Ausblick auf Q2

Deutsche Bank-Aktie unter Druck nach Aussagen zum Anleihegeschäft

31.05.24 17:53 Uhr

Deutsche Bank-Aktie unter Druck: Deutche Bank macht wohl weniger Geld durch Handel mit Anleihen und Währungen | finanzen.net

Die Deutsche Bank rechnet im laufenden Quartal überraschend mit einem schwächeren Ergebnis im Handel mit Anleihen und Währungen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

15,05 EUR -0,17 EUR -1,10%

Bei Anleihen und Währungen erwarte das Unternehmen im zweiten Quartal ein etwas niedrigeres Resultat als im Vorjahresquartal, sagte Finanzchef James von Moltke laut einem am Freitag auf der Webseite zugänglichen Audiomitschnitt von einer Konferenz des Instituts. Die Aussagen wurden bereits am Vortag getätigt. Von Bloomberg befragte Analysten rechneten bislang im Schnitt mit einem Anstieg der Erträge in dem Bereich. Die Aktie des Geldhauses gab am Freitag via XETRA schließlich um 1,32 Prozent auf 15,23 Euro nach. Zwischenzeitlich rutschte sie am Freitagvormittag auf das tiefste Niveau seit Monatsanfang ab. Sie kostete zeitweise weniger als 15 Euro und sackte damit auch unter ihre 50-Tage-Durchschnittslinie, die den mittelfristigen Trend abbildet.

Insgesamt geht die Deutsche Bank nach Worten des Finanzvorstands von einem besseren Ergebnis im Investmentbankgeschäft im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum aus. Von Moltke bestätigte zudem die Prognose für die Gesamterträge von 30 Milliarden Euro in diesem und 32 Milliarden Euro im nächsten Jahr.

Aktien der Deutschen Bank laufen am Freitag gleichwohl dem europäischen Bankensektor hinterher. Auch im Mai können sie mit den plus 4 Prozent des Branchenindex nicht mithalten. Papiere der Deutschen Bank waren Ende April im Nachgang der Quartalszahlen auf das höchste Niveau seit 2017 geklettert. Der Bankenindex stieg derweil im Mai noch weiter auf sein Niveau von 2015.

/men/jha/

NEW YORK (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Bank

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Bank

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com, D K Grove / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

Analysen zu Deutsche Bank AG

DatumRatingAnalyst
11.07.2024Deutsche Bank BuyWarburg Research
09.07.2024Deutsche Bank BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.07.2024Deutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
08.07.2024Deutsche Bank BuyUBS AG
03.07.2024Deutsche Bank OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
11.07.2024Deutsche Bank BuyWarburg Research
09.07.2024Deutsche Bank BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.07.2024Deutsche Bank OverweightJP Morgan Chase & Co.
08.07.2024Deutsche Bank BuyUBS AG
03.07.2024Deutsche Bank OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
29.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
23.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
02.02.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
27.07.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
04.07.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.04.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
03.02.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
06.01.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"