30.09.2020 13:36

adidas-Aktie verliert: Anleihe über 500 Millionen Euro platziert

KfW-Kredit zurückgeführt: adidas-Aktie verliert: Anleihe über 500 Millionen Euro platziert | Nachricht | finanzen.net
KfW-Kredit zurückgeführt
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 30.11. zusätzlich! -W-

Der Sportartikelhersteller adidas hat eine Nachhaltigkeitsanleihe in Höhe von 500 Millionen Euro platziert.
Werbung
Im Zusammenhang mit der Emission werde der KfW-Kredit, den sich der Konzern angesichts der Probleme inmitten der Corona-Krise gesichert hatte, um weitere 500 Millionen Euro auf nun 2,1 Milliarden Euro zurückgeführt, teilte die adidas AG mit.

Im April hatte der Konzern einen revolvierenden Konsortialkredit von 3,0 Milliarden Euro erhalten, der eine Darlehenszusage über 2,4 Milliarden Euro seitens der Staatsförderbank KfW sowie Darlehenszusagen von 600 Millionen Euro seitens eines Konsortiums von Partnerbanken des Unternehmens enthalten.

Der erste Nachhaltigkeitsanleihe des DAX-Konzerns hat eine Laufzeit von acht Jahren und einen Kupon von 0,00 Prozent. Sie wird an der Luxemburger Wertpapierbörse mit einer Stückelung von jeweils 100.000 Euro gelistet. Das Angebot war mehr als fünf Mal überzeichnet, wie adidas mitteilte.

Derzeit fällt die adidas-Aktie im XETRA-Handel um 1,17 Prozent auf 277,90 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo Call Optionsschein auf adidasJC5A7M
Open End Turbo Put Optionsschein auf adidasJC7MWT
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC5A7M, JC7MWT. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Dooley Productions / Shutterstock.com

Nachrichten zu adidas

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu adidas

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2020adidas NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
16.11.2020adidas buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.11.2020adidas Sector PerformRBC Capital Markets
12.11.2020adidas SellWarburg Research
11.11.2020adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
16.11.2020adidas buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.11.2020adidas buyKepler Cheuvreux
11.11.2020adidas buyGoldman Sachs Group Inc.
10.11.2020adidas OutperformRBC Capital Markets
10.11.2020adidas addBaader Bank
25.11.2020adidas NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
13.11.2020adidas Sector PerformRBC Capital Markets
11.11.2020adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.11.2020adidas HoldJefferies & Company Inc.
10.11.2020adidas NeutralJP Morgan Chase & Co.
12.11.2020adidas SellWarburg Research
11.11.2020adidas VerkaufenIndependent Research GmbH
10.11.2020adidas UnderperformCredit Suisse Group
10.11.2020adidas VerkaufenDZ BANK
10.11.2020adidas SellWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für adidas nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute live um 18 Uhr!

Krisenzeiten sind keine Seltenheit mehr und spiegeln sich auch auf dem Kapitalmarkt wider. In unserem Live-Seminar heute um 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie sich in solchen turbulenten Zeiten absichern können.

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt an Nulllinie zurück -- Asiens Börsen überwiegend im Plus -- Instone bestätigt Prognose -- Disney streicht 32.000 Jobs -- Daimler, Bitcoin, Ceconomy, Vonovia, Airbus im Fokus

Repsol-Aktie im Minus: Repsol setzt stärker auf erneuerbare Energien. Siemens Energy könnte GRENKE im MDAX ersetzen. GfK-Konsumklima schwächer als erwartet. US-Notenbank diskutierte über mögliche Anpassungen beim Anleihekaufprogramm. Unilever erwirbt US-Vitaminhersteller SmartyPants. Brasiliens Flugaufsicht lässt Boeing Krisenjet 737 Max wieder zu. Offenbar weitere Finanzhilfen im Dezember geplant.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln