04.08.2020 19:03

Max Keiser überzeugt: Bitcoin wird auf über 100.000 Dollar klettern

Gewagte Prognose: Max Keiser überzeugt: Bitcoin wird auf über 100.000 Dollar klettern | Nachricht | finanzen.net
Gewagte Prognose
Folgen
Nach dem jüngsten Kurssprung hat sich Bitcoin-Bulle Max Keiser zu Wort gemeldet und seine frühere Prognose, wonach die weltweit beliebteste Kryptowährung irgendwann auf über 100.000 Dollar klettern wird, bekräftigt.
Werbung
• Bitcoin mit Kurssprung
• Max Keiser bekräftigt Kursziel von 100.000 Dollar
• Zwischenetappe bei 28.000 Dollar

Der Bitcoin konnte zuletzt kräftig zulegen und über die Marke von 10.000 Dollar klettern. Timo Emden, Analyst bei Emden Research, führt dies auf die zunehmenden Anlegersorgen um die globale Weltwirtschaft zurück: "Die zunehmenden Spannungen zwischen China und den USA dürften dazu beigetragen haben."

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Dies ist Wasser für die Mühlen zahlreicher überzeugter Bitcoin-Fans, denn für sie ist der Bitcoin eine gute Alternative zu Gold, welches traditionell als "sicherer Hafen" in Krisenzeiten gilt

Bitcoin über 100.000 Dollar

Einer, der sich nun in seinen früheren Aussagen bestätigt fühlt, ist Max Keiser. Der US-amerikanische Journalist und Publizist verkündete am 28. Juli auf Twitter: "Bitcoin wird 100.000 US-Dollar erreichen und jeden zerstören, der sich in den Weg stellt."

Auf diesem steilen Weg nach oben werde der Bitcoin zunächst auf 28.000 Dollar klettern. Danach werde es laut dem Moderator von Keiser Report zwar zu einer vorübergehenden Kurskorrektur kommen, doch dann sei der Weg in den sechsstelligen Bereich frei.

Außerdem griff Max Keiser in seinem Tweet den Ökonom und Wirtschaftskommentator Peter David Schiff scharf an und bezeichnete ihn als den "schlechtesten Geldverwalter in der Geschichte". Schiff ist nämlich eher kritisch gegenüber dem Bitcoin eingestellt und hatte beispielsweise im April via Twitter prognostiziert, dass sich Gold besser als der Bitcoin entwickeln werde, weil die Cyberwährung wieder "zurück zur Erde crashen" werde.

Keine fundierte Analyse

Max Keiser trat wiederholt als scharfer Kritiker des globalen Finanzsystems auf. Fiatwährungen hält er für ein "barbarisches Relikt" und vertritt die Ansicht, dass der Bitcoin zur globalen Leitwährung aufsteigen wird. Diese These untermauerte er allerdings lediglich mit dem Hinweis, dass alle zehn Minuten Coins ausgegeben werden, darüber hinaus lieferte er keine fundierten Gründe.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

Seine ebenso bullishe wie gewagte Prognose zum Bitcoin stützt sich anscheinend weniger auf fundierte Analysen als auf ein Muster, das er zu erkennen glaubt:

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Bad Man Production / Shutterstock.com, Steve Heap / Shutterstock.com

Nachrichten zu Twitter

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Twitter

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.09.2021Twitter SellGoldman Sachs Group Inc.
10.02.2021Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2020Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2020Twitter HoldDeutsche Bank AG
20.07.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
10.02.2021Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2020Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
03.04.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2020Twitter HoldDeutsche Bank AG
07.02.2020Twitter HoldJefferies & Company Inc.
03.02.2020Twitter Sector PerformRBC Capital Markets
17.01.2020Twitter NeutralUBS AG
24.10.2019Twitter NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Twitter SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2018Twitter UnderweightBarclays Capital
27.07.2018Twitter SellPivotal Research Group
11.07.2018Twitter ReduceNomura
02.04.2018Twitter SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Twitter nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1731-0,0006
-0,05
Japanischer Yen128,9550-0,0250
-0,02
Pfundkurs0,8533-0,0003
-0,04
Schweizer Franken1,09240,0008
0,07
Russischer Rubel85,4695-0,0225
-0,03
Bitcoin40524,1094-634,9609
-1,54
Chinesischer Yuan7,5854-0,0036
-0,05

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln