finanzen.net
29.06.2020 12:34

Conti-Personalchefin will über Arbeitszeitverkürzung verhandeln

Corona-Krise im Fokus: Conti-Personalchefin will über Arbeitszeitverkürzung verhandeln | Nachricht | finanzen.net
Corona-Krise im Fokus
Folgen
Als Reaktion auf die Corona-Krise steht beim Autozulieferer Continental eine Reduzierung der Arbeitszeiten im Raum.
Werbung
Die Gespräche zur Prüfung würden jetzt beginnen, sagte ein Unternehmenssprecher am Montag. Zum zeitlichen Aspekt wollte er sich dabei nicht äußern. Zuvor hatte Personalchefin Ariane Reinhart dem "Handelsblatt" gesagt: "Wir werden die Arbeitszeitverkürzung mit unseren Sozialpartnern besprechen." Sie schlägt die Absenkung demnach statt Kurzarbeit in Bereichen des Zulieferers vor, in denen wegen der Pandemie dauerhaft mit weniger Arbeit zu rechnen ist.

Der DAX-Konzern aus Hannover erhofft sich dem Bericht zufolge mehr unternehmerische Freiheit von der Arbeitszeitabsenkung im Gegensatz zur Kurzarbeit, die auf 24 Monate begrenzt und an strenge Bedingungen geknüpft ist. Die Mitarbeiter müssten aber Lohneinbußen proportional zur Absenkung der Arbeitszeit hinnehmen. Continental-Chef Elmar Degenhart hatte jüngst für den Fall eines anhaltenden Nachfrageeinbruchs wegen der Corona-Krise mit drastischen Folgen für die ganze Autobranche gerechnet und die Politik aufgefordert, gegensteuern.

"Was wir als Unternehmen brauchen, ist ein neuer kollektiver und branchenübergreifender Ansatz hinsichtlich der Flexibilität bei den Arbeitszeiten", sagte Conti-Personalchefin Reinhart dem "Handelsblatt". Durch die Weitsichtigkeit der Sozialpartner gebe es die Möglichkeit, die Arbeitszeit abzusenken. "Neu aber ist der Umfang des Bedarfs", sagte Reinhart.

/bch/DP/stw

HANNOVER (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Open End Turbo Call Optionsschein auf ContinentalJC1HAC
Open End Turbo Put Optionsschein auf ContinentalJM79GH
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC1HAC, JM79GH. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Nils Versemann / Shutterstock.com

Nachrichten zu Continental AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Continental AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.06.2020Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.06.2020Continental buyJefferies & Company Inc.
12.06.2020Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.06.2020Continental UnderweightBarclays Capital
05.06.2020Continental HaltenIndependent Research GmbH
18.06.2020Continental buyJefferies & Company Inc.
27.05.2020Continental kaufenDZ BANK
15.05.2020Continental buyJefferies & Company Inc.
08.05.2020Continental buyJefferies & Company Inc.
28.04.2020Continental buyWarburg Research
27.06.2020Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.06.2020Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.06.2020Continental HaltenIndependent Research GmbH
02.06.2020Continental NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.05.2020Continental Equal-WeightMorgan Stanley
10.06.2020Continental UnderweightBarclays Capital
09.05.2020Continental UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.05.2020Continental UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.04.2020Continental UnderweightJP Morgan Chase & Co.
01.04.2020Continental UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Continental AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen im Feiertag -- Chefwechsel bei Commerzbank voraus -- Deutsche Bank: Interesse an Wirecard-Teilen -- QIAGEN, Rolls-Royce, Lufthansa, Vonovia im Fokus

UBI will sich nicht von Intesa kaufen lassen. Delivery Hero verdoppelt Bestellzahlen inmitten der Pandemie. Sanofi bricht Medikamentenstudie zur Behandlung von COVID-19 ab. Mercedes-Benz muss dreistellige Millionensumme abschreiben. Airbus-Chef: Könnten mit Hilfe des Bundes 2.000 Stellen retten. Gilead Sciences: Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für COVID-19.

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Amazon906866
BASFBASF11
BayerBAY001
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
TUITUAG00