14.11.2018 17:52

Bechtle bestätigt Ausblick nach Gewinnsprung - Aktie tiefer

Warnung vor Margendruck: Bechtle bestätigt Ausblick nach Gewinnsprung - Aktie tiefer | Nachricht | finanzen.net
Warnung vor Margendruck
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Der IT-Dienstleister Bechtle ist auch im dritten Quartal dynamisch gewachsen.
Werbung
Der im TecDAX notierte Konzern profitierte dabei auch von der Übernahme des französischen IT-Anbieters Inmac Wstore, die im September abgeschlossen wurde. Die Jahresprognose bestätigte die Bechtle AG, warnt aber vor möglichem Margendruck.

Im Zeitraum Juli bis September stieg der Umsatz um 20,1 Prozent auf 1,05 Milliarden Euro. Organisch lag das Wachstum bei 15,1 Prozent. Der Vorsteuergewinn stieg um 9,3 Prozent auf 46,1 Millionen Euro, die entsprechende Marge liegt bei 4,4 Prozent. Analysten hatten im Konsens mit einem Umsatz von rund 1 Milliarde und einem Ergebnis vor Steuern (EBT) von 48 Millionen Euro gerechnet. Der Nachsteuergewinn stieg um 9,7 Prozent auf 32,49 Millionen Euro.

Die Integration von Inmac verlaufe planmäßig und die erwarteten ersten positiven Effekte haben sich bereits eingestellt, wie Konzernchef Thomas Olemotz erklärte.

Für das Gesamtjahr rechnet Bechtle weiterhin damit, Umsatz und Ergebnis sehr deutlich zu steigern und die Marge beim Vorsteuergewinn leicht zu erhöhen. Die Margenentwicklung könnte allerdings vom starken organischen Umsatzwachstum einerseits sowie den Ergebniseffekten aus der Kaufpreisallokation von Inmac Wstore andererseits unter Druck geraten, schränkte das Unternehmen ein.

"Die angestrebte EBT-Marge ist ambitioniert, aber nach wie vor erreichbar", sagte Olemotz. "Es hängt entscheidend davon ab, wie sich das für Bechtle traditionell besonders wichtige Schlussquartal entwickelt". Zudem habe das Unternehmen beschlossen, den im März 2017 getroffenen Grundsatzbeschluss zum Start eines Aktienrückkaufprogramms wieder aufzuheben.

Bechtle-Aktie gibt zunächst deutlich nach

Die Aktien fielen im XETRA-Handel zwischenzeitlich 4,51 Prozent auf 73,10 Euro. Das ist der Rutsch unter die wichtige Unterstützung um die 75 Euro. In diesem Bereich hatten sich die Papiere zuletzt mehrfach gefangen nach ihrem Fall von den Höchstständen über 90 Euro Anfang Oktober. Damals hatte es nicht mehr für einen Sprung über das Rekordhoch von 90,65 Euro aus dem September gereicht. Bis Börsenschluss konnten sich die Titel jedoch etwas erholen und lagen nur noch 1,70 Prozent im Minus bei 75,25 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones) / dpa-AFX

Bildquellen: Bechtle AG

Nachrichten zu Bechtle AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bechtle AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2020Bechtle HaltenIndependent Research GmbH
12.11.2020Bechtle addBaader Bank
12.11.2020Bechtle buyKepler Cheuvreux
12.11.2020Bechtle HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.11.2020Bechtle buyWarburg Research
12.11.2020Bechtle addBaader Bank
12.11.2020Bechtle buyKepler Cheuvreux
11.11.2020Bechtle buyWarburg Research
11.11.2020Bechtle addBaader Bank
29.10.2020Bechtle kaufenDZ BANK
25.11.2020Bechtle HaltenIndependent Research GmbH
12.11.2020Bechtle HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.10.2020Bechtle HoldKepler Cheuvreux
09.10.2020Bechtle HoldDeutsche Bank AG
29.09.2020Bechtle HaltenDZ BANK
11.05.2020Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
17.04.2020Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.11.2019Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
19.08.2019Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
09.08.2019Bechtle SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bechtle AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich uneins -- DAX schließt wenig bewegt -- Salesforce wohl interessiert an Slack -- BioNTech-Manager erwartet hohe Kapazitäten für Impfstoff -- Dell, Wirecard, VW im Fokus

Moderna will Corona-Impfstoff schon im Dezember liefern. Daimler droht mit Aus für Elektro-Campus im Stammwerk Untertürkheim. IBM will in Europa anscheinend 10.000 Stellen streichen. BVB-Aktie: Champions-League-Gala von Haaland und Sancho - Hummels-Vertrag verlängert? thyssenkrupp-Aktie steigt nach Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln