finanzen.net
01.02.2019 12:44
Bewerten
(0)

Darum kann der Euro leicht zulegen

Vor Konjunkturdaten: Darum kann der Euro leicht zulegen | Nachricht | finanzen.net
Vor Konjunkturdaten
DRUCKEN
Der Euro hat am Freitag zugelegt.
Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung Euro 1,1474 US-Dollar und damit einen halben Cent mehr als im asiatischen Handel. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag noch etwas höher auf 1,1488 Dollar festgesetzt.
Anzeige
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Für etwas Auftrieb sorgten solide Konjunkturdaten aus Spanien. Dort stieg der Einkaufsmanagerindex für die Industrie im Januar deutlich stärker als erwartet. Für Ernüchterung sorgen jedoch Zahlen aus Italien. Dort fiel die Industriestimmung zu Jahresbeginn weiter zurück. Nach Zahlen vom Donnerstag ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone im zweiten Halbjahr 2018 in die Rezession gerutscht.

Inflationsdaten aus der Eurozone bewegten den Markt kaum. Die Gesamtteuerung ging zu Jahresbeginn weiter zurück, die unterliegende Kerninflation stieg dagegen leicht. Nach wie kann von einem nachhaltigen Anstieg der Inflation aber nicht gesprochen werden. Experten der Commerzbank sind aber zuversichtlich, dass sich das angesichts stärker steigender Löhne bald ändert.

Vor dem Wochenende rücken an den Märkten amerikanische Konjunkturdaten in den Mittelpunkt. Zum einen wird die Regierung ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht veröffentlichen. Zum anderen gibt das Institut ISM seinen stark beachteten Einkaufsmanagerindex bekannt. Der Indikator weist einen hohen Gleichlauf mit der wirtschaftlichen Aktivität auf. Gerade vor dem erst kürzlich beschlossenen vorsichtigeren Kurs der US-Notenbank dürften die Zahlen auf hohes Interesse stoßen.

/bgf/jsl/mis

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: antos777 / Shutterstock.com, Wara1982 / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13770,0000
0,00
Japanischer Yen126,04000,0100
0,01
Pfundkurs0,8663-0,0005
-0,06
Schweizer Franken1,12940,0010
0,09
Russischer Rubel72,76650,1280
0,18
Bitcoin3511,1201-0,3799
-0,01
Chinesischer Yuan7,62820,0075
0,10

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- US-Börsen schließen mit Gewinnen -- Levi's mit fulminanter Börsenrückkehr -- FT legt mit Vorwürfen gegen Wirecard nach -- HeidelCement, Fed, Biogen, Siemens, HORNBACH im Foku

Hapag-Lloyd streicht Dividende zusammen. Allianz will HUK Spitzenplatz in der Autoversicherung abjagen. Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403