07.07.2017 14:40

Bei Lieferando kann man jetzt mit Bitcoins bezahlen

Digitalwährung: Bei Lieferando kann man jetzt mit Bitcoins bezahlen | Nachricht | finanzen.net
Digitalwährung
Folgen
Die Digitalwährung Bitcoin ist auf dem Vormarsch. Nun kann man auch in Deutschland mit ihr Bezahlen und das bei einem Essens-Lieferanten.
Werbung
Die Krypto-Währung Bitcoin macht derzeit aufgrund des rasanten Höhenflugs von sich reden. Während Länder wie Japan und Australien die digitale Münze bereits als offizielles Zahlungsmittel anerkannt haben, ist die Währung in Deutschland noch nicht ganz im Alltag angekommen. Nun kann man bei der Takeaway-Tochter Lieferando.de seine Rechnung mit Bitcoins begleichen.
Werbung
BTC/CHF und andere Devisen mit Hebel via CFD handeln (long und short)
Handeln Sie Währungspaare wie BTC/CHF mit Hebel bei Plus500 und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Anzeige

Der Kauf von Bitcoin ist recht kompliziert und aufwändig.
» Hier können Sie ganz einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Über 50 Prozent der Lieferando-Kunden hatten im Jahr 2016 nach Angaben des Lieferservice ihre Bestellung direkt online bezahlt. Über die Online-Plattform, welche als Vermittler zwischen den im Repertoir vertretenen Restaurants und dem Kunden fungiert, kann man bei über 11.000 Restaurants in ganz Deutschland bestellen und nun auch per Bitcoin bezahlen. Lieferando will laut Gründer und CCO Jörg Gerbig den Bestellprozess für den Kunden so bequem und einfach wie möglich gestalten und eine Vorreiterrolle in Sachen Online-Bezahlung einnehmen. Da kommt die Plattform natürlich auch am Bitcoin nicht vorbei.

Eine Pizza für 0,0028 Bitcoins

Ab sofort können nun also auch Kunden in Deutschland, nachdem das polnische Lieferando-Pendant "Pyszne" bereits die Zahlung mit Bitcoins akzeptierte, ihre Lieferung per Digitalwährung bezahlen. Alternativ können Nicht-Bitcoin-Besitzer per PayPal, Kreditkarte, Giropay, Sofortüberweisung oder auch ganz traditionell in bar bezahlen. Nach dem aktuellen Bitcoin-Kurs berechnet, müssen Kunden so für eine Pizza im Wert von sieben Euro derzeit 0,0028 Bitcoins zahlen. Für dieses Angebot kooperiert Lieferando nach eigenen Angaben mit dem Bezahlabwickler Bitpay. Hier können Kunden ein digitales Wallet erstellen und ihre Bitcoin-Zahlungen koordinieren.

Dem Wechselkurs sei Dank

Die Entwicklung des Bitcoin-Kurses kommt hier den Kunden derzeit zu Gute. Die erste Bestellung einer Pizza, welche mit Bitcoins beglichen wurde stammt aus dem Jahr 2010. Hier hatte ein hungriger Kunde für zwei Pizzen insgesamt ganze 10.000 Bitcoins gezahlt. Damals einem Wert von 20 Euro entsprechend. Heute wäre das ein durchaus teurer Preis für zwei Pizzen. Denn 10.000 Bitcoins entsprechen heute einem Wert von 22,5 Millionen Euro.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Just Eat Takeaway.com
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Just Eat Takeaway.com
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Dorottya Mathe / Shutterstock.com, ppart / Shutterstock.com

Nachrichten zu Just Eat Takeaway.com

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Just Eat Takeaway.com

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.01.2023Just Eat Takeawaycom NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.01.2023Just Eat Takeawaycom Equal WeightBarclays Capital
20.01.2023Just Eat Takeawaycom Market-PerformBernstein Research
19.01.2023Just Eat Takeawaycom Equal WeightBarclays Capital
19.01.2023Just Eat Takeawaycom OutperformCredit Suisse Group
19.01.2023Just Eat Takeawaycom OutperformCredit Suisse Group
18.01.2023Just Eat Takeawaycom BuyUBS AG
19.12.2022Just Eat Takeawaycom BuyDeutsche Bank AG
01.12.2022Just Eat Takeawaycom BuyJefferies & Company Inc.
24.11.2022Just Eat Takeawaycom BuyUBS AG
27.01.2023Just Eat Takeawaycom NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.01.2023Just Eat Takeawaycom Equal WeightBarclays Capital
20.01.2023Just Eat Takeawaycom Market-PerformBernstein Research
19.01.2023Just Eat Takeawaycom Equal WeightBarclays Capital
19.01.2023Just Eat Takeawaycom NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.11.2022Just Eat Takeawaycom UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2022Just Eat Takeawaycom UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.10.2022Just Eat Takeawaycom UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.10.2022Just Eat Takeawaycom UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2022Just Eat Takeawaycom UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Just Eat Takeaway.com nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0788-0,0007
-0,06
Japanischer Yen142,3165-0,0785
-0,06
Pfundkurs0,89590,0005
0,05
Schweizer Franken0,99950,0001
0,01
Russischer Rubel76,2843-0,1601
-0,21
Bitcoin21264,8348-310,0686
-1,44
Chinesischer Yuan7,31610,0025
0,03
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln