finanzen.net
17.08.2018 13:45

Bitcoin: Wetten gegen die Kryptowährung haben sich verdoppelt

Steigendes Interesse: Bitcoin: Wetten gegen die Kryptowährung haben sich verdoppelt | Nachricht | finanzen.net
Steigendes Interesse
Folgen
Medienberichten zufolge habe sich die Anzahl der Wetten gegen den Bitcoin verdoppelt. Bitfinex, die viertgrößte Krypto-Börse, nennt folgende Gründe.
Werbung

Mitten im Bärenmarkt

Die Schlagzeilen rund um die Kryptowährung erster Stunde scheinen kein Ende zu kennen. Nach der Ablehnung mehrerer Bitcoin-ETFs konnte sich der Bitcoin (BTC) wieder stabilisieren und wird aktuell für 6.490,59 US-Dollar pro BTC gehandelt. "MarketWatch" schreibt, dass sich laut der Krypto-Börse Bitfinex, die Anzahl der Wetten gegen den Bitcoin verdoppelt hätten - knapp über 36.000 BTC am 15. August im Vergleich zu 18.000 BTC am 1. August. Die bearische Wucht, verursacht durch die niedrigen Preise, habe die Menschen dazu getrieben, auf Short-Positionen zu gehen und auf Verluste zu setzen. Laut Kasper Rasmussen, dem Marketingleiter von Bitfinex, soll ein solcher Anstieg jedoch keine Überraschung sein. Schon Mitte April, als die Bitcoin-Preise sanken, sei die Anzahl der Wetten gegen die Kryptowährung spürbar gestiegen. Die turbulenten letzten Wochen, gezeichnet von der Rallye Mitte Juli bis hin zur Ablehnung mehrerer Bitcoin-ETFs und dem technischen Fehler im 200-Tagesdurchschnitt, einhergehend mit der Veränderung im Vermögen, haben relativ stark an der Überzeugung vieler Bitcoin-Enthusiasten gerüttelt. Die Kryptowährung durchlitt Verluste in sieben Sitzungen innerhalb der ersten acht Tage.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Baldiges Ende des Ausverkaufs?

Im Vergleich zu den Altcoins, sei der Bitcoin noch stabil - jedoch ohne einen aktiven Anstieg. Chris Yoo, Portfoliomanager bei Black Square Capital, bekräftigte gegenüber "MarketWatch", dass sich der Markt in der letzten Phase seines bearischen Zustands befinde. Der Ausverkauf werde bald sein Ende finden. Eine Erholung und Wachstum in naher Zukunft soll durch die Zunahme des öffentlichen Bewusstseins und den Einsatz von jungen Talenten gesichert werden. Nach Angaben von "finder.com", einer US-amerikanischen Online-Beratungs-Seite, würden auch einige die Situation nutzen, um sich günstig beim Bitcoin einzukaufen. Weiterführend sei auch möglich, dass Kunden, die gerade kaufen, auch gleichzeitig gegen die Währung wetten, um sich gegen einen möglichen Verlust abzusichern.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Grindi / Shutterstock.com, Oleg Kozlovskyy / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0897-0,0001
-0,00
Japanischer Yen117,2900-0,0800
-0,07
Pfundkurs0,8951-0,0001
-0,02
Schweizer Franken1,0589-0,0002
-0,02
Russischer Rubel78,04750,0085
0,01
Bitcoin8332,0498-98,5205
-1,17
Chinesischer Yuan7,7699-0,0004
-0,00

Heute im Fokus

DAX schließt vor Wochenende freundlich -- US-Börsen beenden Sitzung uneinheitlich -- LEG und TAG Immobilien in Fusionsverhandlungen -- Delivery Hero, Lufthansa, Alibaba, NVIDIA, IBM im Fokus

Euro bleibt im US-Handel schwach. Ströer-Aktie im Juni für pbb-Aktie im MDAX erwartet. Hongkongs Regierung weist Kritik an geplantem Sicherheitsgesetz zurück. Banken um Credit Suisse greifen nach Vermögen von Luckin-Coffee-Chef. Frankreichs Wirtschaftsminister: Renault kämpft ums Überleben. easyJet-Gründer mit Revolte gegen Management offenbar gescheitert. Roche übernimmt Stratos.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind sie aufgrund der Corona-Krise ins Homeoffice gewechselt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Amazon906866
TUITUAG00
Apple Inc.865985
ITM Power plcA0B57L
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400