Spannungen in Nahost

Weshalb die Ölpreise fallen

29.01.24 18:01 Uhr

Weshalb die Ölpreise fallen | finanzen.net

Die Ölpreise sind am Montag gefallen.

Werte in diesem Artikel
Rohstoffe

90,15 USD -0,05 USD -0,06%

85,47 USD -0,13 USD -0,15%

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März kostete zuletzt 82,57 US-Dollar. Das waren 1,02 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,07 Dollar auf 76,97 Dollar.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) via CFD handeln (schon ab 100 €)

Partizipieren Sie an Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Rohstoffen mit Hebel und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie durch einen Hebel mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.

Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Nach den jüngsten deutlichen Kursgewinnen setzte eine Gegenbewegung ein. In der vergangenen Woche ging es mit den Rohölpreisen etwa fünf Dollar nach oben. Ausschlaggebend sind zunehmende Spannungen im Nahen Osten, in der Region um das Rote Meer. Bereits am Freitag hatten jemenitische Huthi-Rebellen nach eigenen Angaben im Golf von Aden einen britischen Tanker angegriffen. In Jordanien kamen am Wochenende bei einem Drohnen-Angriff drei US-Soldaten ums Leben. Das Risiko einer Ausweitung des Gaza-Kriegs nimmt mit den Geschehnissen zu.

Der Nahe Osten ist eine besonders ölreiche Region. Zudem befindet sich dort mit dem Roten Meer ein wichtiger Seeweg für den Öltransport, der über den Suezkanal Asien mit Europa verbindet. Diese Transportroute wird derzeit weitgehend gemieden, weil von Iran unterstützte Huthi-Milizen immer wieder Schiffe in der Region angreifen.

SINGAPUR (dpa-AFX)

Bildquellen: Svetlana Tebenkova/iStockphoto, bioraven / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis