01.07.2021 19:55

Ölpreise steigen auf Mehrjahreshochs - OPEC+ vor Fördererhöhung

Vorsichtiger Kurs: Ölpreise steigen auf Mehrjahreshochs - OPEC+ vor Fördererhöhung | Nachricht | finanzen.net
Vorsichtiger Kurs
Folgen
Die Ölpreise haben am Donnerstag deutlich von einem eher vorsichtigen Kurs des Ölverbunds OPEC+ profitiert.
Werbung
In der Spitze markierten die Erdölpreise erneut mehrjährige Höchststände. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent stieg bis auf 76,71 US-Dollar, ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete bis zu 76,22 US-Dollar. Das waren jeweils die höchsten Stände seit Oktober 2018.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Bis zum Abend gaben die Rohölpreise einen Teil ihrer deutlichen Aufschläge wieder ab. Zuletzt lag der Brent-Preis bei 76,12 Dollar und damit 1,50 Dollar höher als am Vortag. US-Erdöl kostete 75,60 Dollar. Das waren 2,13 Dollar mehr als am Mittwoch.

Der Ölverbund OPEC+ steuert offenbar auf eine schrittweise Ausweitung seiner Förderung zu, die aber etwas schwächer ausfällt als erwartet. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus informierten Kreisen berichtete, soll die Tagesproduktion von August an um monatlich 400 000 Barrel angehoben werden. Dies sehe ein Vorschlag eines technischen Komitees vor. Zur Stunde beraten die Ölminister der Förderländer noch über die Erhöhung.

Ölfachleute hatten im Vorfeld eine etwas deutlichere Anhebung um etwa 500 000 Barrel erwartet. Die Förderländer stehen vor einer schwierigen Entscheidung: Auf der einen Seite haben sich die konjunkturellen Aussichten in den vergangenen Monaten mit der weniger angespannten Corona-Lage aufgehellt. Andererseits sorgen einige hochansteckende Virus-Varianten für große Verunsicherung. Wie sich die Rohölnachfrage unter diesen Umständen entwickelt, ist schwer zu prognostizieren.

Wie so oft waren sich die Ölgiganten Saudi-Arabien und Russland vor der Zusammenkunft nicht einig. Während die Saudis für einen vorsichtigen Kurs eintraten, forderte Russland eine kräftigere Produktionserhöhung. Den jetzigen Kompromissvorschlag tragen aber offenbar beide Länder mit.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: zhu difeng / Shutterstock.com, meepoohfoto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    4
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.764,449,95
0,57%
Kupferpreis9.435,4087,05
0,93%
Ölpreis (WTI)69,38-2,58
-3,59%
Silberpreis22,27-0,30
-1,32%
Super Benzin1,58-0,00
-0,06%
Weizenpreis246,00-1,75
-0,71%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Börsen in Asien tiefer -- Shell verkauft Schiefergasvorkommen in Texas

Verteidiger wollen sich im VW-Dieselprozess zur Anklage äußern. Trudeaus Liberale gewinnen Wahl in Kanada. IfW-Chef sagt Lohnzuwächse von 5 Prozent im Jahr voraus.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln