoffen wir auf grünes Licht aus Brüssel." Vodafone will bis 2022 schnelle Gigabit-Anschlüsse für 25 Millionen Haushalte schaffen. Dafür wird das Unternehmen in den nächsten Jahren rund 12 Milliarden Euro in das Kabelnetz investieren.

Am Mittag gewinnt die Aktie in London 0,8 Prozent auf 1,34 GBP.

LONDON (Dow Jones)

Bildquellen: CHEN WS / Shutterstock.com, Tupungato / Shutterstock.com

Nachrichten zu Vodafone Group PLC

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vodafone Group PLC

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.06.2019Vodafone Group OutperformMacquarie Research
13.06.2019Vodafone Group buyKepler Cheuvreux
13.06.2019Vodafone Group buyUBS AG
13.06.2019Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
13.06.2019Vodafone Group buyDeutsche Bank AG
13.06.2019Vodafone Group OutperformMacquarie Research
13.06.2019Vodafone Group buyKepler Cheuvreux
13.06.2019Vodafone Group buyUBS AG
13.06.2019Vodafone Group buyDeutsche Bank AG
11.06.2019Vodafone Group buyDeutsche Bank AG
13.06.2019Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
01.03.2019Vodafone Group HoldHSBC
25.01.2019Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
16.11.2018Vodafone Group HoldHSBC
13.11.2018Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
25.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets
25.01.2019Vodafone Group ReduceKepler Cheuvreux
24.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets
23.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets
21.01.2019Vodafone Group UnderperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vodafone Group PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Technische Marktanalyse

Wie geht's an der Börse weiter? Setzt sich der Zick-Zack-Kurs fort oder geht es demnächst kräftig nach unten? Am Montag ab 18 Uhr analysiert Achim Matzke die Situation bei Dax, Dow und Co. Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Wall Street schließt schwächer -- Bechtle dämpft Erwartungen an Umsatzwachstum -- Broadcom, Varta, Autowerte, Rheinmetall im Fokus

CropEnergies etwas zuversichtlicher für Geschäftsjahr. Fiat Chrysler koopiert mit Engie und Enel bei Ladestationen. 1&1 Drillisch-Aktie und United Internet-Aktie von Unsicherheit geplagt. Swiss Re bringt Tochter ReAssure im Juli an Londoner Börse. Huawei: Android-Ersatz könnte "binnen Monaten" kommen. Bayer bleibt bei Glyphosat - Aber Milliarden für Alternativen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Beyond MeatA2N7XQ
Allianz840400
BMW AG519000
BASFBASF11
Infineon AG623100
BayerBAY001