28.06.2022 07:21

Goldpreis: Warten auf neue Impulse

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Warten auf neue Impulse | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Das angekündigte Importverbot von Gold durch die USA, Japan, Kanada und Großbritannien wirkte sich bislang nicht auf den Goldpreis aus.
Werbung
von Jörg Bernhard

Wie im Rohölsektor wird Russland andere Länder als Abnehmer für sein Gold finden, zumal westliche Industrienationen den Handel mit dem Land des Aggressors ohnehin massiv reduziert haben. Es handelt sich daher lediglich um eine Sanktion mit symbolischem Wert. Mit einer Goldförderung von über 330 Tonnen gilt Russland als zweitgrößter Goldproduzent der Welt. Aktuell warten die Akteure an den Goldmärkten auf neue Impulse. Bei den US-Renditen sowie beim Dollar - war wie beim Goldpreis auch - eher Stagnation angesagt. Mit Blick auf den heutigen Konjunkturkalender könnte diese "Langeweile" weiter anhalten. Lediglich diverse Reden von Verantwortlichen der Fed und EZB sorgen für ein gewisses Maß an Spannung.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.10 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 2,90 auf 1.827,70 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Rohöl: Sorgen um die globale Ölförderung

Im frühen Dienstagshandel sorgen sich die Akteure an den Ölmärkten weiterhin um die angespannte Versorgungslage. Laut Berichten fördern die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien am bzw. nahe am Limit. Beiden Ölförderländern wurde in der Vergangenheit die höchsten Kapazitätsreserven nachgesagt. Doch damit nicht genug: Fördereinbußen drohen auch in mehreren anderen Ländern wie zum Beispiel Ecuador und Libyen. Für erhöhte Aufmerksamkeit dürfte nun der Wochenbericht des American Petroleum Institute sorgen, dessen Veröffentlichung für 22.30 Uhr vorgesehen ist und die Tendenz für den morgigen Handelstag maßgeblich beeinflussen könnte.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.10 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 1,25 auf 110,82 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,34 auf 112,32 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: elen_studio / Shutterstock.com, Peeradach Rattanakoses / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.776,03-3,72
-0,21%
Kupferpreis7.865,10-197,55
-2,45%
Ölpreis (WTI)88,770,89
1,01%
Silberpreis20,15-0,13
-0,66%
Super Benzin1,710,00
0,00%
Weizenpreis335,00-4,75
-1,40%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Wall Street zum Start kaum bewegt -- DAX knapp im Plus -- Delivery Hero bestätigt vorläufige Zahlen -- DWS holt Digitalisierungsexperten von der Deutschen Bank -- GAZPROM, Philips, Bayer im Fokus

BHP hat im vergangenen Geschäftsjahr so viel verdient wie noch nie zuvor. Home Depot profitiert von Heimwerker-Nachfrage. Fitch bestätigt Bonitätsnoten für Allianz. Hauck Aufhäuser Investment Banking belässt VERBIO auf 'Buy'. EnBW will größten Solarpark im Südwesten bauen. Tencent will offenbar milliardenschwere Beteilung an Meituan abtreten.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollten die Corona-Regeln bei steigenden Infektionszahlen im Herbst wieder verschärft werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln