finanzen.net
09.02.2020 19:25

Bitcoin knackt 10.000-Dollar-Marke: Halving im Blick

Frischer Schwung: Bitcoin knackt 10.000-Dollar-Marke: Halving im Blick | Nachricht | finanzen.net
Frischer Schwung
Der Bitcoin hat seine Kursrally mit einem Sprung über die Marke von 10 000 US-Dollar fortgesetzt.
Die nach Marktkapitalisierung größte Kryptowährung überwand auf der Handelsplattform Bitstamp in der Nacht zum Sonntag erstmals seit Oktober die psychologisch wichtige Hürde. Zuletzt kostete ein Bitcoin 10,080 Dollar. Allein für 2020 ergibt sich damit ein Kursplus von mehr als 40 Prozent.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Frischen Schwung hatten Digitalwährungen zuletzt durch die Einführung des Handels mit Bitcoin-Terminkontrakten an der US-Börse CME erhalten, weil das den Ruf und die Akzeptanz der umstrittenen Cyberwährung förderte.

Spekulanten wetten zudem auf einen Kursschub durch das sogenannte Halving, durch das der Bitcoin-Angebotszuwachs halbiert werden wird. Bitcoin-Miner, also diejenigen die Bitcoins mit Hilfe von Computern generieren, werden dann je geschürftem Block nur noch mit der Hälfte der Digitaltaler belohnt. Das Halving findet regelmäßig nach einer festgelegten Anzahl erzeugter Bitcoins statt, bis die festgelegte Höchstzahl von 21 Millionen erreicht ist.

Infolge der ersten beiden Halvings 2012 und 2016 war der Bitcoin-Kurs stark gestiegen. Vor diesem Hintergrund wollen nun auch die letzten Spekulanten auf den bereits fahrenden Zug aufspringen, erklärte Experte Timo Emden von Emden Research. Allerdings folgten in der Vergangenheit auf die steilen Anstiege auch Kursabstürze, etwa von rund 20 000 Dollar Ende 2017 auf circa 3100 Dollar binnen eines Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Das kommende Halving steht laut dem Broker IG in der zweiten Maihälfte 2020 an. Die nächsten würden dann 2024 und 2028 erwartet.

/mis

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: igor.stevanovic / Shutterstock.com, Adrian Today / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10050,0001
0,00
Japanischer Yen119,2050-1,3150
-1,09
Pfundkurs0,86040,0068
0,80
Schweizer Franken1,0647-0,0011
-0,10
Russischer Rubel73,58950,5730
0,78
Bitcoin7874,9502-135,8999
-1,70
Chinesischer Yuan7,70960,0028
0,04

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich tiefrot ins Wochenende -- Dow Jones schwächer -- Volkswagen erzielt Rekordgewinn -- Munich Re steigert Gewinn -- Post, Wirecard, BASF, Beyond Meat, thyssenkrupp im Fokus

RHÖN-KLINIKUM-Aktie schnellt hoch - zeitweise vom Handel ausgesetzt: Asklepios greift nach RHÖN-KLINIKUM. Drägerwerk profitiert von Nachfrage nach Atemschutzmasken. 'Dreamliner'-Triebwerksprobleme belasten Rolls-Royce. British-Airways-Mutter IAG wagt wegen Covid-19 keine Gewinnprognose.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Daimler AG710000
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750