28.04.2020 12:10

Santander-Aktie dennoch mit Pluszeichen: Santander verdient wegen drohender Kreditverluste weniger

Corona-Folgen: Santander-Aktie dennoch mit Pluszeichen: Santander verdient wegen drohender Kreditverluste weniger | Nachricht | finanzen.net
Corona-Folgen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Die Banco Santander SA bereitet sich wie ihre Wettbewerber dies- und jenseits des Atlantiks auf hohe Kreditverluste wegen der Corona-Krise vor.
Werbung
Die spanische Großbank Santander fürchtet im Zuge der Corona-Pandemie so hohe Kreditausfälle wie bisher kein anderes Geldhaus auf dem europäischen Kontinent. Im ersten Quartal legte die Bank allein für wegen der Corona-Krise wackelnde Darlehen 1,6 Milliarden Euro zurück, wie sie am Dienstag in Santander mitteilte. Die gesamte Risikovorsorge für vom Ausfall bedrohte Darlehen summierte sich im ersten Quartal sogar auf 3,9 Milliarden Euro.

Der Gewinn der Bank brach daher im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 82 Prozent auf 331 Millionen Euro ein. Obwohl Spanien von der Corona-Pandemie so stark betroffen ist wie nur wenige andere Länder der Welt, hatten Analysten mit besseren Zahlen gerechnet. Die Erträge - also die gesamten Einnahmen der Bank - gingen unterdessen nur um rund zwei Prozent zurück.

Die Vorsorge für zu erwartende Kreditausfälle steht bei den Quartalszahlen der Banken derzeit im Fokus. Die Banco Santander hatte nach der Finanzkrise von 2008/2009 jahrelang ihre Bilanz aufräumen müssen, nachdem der Immobilienmarkt des Landes 2012 eingebrochen war.

Auch andere Geldhäuser ringen derzeit um eine Einschätzung, wie stark die Krise die von ihnen ausgegebenen Kredite in Mitleidenschaft zieht. Die britische HSBC legte dazu im ersten Quartal drei Milliarden US-Dollar (2,8 Mrd Euro) zurück, die Deutsche Bank nach vorläufigen Zahlen rund eine halbe Milliarde Euro.

Wie Vorstände anderer Banken sieht sich auch Santander-Chefin Ana Botín kaum in der Lage, die längerfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie einzuschätzen. "Wir werden unsere strategischen Ziele überprüfen, sobald wir ein weitgehenderes Verständnis der Krisenfolgen haben." Die Managerin zeigte sich überzeugt, dass die Bank durch ihre breite Aufstellung und ihre robuste Bilanz gut aufgestellt sei, um den zu erwartenden Einbruch der Wirtschaft zu überstehen.

Am Kapitalmarkt ging es für die Santander-Aktie trotz des Gewinneinbruchs zuletzt aufwärts. Nach anfänglichem Auf und Ab lag ihr Kurs an der Börse in Madrid am späten Vormittag rund 1,8 Prozent im Plus bei 2,00 Euro. Seit dem Jahreswechsel hat das Papier jedoch fast die Hälfte an Wert verloren. Für die vergangenen drei Jahre steht sogar ein Minus von rund zwei Dritteln zu Buche.

(Dow Jones / dpa-AFX)

Bildquellen: JuliusKielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.11.2020Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
10.11.2020Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Santander overweightBarclays Capital
30.10.2020Santander OutperformRBC Capital Markets
29.10.2020Santander HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
30.10.2020Santander overweightBarclays Capital
30.10.2020Santander OutperformRBC Capital Markets
27.10.2020Santander Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.10.2020Santander Conviction BuyGoldman Sachs Group Inc.
09.10.2020Santander overweightBarclays Capital
10.11.2020Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
29.10.2020Santander HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.10.2020Santander NeutralCredit Suisse Group
06.10.2020Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.09.2020Santander NeutralJP Morgan Chase & Co.
23.11.2020Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
27.10.2020Santander UnderperformJefferies & Company Inc.
17.09.2020Santander SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.06.2020Santander VerkaufenDZ BANK
21.05.2020Santander SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln