25.11.2020 22:05

Slack-Aktie +37 Prozent: Salesforce verhandelte wohl kürzlich über Kauf von Slack - Salesforce-Papier tiefer

Deal unsicher: Slack-Aktie +37 Prozent: Salesforce verhandelte wohl kürzlich über Kauf von Slack - Salesforce-Papier tiefer | Nachricht | finanzen.net
Deal unsicher
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Salesforce.com hat nach Angaben informierter Kreise kürzlich über den Kauf von Slack Technologies verhandelt, dem Betreiber des gleichnamigen Messengerdienstes.
Werbung
Der Anbieter von Cloud-Computing-Lösungen für Unternehmen würde bei Zustandekommen einer Übernahmevereinbarung einen großen Schritt in Richtung Bürokommunikation unternehmen.

Slack kommt gegenwärtig auf eine Marktkapitalisierung von 17 Milliarden US-Dollar. Es wäre der größte Zukauf in der Unternehmensgeschichte von Salesforce.

Es sei nicht sicher, dass die Gespräche zu einem Deal führen werden, sagten einige der Insider. Salesforce könnte sich am Ende auch für ein anderes Übernahmeziel entscheiden.

Übernahmegerüchte treiben Slack-Kurs kräftig an

Die Aussicht auf eine Übernahme durch den SAP-Konkurrenten Salesforce hat dem Bürokommunikationsdienst Slack am Mittwoch massiv Kursauftrieb an der Börse gegeben. Die Aktien von Slack legten im New Yorker Handel kräftig zu, nachdem das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider über Gespräche zwischen den US-Unternehmen berichtete. Zum Handelsschluss gewannen sie an der NYSE 37,42 Prozent auf 40,65 US-Dollar.

Die Aktien von Salesforce reagierten mit einem Kursverlust von 5,43 Prozent auf 246,68 US-Dollar. Die Unternehmen äußerten sich zunächst nicht.

NEW YORK (Dow Jones)/NEW YORK (dpa-AFX)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Salesforce

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Salesforce

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.12.2020Salesforce buyJefferies & Company Inc.
09.12.2020Salesforce buyGoldman Sachs Group Inc.
09.12.2020Salesforce overweightBarclays Capital
09.12.2020Salesforce overweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2020Salesforce OutperformCredit Suisse Group
18.12.2020Salesforce buyJefferies & Company Inc.
09.12.2020Salesforce buyGoldman Sachs Group Inc.
09.12.2020Salesforce overweightBarclays Capital
09.12.2020Salesforce overweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2020Salesforce OutperformCredit Suisse Group
02.12.2020Salesforce market-performBernstein Research
01.12.2020Salesforce market-performBernstein Research
26.11.2020Salesforce market-performBernstein Research
22.06.2020Salesforce market-performBernstein Research
26.02.2020Salesforce market-performBernstein Research
19.05.2016Salesforce UnderperformBernstein Research
19.11.2015Salesforce UnderperformBernstein Research
19.11.2015Salesforce verkaufenJefferies & Company Inc.
22.11.2012Salesforcecom underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.
05.01.2012Salesforcecom underperformSanford C. Bernstein and Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Salesforce nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street im Minus -- DAX tiefrot -- Citigroup-Gewinn sinkt nicht so stark wie befürchtet -- BMW blickt zuversichtlich auf 2021 -- JPMorgan, Wells Fargo, SAP, Daimler im Fokus

Weg für Corona-Impfstoffproduktion in Marburger BioNTech-Werk frei. SAP-Chef: Erster Handelstag von Qualtrics in Kürze. Apples Appstore entfernt Wimkin-Plattform wegen Aufrufen zur Gewalt. Pfizer liefert vorübergehend weniger Corona-Impfstoff nach Europa. Amazon macht Alexa-Technik für fremde Sprachassistenten verfügbar. KKR verkauft fast alle Aktienanteile an ProSiebenSat.1.

Umfrage

Die Demokraten planen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump. Macht dies Ihrer Meinung nach noch Sinn?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln