29.06.2021 22:10

US-Banken-Aktien uneinheitlich: US-Banken erhöhen Ausschüttungen nach bestandenem Stresstest

Aktionärsauszahlungen: US-Banken-Aktien uneinheitlich: US-Banken erhöhen Ausschüttungen nach bestandenem Stresstest | Nachricht | finanzen.net
Aktionärsauszahlungen
Folgen
Nach dem bestandenen Stresstest wollen die führenden Wall-Street-Banken wie erwartet mehr Geld an die Aktionäre ausschütten.
Werbung
Morgan Stanley kündigte am Montagabend nach US-Börsenschluss in New York an, die Quartalsdividende auf 70 US-Cent zu verdoppeln und bis zu 12 Milliarden Dollar für Aktienrückkäufe verwenden zu wollen. Wells Fargo will die Dividende ebenfalls verdoppeln und 18 Milliarden Dollar zusätzlich über Aktienrückkäufe an die Anteilseigner ausschütten.

JPMorgan plant die Dividende im dritten Quartal von 90 Cent auf einen Dollar zu erhöhen, die Bank of America will 17 Prozent mehr ausschütten. Von Goldman Sachs hieß es, die Dividende solle von 1,25 Dollar auf 2 Dollar je Aktie steigen. Von den großen Instituten will lediglich Citi ihre bisherigen Pläne nicht ändern.

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hatte in der vergangenen Woche Beschränkungen von Aktienrückkäufen und Dividenden aufgehoben, weil die Aufseher das angesichts der starken finanziellen Lage der Banken nicht mehr für nötig hielten. Experten hatten für diesen Fall mit einer Reihe von Ankündigungen hinsichtlich erhöhter Ausschüttungen gerechnet.

Die Morgan Stanley-Aktie gewann am Dienstag an der NYSE 3,13 Prozent auf 90,60 US-Dollar, während die JPMorgan-Aktie um 0,09 Prozent auf 154,19 US-Dollar verlor und es für die Goldman Sachs-Papiere um 1,11 Prozent auf 372,82 US-Dollar hoch ging. Die Wells Fargo-Aktie gab dagegen um 2,14 Prozent auf 44,81 US-Dollar nach, während die Bank of America-Aktie 1,16 Prozent auf 40,88 US-Dollar verlor.

/men/hbr

NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: AXL / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldman Sachs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Goldman Sachs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2021Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.09.2021Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.07.2021Goldman Sachs OverweightBarclays Capital
14.07.2021Goldman Sachs OutperformCredit Suisse Group
13.07.2021Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
18.10.2021Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
17.09.2021Goldman Sachs OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.07.2021Goldman Sachs OverweightBarclays Capital
14.07.2021Goldman Sachs OutperformCredit Suisse Group
15.04.2021Goldman Sachs kaufenCredit Suisse Group
13.07.2021Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
19.01.2021Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
14.10.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
05.10.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
15.07.2020Goldman Sachs NeutralUBS AG
19.10.2017Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
24.02.2017Goldman Sachs SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2017Goldman Sachs SellCitigroup Corp.
06.05.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.03.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Goldman Sachs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Im B2B-Seminar am Montag um 11 Uhr zeigen Ihnen die Investment-Experten Victoria Arnold und Dr. Manuel Bermes den neuen Anlagestandard in Krisenzeiten für mehr Rendite und Stabilität Ihres ETF-Portfolios.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich uneins -- DAX geht stärker ins Wochenende -- Continental senkt Ausblick 2021 -- Snap enttäuscht Anleger -- Intel steigert Umsatz und Gewinn -- Evergrande, American Express im Fokus

Powell: Drosselung der Anleihekäufe sollte Mitte 2022 abgeschlossen sein. Goldman gewährt CEO Solomon und President Waldron einmaligen Bonus. Facebook schließt Lizenz-Vereinbarung mit französischen Verlagen. Honeywell senkt Umsatzprognose 2021. Schlumberger kehrt mit Wachstum deutlich in die Gewinnzone zurück. Siemens Energy zieht sich aus Wasserkraft-JV mit Voith zurück.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln