my-si Webinar: Mit nachhaltiger, digitaler Strategie renditestark anlegen - So geht zeitgemäße Geldanlage heute - Hier anmelden-w-
05.08.2021 17:57

Deutsche Post verdient netto deutlich mehr und steigert Umsatz kräftig - Aktie schließt leicht im Plus

Alle Segmente wachsen: Deutsche Post verdient netto deutlich mehr und steigert Umsatz kräftig - Aktie schließt leicht im Plus | Nachricht | finanzen.net
Alle Segmente wachsen
Folgen
Die Deutsche Post hat im zweiten Quartal auch den Umsatz kräftig gesteigert und unter dem Strich deutlich mehr verdient als im zweiten Quartal 2020.
Werbung
Die im Juli mit den Quartalszahlen für den operativen Gewinn angehobenen Gewinnprognosen für 2021 und 2023 bekräftigte der Bonner Logistikkonzern.

Im Zeitraum April bis Juni verdiente der DAX-Konzern nach Steuern und Dritten 1,292 Milliarden Euro, mehr als doppelt so viel wie im selben Zeitraum 2020 (525 Millionen Euro). Je Aktie betrug der Gewinn unverwässert 1,05 Euro nach 0,43 Euro.

Der endgültige operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 2,083 Milliarden Euro und übertraf die im Juli berichtete vorläufige Zahl von 2,075 Milliarden noch leicht. Der Umsatz stieg um gut 22 Prozent auf 19,473 Milliarden Euro.

Alle Segmente trugen im Quartal zum Umsatzwachstum bei. Der höchste Beitrag kam weiterhin vom Segment DHL Express: 5,952 Milliarden Euro, ein Plus von knapp 32 Prozent. Damit verzeichnete das Segment mit zeitkritischen - und teureren - Paketen und Dokumenten auch den höchsten Umsatzanstieg im Quartal.

Die im Juli angehobenen Prognosen für 2021 und 2023 bestätigte die Deutsche Post. Das EBIT 2021 soll nun mehr als 7,0 Milliarden Euro betragen, beim EBIT-Ziel 2023 will der Konzern bei mehr als 7,4 Milliarden Euro landen.

Die Mitarbeiter sollen erneut einen Corona-Bonus in Höhe von 300 Euro für ihren Einsatz bekommen, ebenso wie 2020. Insgesamt kostet der Bonus den Konzern 200 Millionen Euro, die im dritten Quartal verbucht und im vierten Quartal ausgezahlt werden.

Die Deutsche Post-Aktie gewann letztendlich 0,12 Prozent auf 57,87 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Oliver-Marc Steffen / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13:46 UhrDeutsche Post OverweightBarclays Capital
14.09.2021Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
06.09.2021Deutsche Post OverweightBarclays Capital
18.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
17.08.2021Deutsche Post BuyJefferies & Company Inc.
13:46 UhrDeutsche Post OverweightBarclays Capital
14.09.2021Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
06.09.2021Deutsche Post OverweightBarclays Capital
17.08.2021Deutsche Post BuyJefferies & Company Inc.
16.08.2021Deutsche Post BuyUBS AG
18.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
10.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
08.07.2021Deutsche Post HoldKepler Cheuvreux
07.07.2021Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
22.06.2021Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
02.03.2020Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
18.12.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt mit herben Verlusten -- Sixt erwartet 2021 mehr Gewinn -- Lufthansa startet Milliarden-Kapitalerhöhung -- BioNTech, Drägerwerk, BMW, VW, Vonovia und Deutsche Wohnen, im Fokus

Konsortium reicht Übernahmeangebot für Europcar bei AMF ein. BAWAG will Gewinn und Dividende steigern. Vestas schließt Windturbinenwerk in Lauchhammer in Brandenburg. Banken-Aktien leiden unter Evergrande-Krise. Aurubis-Werk nimmt Betrieb nach Hochwasser wieder auf. Allianz-Vorständin Hunt nach Hedgefonds-Affäre vor Aus. ING Deutschland baut auf Zustimmung von Kunden zu Gebühren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln