18.08.2020 11:10

Bitcoin bei einjährigem Höchststand

Durchwachsene Börsenstimmung: Bitcoin bei einjährigem Höchststand | Nachricht | finanzen.net
Durchwachsene Börsenstimmung
Folgen
Die Digitalwährung Bitcoin steht bei Anlegern offenbar wieder höher im Kurs.
Werbung
Aktuell rangiert die älteste und bekannteste Kryptowährung über der Marke von 12.000 US-Dollar. Nachdem am Montag mit rund 12.400 Dollar der höchste Stand seit gut einem Jahr erreicht worden war, wurden am Dienstagvormittag auf der Handelsplattform Bitstamp mehr als 12.200 Dollar für einen Bitcoin gezahlt. Auch andere Kryptowährungen wie Ether oder XRP konnten zuletzt zulegen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Die Antriebskräfte der Kryptokurse sind nicht immer eindeutig. Zurzeit scheint der Bitcoin von der durchwachsenen Börsenstimmung zu profitieren. Es gab aber auch Zeiten, da stellten fallende Aktienkurse eine Belastung dar. Eine gewisse Rolle könnte auch das sinkende Anlegervertrauen in den Dollar spielen, nicht zuletzt wegen des von vielen Seiten kritisierten Corona-Krisenmanagements der Regierung. Auch politische Krisen wie die gegenwärtigen Proteste in Belarus können in den betroffenen Ländern zu einer höheren Nachfrage nach Kryptowährungen führen.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

/bgf/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,19010,0008
0,06
Japanischer Yen124,34500,0950
0,08
Pfundkurs0,89150,0013
0,14
Schweizer Franken1,08460,0009
0,08
Russischer Rubel89,87200,1205
0,13
Bitcoin15833,9902-265,0195
-1,65
Chinesischer Yuan7,8320-0,0074
-0,09

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Dow erstmals über 30.000-Punkten -- Trump macht Weg für Biden frei -- Deutsche Börse stockt DAX auf 40 Werte auf -- Sixt mit neuer Prognose -- Bitcoin, KWS, DEUTZ im Fokus

Lufthansa will keinen Impfnachweis von Passagieren. Hoffnung auf Vorentscheidung gegen Brügge - Dritter Corona-Fall. Schärfere Corona-Regeln geplant - Lockerungen an Weihnachten. Firmenkundenvorstand Boekhout verlässt offenbar Commerzbank. Gilead: Ärzte weiter für Einsatz von Remdesivir bei Corona-Patienten. Europas Aufsicht will Boeing 737 Max Anfang 2021 wieder starten lassen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln