07.07.2021 20:18

Deutsche Post hebt Ziele 2021 und 2023 nach starkem zweiten Quartal weiter an - Aktie profitiert

Gestiegene Zuversicht: Deutsche Post hebt Ziele 2021 und 2023 nach starkem zweiten Quartal weiter an - Aktie profitiert | Nachricht | finanzen.net
Gestiegene Zuversicht
Folgen
Die Deutsche Post hat die Ziele für 2021 und 2023 weiter angehoben, nachdem der Bonner Logistikkonzern im zweiten Quartal den profitablen Wachstumskurs fortgesetzt und operativ deutlich mehr verdient hat.
Werbung
Im Gesamtjahr will die Deutsche Post nun einen operativen Gewinn vor Zinsen und Steuern von mehr als 7,0 Milliarden Euro erreichen, zuvor hatte er mehr als 6,7 Milliarden Euro angepeilt. Davon sollen die DHL-Divisionen nun 5,7 bis 5,8 Milliarden anstatt 5,4 Milliarden Euro beitragen sowie Post & Paket Deutschland 1,7 bis 1,8 Milliarden anstatt rund 1,7 Milliarden.

Für 2023 strebt das Unternehmen nun ein Konzern-EBIT von mehr als 7,4 (zuvor mehr als 7,0) Milliarden Euro an; 2021 bis 2023 kumuliert soll der Free Cashflow weiterhin bei 9 Milliarden Euro liegen, die Investitionen weiterhin bei 11 Milliarden Euro.

Im zweiten Quartal konnte der Konzern das EBIT mehr als verdoppeln, den vorläufigen Ergebnissen zufolge erreichte es 2,075 Milliarden Euro, im Vorjahr waren es 912 Millionen Euro. Das Ergebnis übertraf deutlich die Erwartungen von 1,77 Milliarden Euro in einem vom Unternehmen in Auftrag gegebenen Analystenkonsens.

Gewinnmitnahmen bei Deutsche Post nach Prognoseerhöhung

Ein optimistischerer Unternehmensausblick hat den Aktien der Deutschen Post am Mittwochnachmittag via XETRA nur kurz frischen Schwung verliehen. Die Papiere des Logistikkonzerns schnellten in der Spitze um mehr als 2 Prozent in die Höhe und erreichten bei 59,60 Euro einen Höchststand. Dann aber machten einige Investoren erst einmal Kasse nach dem starken Lauf der letzten Monate. Zuletzt fielen die Papiere um knapp ein halbes Prozent auf 58,08 Euro. Für 2021 steht damit immer noch ein Plus von gut 43 Prozent auf dem Kurszettel, seit dem Corona-Crashtief im März 2020 hat sich der Kurs mehr als verdreifacht.

Bereits im Handelsverlauf an diesem Mittwoch hatte der Experte Daniel Roeska vom US-Analysehaus Bernstein Research eine Anhebung der Jahresziele als wahrscheinlich erachtet. Im Vergleich zu den Zeiten vor der Pandemie gebe es derzeit noch starken Rückenwind für Logistikkonzerne. Am Nachmittag schraubte die Post dann tatsächlich ihre Prognosen nach oben.

FRANKFURT (Dow Jones) / FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Tobias Arhelger / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.10.2021Deutsche Post KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.10.2021Deutsche Post BuyUBS AG
08.10.2021Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
08.10.2021Deutsche Post BuyUBS AG
08.10.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
12.10.2021Deutsche Post KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.10.2021Deutsche Post BuyUBS AG
08.10.2021Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
08.10.2021Deutsche Post BuyUBS AG
07.10.2021Deutsche Post KaufenDZ BANK
08.10.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
18.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
10.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
08.07.2021Deutsche Post HoldKepler Cheuvreux
07.07.2021Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
02.03.2020Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
18.12.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Die Angebote, um in den Krypto-Handel einzusteigen, werden immer zahlreicher. Ob Krypto-ETFs oder Zertifikate: Wie auch Sie die neuen renditestarken Möglichkeiten des Krypto-Handels für sich nutzen können, erfahren Sie heute live um 18 Uhr im Online-Seminar.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX etwas schwächer -- EZB hält an ultralockerer Geldpolitik fest -- Linde erhöht erneut Gewinnziel für 2021 -- VW von Chip-Engpässen belastet -- LPKF, Beiersdorf, Ford, eBay im Fokus

Airbus erhöht Jahresprognose für Adjusted EBIT und Cashflow. Zalando verbessert Zircle-App bei Rücknahme und Versandkosten. K+S-Aktie nach Kaufempfehlung mit Zweijahreshoch. RWE verzichtet vorerst auf Abrissarbeiten in Lützerath. WACKER CHEMIE bestätigt nach starkem Quartal die Prognose. Nemetschek erhöht Gewinn und wird erneut optimistischer. Ford hebt Ziele trotz Chipkrise an. Porsche macht deutlich mehr Gewinn.

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln