++ Jetzt auf das Wachstumspotenzial alternativer Energieträger inkl. strenger ESG-Kriterien setzen - mit dem UC ESG Global Renewable Energies Index! ++-w-
27.04.2022 15:53

Commerzbank-Aktie klettert: Commerzbank kann trotz höherer Risikovorsorge mehr als erwartet zulegen

Erwartungen übertroffen: Commerzbank-Aktie klettert: Commerzbank kann trotz höherer Risikovorsorge mehr als erwartet zulegen | Nachricht | finanzen.net
Erwartungen übertroffen
Folgen
Die Commerzbank hat ihren Gewinn im ersten Quartal dank eines kräftigen Ertragswachstums gesteigert und die Erwartungen übertroffen.
Werbung
Das Wachstum glich die höhere Risikovorsorge aus, die die Bank wegen der finanziellen Belastungen durch den Ukraine-Krieg deutlich aufstocken musste. An der Prognose für das Gesamtjahr hält die im MDAX notierte Bank Commerzbank fest.

"Dank eines starken Kundengeschäfts haben wir unseren operativen Gewinn gesteigert, obwohl die wirtschaftlichen Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine unser Risikoergebnis belastet haben", sagte Vorstandschef Manfred Knof.

Das operative Ergebnis stieg nach vorläufigen Zahlen auf 544 Millionen Euro von 538 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Analystenkonsens hatte bei 282 Millionen Euro gelegen. Das Ergebnis nach Steuern und Dritten betrug 284 Millionen Euro nach 133 Millionen Euro im Vorjahr.

Die Erträge stiegen um 12 Prozent auf 2,78 Milliarden Euro. Hier hatte der Konsens auf 2,3 Milliarden gelautet. Dabei legte das Zinsergebnis um 12 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro zu, was vor allem der polnischen Tochter M-Bank zu verdanken war, die von den dortigen Leitzinserhöhungen profitierte. Der Provisionsüberschuss kletterte um 2 Prozent auf 972 Millionen Euro. Auch hier hatten die Analysten dem Kreditinstitut jeweils weniger zugetraut.

Die Risikovorsorge fiel allerdings mit 464 Millionen Euro ebenfalls deutlich höher aus als erwartet. Die Bank begründete die erhöhte Risikovorsorge mit den zu erwartenden Auswirkungen aus dem Ukraine-Krieg. Die Risikovorsorge enthält ein sogenanntes Top Level Adjustment (TLA) in Höhe von 334 Millionen Euro. Die TLA als zusätzliche Vorsorge lagen per Ende März nun insgesamt bei 713 Millionen Euro. Die Vorsorgeeffekte im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg bezifferte die Bank auf rund eine halbe Milliarde Euro.

Im Gesamtjahr geht die Bank weiterhin von einem Konzernergebnis von über 1 Milliarde Euro aus. Auch an den weiteren Zielen für 2022 hält die Bank fest. So soll die Risikovorsorge weiterhin bei weniger als 700 Millionen Euro liegen.

Die vollständigen Zahlen wird die Bank am 12. Mai veröffentlichen.

Im Mittwochshandel auf XETRA klettern Commerzbank-Aktien zeitweise um 1,33 Prozent auf 5,95 Euro. Ein Händler bezeichnete die Zahlen als "brilliant".

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Commerzbank
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Commerzbank
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: mf, Frank Gaertner / Shutterstock.com

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.06.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2022Commerzbank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.06.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.05.2022Commerzbank HaltenDZ BANK
23.05.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
23.05.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
19.05.2022Commerzbank BuyUBS AG
13.05.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
27.04.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
19.04.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
15.06.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
14.06.2022Commerzbank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.06.2022Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.05.2022Commerzbank HaltenDZ BANK
19.05.2022Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.02.2022Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
05.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
04.11.2021Commerzbank VerkaufenDZ BANK
29.10.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Sie möchten sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen? Im Online-Seminar heute um 18 Uhr erfaren Sie, wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX sehr fest -- Russland nähert sich Zahlungsunfähigkeit -- Nordex mit Kapitalerhöhung -- Neue Impfstoff-Daten von BioNTech & Co. -- Singulus, Lufthansa im Fokus

G7 wollen offenbar weitere Strafmaßnahmen gegen Moskau verhängen. UBS will offenbar US-Investmenthäuser als Großaktionäre gewinnen. Rheinmetall erhält Auftrag im Bereich E-Mobilität. Prosus will Bewertungsabschlag durch Aktienrückkauf mindern. Ausschuss empfiehlt EU-Zulassung von AstraZeneca-Mittel Lynparza. Intesa Sanpaolo kauft ab 4. Juli eigene Aktien zurück.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln