finanzen.net
13.07.2020 16:50

Darum kann der Euro etwas zulegen

Gute Stimmung: Darum kann der Euro etwas zulegen | Nachricht | finanzen.net
Gute Stimmung
Folgen
Der Eurokurs hat zu Beginn der Woche in einem freundlichen Marktumfeld leicht zugelegt.
Werbung
Am späten Montagnachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1365 US-Dollar und damit einen halben Cent mehr als im Tagestief. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1329 (Freitag 1,1276) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8827 (0,8868) Euro.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Auftrieb erhielt der Euro durch die gute Stimmung an den internationalen Aktienmärkten. Der US-Dollar war deswegen weniger stark gefragt. Die amerikanische Währung gilt unter Investoren als globale Reservewährung, die in unsicheren Zeiten angelaufen wird. In Zeiten steigender Börsenkurse wird der Dollar hingegen oft weniger nachgefragt. Das belastet die US-Währung und stützt im Gegenzug viele andere Devisen wie den Euro.

Nach einem ruhigen Auftakt stehen im Laufe der Woche einige wichtige Konjunkturdaten wie auch zahlreiche Entscheidungen von Zentralbanken auf dem Programm. Zu den Höhepunkten zählen Wachstumsdaten aus China für das zweite Quartal und die Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB). Von hoher Bedeutung ist auch das Gipfeltreffen der europäischen Staats- und Regierungschefs gegen Ende der Woche. Dabei geht es vor allem um die geplanten Corona-Finanzhilfen, deren Ausgestaltung unter den EU-Ländern strittig ist.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,89938 (0,89570) britische Pfund, 121,40 (120,48) japanische Yen und 1,0685 (1,0625) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1805 Dollar gehandelt. Das waren etwa sechs Dollar mehr als am Vortag.

/bgf/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: ConstantinosZ / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,18150,0018
0,15
Japanischer Yen124,80500,0850
0,07
Pfundkurs0,9029-0,0001
-0,01
Schweizer Franken1,07810,0007
0,07
Russischer Rubel86,74850,1805
0,21
Bitcoin9493,05962,4492
0,03
Chinesischer Yuan8,25310,0263
0,32

Heute im Fokus

DAX letztlich tiefer -- Wall Street schließt fest -- Sixt: Gewinnwarnung -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon, K+S, Schaeffler im Fokus

EU-Kommission meldet Bedenken gegen Fitbit-Übernahme durch Google an. Virgin Galactic vergrößert Verlust. Google-Mutter Alphabet nimmt 10 Milliarden Dollar mit Anleihen auf. Ford-Chef Hackett tritt überraschend zurück. ByteDance-Gründer verteidigt US-Verkaufsstrategie für TikTok. Siemens Healthineers erhält FDA-Notfallzulassung für Corona-Antikörpertest.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750