24.09.2020 05:10

Nikola-Aktie bricht um weitere 25% ein: Gespräche mit großen Energiekonzernen stocken offenbar

Wasserstofftankstellen: Nikola-Aktie bricht um weitere 25% ein: Gespräche mit großen Energiekonzernen stocken offenbar | Nachricht | finanzen.net
Wasserstofftankstellen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Gespräche zwischen dem US-Elektrolastwagenbauer Nikola und mehreren potentiellen Partnern, unter anderem BP, über den Bau von Wasserstofftankstellen sind nach den gegen Nikola erhobenen Betrugsvorwürfen ins Stocken geraten.
Werbung
Das berichten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der Rückschlag ist das erste äußere Anzeichen dafür, dass der Konflikt das Startup-Unternehmen bei der Ausführung seines Geschäftsplans behindert.

Nikolas Führungskräfte hätten nach eigener Einschätzung Fortschritte auf dem Weg zu einer Einigung mit mindestens einem großen Energieunternehmen gemacht, als der Short-Seller Hindenburg Research mit seinem kritischen Bericht Zweifel an dem Unternehmen und seinen Aussagen über die Reife seiner Technologie aufkommen ließ, sagten die Informanten. Der Abschluss dieses Geschäfts sei daraufhin auf Eis gelegt worden. Potenzielle Partner zögerten nun, aber es könne immer noch eine Einigung erzielt werden, sagten die Informanten.

Gut eine Woche vor Bekanntwerden der Betrugsvorwürfe hatte der US-Autohersteller General Motors (GM) eine strategische Partnerschaft mit dem Startup geschlossen und war im Zuge dessen bei Nikola eingestiegen.

Hindenburg Research beschuldigt Nikola, Partner mit falschen Behauptungen über die Technologie des Unternehmens in die Irre geführt zu haben, etwa über die Wasserstoff-Brennstoffzellenbatterien, die laut Hindenburg nie existiert haben. Nikola hat die Behauptungen zurückgewiesen.

Eine Nikola-Sprecherin sagte, das Unternehmen arbeite weiter an möglichen Partnerschaften. Ein Sprecher des britischen Energiekonzern BP lehnte eine Stellungnahme ab.

Die Nikola-Aktie verlor daraufhin an der NASDAQ schließlich 25,82 Prozent auf 21,15 US-Dollar.

Von Ben Foldy and Mike Colias

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: Nikola

Nachrichten zu BP plc (British Petrol)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BP plc (British Petrol)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.10.2020BP Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.10.2020BP OutperformCredit Suisse Group
09.10.2020BP overweightJP Morgan Chase & Co.
08.10.2020BP HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.10.2020BP Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2020BP Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.10.2020BP OutperformCredit Suisse Group
09.10.2020BP overweightJP Morgan Chase & Co.
01.10.2020BP Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2020BP Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
08.10.2020BP HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.08.2020BP NeutralCredit Suisse Group
14.07.2020BP NeutralCredit Suisse Group
03.07.2020BP NeutralCredit Suisse Group
02.07.2020BP NeutralCredit Suisse Group
17.09.2020BP UnderperformRBC Capital Markets
15.09.2020BP UnderperformRBC Capital Markets
05.08.2020BP UnderperformRBC Capital Markets
04.08.2020BP UnderperformRBC Capital Markets
15.06.2020BP VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BP plc (British Petrol) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt etwas leichter -- DAX geht sich mit Gewinnen ins Wochenende -- Intels Geschäft mit Rechenzentren enttäuscht -- Daimler hebt Gewinnprognose an -- Gilead, CureVac, AmEx, Wirecard im Fokus

Goldman Sachs zahlt im Korruptionsfall 1MDB weitere Milliardensumme. Siemens Healthineers: US-Kartellfreigabe für Varian-Übernahme. Uber und Lyft erleiden Niederlage vor Gericht bei Fahrerstatus in Kalifornien. Walmart verklagt US-Regierung wegen drohender Opioid-Strafen. Siemens Energy-Aktie moderat im Plus - Künftig Chance auf DAX-Aufstieg. Ceconomy mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AlibabaA117ME
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750