finanzen.net
07.06.2019 20:58
Bewerten
(0)

So reagiert der Eurokurs auf die schwachen US-Arbeitsmarktdaten

Kursgewinne: So reagiert der Eurokurs auf die schwachen US-Arbeitsmarktdaten | Nachricht | finanzen.net
Kursgewinne
DRUCKEN
Der Euro hat am Freitag im späten US-Devisengeschäft die Kursgewinne aus dem europäischen Handel gehalten.
Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung Euro bei 1,1334 US-Dollar. Schwache Daten vom US-Arbeitsmarkt im Mai belasteten den Dollar auf breiter Front. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs des Euro zuvor auf 1,1273 (Donnerstag: 1,1266) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8871 (0,8876) Euro gekostet.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Beschäftigungsentwicklung in den USA ist im Mai deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. So war die Beschäftigtenzahl außerhalb der Landwirtschaft nur um 75.000 gestiegen. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg um 175.000 gerechnet. Auch die Lohnentwicklung war schwächer als erwartet ausgefallen.

"Insgesamt hat sich der Beschäftigungstrend wohl abgeschwächt", kommentierte Christoph Balz, Ökonom bei der Commerzbank. "Weil die Inflationsrisiken gleichzeitig gering sind, dürfte die US-Notenbank Fed bald die Zinsen senken." Sinkende Zinsen belasten tendenziell eine Währung. Zuletzt hatten auch Vertreter der Fed vor der Konjunkturbelastung durch die sich verschärfenden Handelskonflikte gewarnt und so die Tür für Zinssenkungen weit aufgemacht.

Schwache Konjunkturdaten aus Deutschland hatten den Euro am Vormittag kaum belastet. Sowohl der Außenhandel als auch die Industrieproduktion enttäuschten im April mit jeweils deutlichen Rückgängen. ING-Chefökonom für Deutschland, Carsten Brzeski, sprach von einem "Horrorstart" ins zweite Quartal. Ökonomen von der BayernLB nannten dagegen die Möglichkeit von Verzerrungen durch das späte Osterfest.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88675 (0,88558) britische Pfund, 122,27 (121,82) japanische Yen und 1,1191 (1,1174) Schweizer Franken fest. Die Feinunze (31 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1346 Dollar gehandelt. Das waren 11 Dollar mehr als am Vortag.

/jsl/jkr/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: COSPV / Shutterstock.com, SusanneB / iStockphoto

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12060,0012
0,10
Japanischer Yen121,53700,1270
0,10
Pfundkurs0,8893-0,0024
-0,27
Schweizer Franken1,1174-0,0024
-0,21
Russischer Rubel71,71850,0160
0,02
Bitcoin8147,480033,2397
0,41
Chinesischer Yuan7,73670,0082
0,11

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow stabil -- Steinhoff schreibt erneut Milliardenverlust -- Adobe: Cloud-Geschäft treibt Umsatz -- 1&1 Drillisch, Carl Zeiss, Sanofi, FMC, Vossloh, HELLA im Fokus

Harley-Davidson schließt trotz Trump-Kritik Partnerschaft in China. Siltronic- und Infineon-Aktie ziehen an: Deutsche Chipwerte im Erholungsmodus. Hummels-Transfer von Bayern zum BVB anscheinend perfekt. Daimler-, VW- und BMW-Aktie im Fokus: US-Kartellklagen gegen deutsche Autobauer vorerst abgewiesen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Beyond MeatA2N7XQ
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BASFBASF11