13.07.2021 06:22

Erste Schätzungen: Deutsche Bank gewährt Anlegern Blick in die Bücher

Quartalszahlen im Fokus: Erste Schätzungen: Deutsche Bank gewährt Anlegern Blick in die Bücher | Nachricht | finanzen.net
Quartalszahlen im Fokus
Folgen
Bei Deutsche Bank stehen Quartalszahlen an. Was Experten erwarten.
Werbung

Deutsche Bank wird voraussichtlich am 28.07.2021 in der Finanzkonferenz die Quartalszahlen zum jüngsten Jahresviertel – Abschlussdatum 30.06.2021 – vorstellen.

2 Analysten schätzen im Schnitt, dass Deutsche Bank im jüngsten Jahresviertel einen Gewinn von 0,226 EUR je Aktie erwirtschaftet hat. Im Vorjahresviertel waren es noch 0,129 EUR je Aktie gewesen.

Das vergangene Quartal soll Deutsche Bank mit einem Umsatz von insgesamt 5,89 Milliarden EUR abgeschlossen haben – das erwarten 2 Analysten im Durchschnitt. Demnach hätte das Unternehmen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresviertel, in dem 6,29 Milliarden EUR erwirtschaftet worden waren, um 6,32 Prozent verringert.

Für das Fiskaljahr prognostizieren 19 Analysten im Durchschnitt einen Gewinn je Aktie von 0,883 EUR, gegenüber 0,070 im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz wird von 18 Analysten durchschnittlich auf 24,13 Milliarden EUR geschätzt, nachdem im Vorjahr 24,00 Milliarden EUR erwirtschaftet wurden.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: r.classen / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.09.2021Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
10.08.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
29.07.2021Deutsche Bank KaufenDZ BANK
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
17.09.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.09.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.09.2021Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.07.2021Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.07.2021Deutsche Bank Sector PerformRBC Capital Markets
10.08.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.07.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
30.06.2021Deutsche Bank UnderperformOddo BHF
05.05.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.04.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX beendet Handel fester -- Wall Street schließt uneins -- PUMA-Chef zuversichtlich -- Vonovia hält nun die Mehrheit an Deutsche Wohnen -- LPKF kappt Quartalsprognose -- zooplus, Allianz im Fokus

Ölpreise legen deutlich zu - Brent auf Dreijahreshoch. Instagram legt Kinder-Version auf Eis. BASF rechnet mit hohen Umsätzen bei Batteriematerialien. Jungheinrich-Aktie: Wandel zu datengetriebenem Unternehmen - auch Zukäufe geplant. Apple- und Tesla-Aktien: Zulieferer in China stellen Produktion ein wegen Stromknappheit. Klöckner & Co erhöht Prognose.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis würden Sie bevorzugen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln