finanzen.net
20.11.2018 15:00
Bewerten
(0)

JENOPTIK: Ein Rekord kommt selten allein

Euro am Sonntag-Aktien-Check: JENOPTIK: Ein Rekord kommt selten allein | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Aktien-Check
DRUCKEN
Beim Technologiekonzern JENOPTIK aus Jena läuft es: Zum zweiten Mal in diesem Geschäftsjahr schraubt das SDAX-Unternehmen die Umsatz- und Gewinnerwartungen nach oben. Eine Gelegenheit.
€uro am Sonntag
von Annika Kintscher, Euro am Sonntag

Für den Technologiekonzern JENOPTIK läuft es gut. Das Unternehmen aus Jena arbeitet sich von einem Rekordjahr zum nächsten. Auch die soeben vorgelegten Zahlen für das dritte Quartal konnten sich sehen ­lassen. "Wir verzeichnen eine unverändert solide Nachfrage in unseren Märkten", sagt Chef ­Stefan Traeger.


Das Geschäft von JENOPTIK umfasst drei Segmente: das Kerngeschäft Optik und Optoelektronik, die Verkehrstechnik sowie die Mechatronik, wo mechanische und elektrische Komponenten etwa für die Luftfahrt und Rüstungsindustrie hergestellt werden. Das Segment wird neuerdings unter der Marke "Vincorion" geführt. Beobachter rechneten bereits mit einem Verkauf der Sparte. "Die Synergien der Mechatronik mit den anderen beiden Geschäftsfeldern sind gleich null", erklärt Warburg-Analyst Malte Schaumann. Dem Experten zufolge gebe es bessere Eigner für die Sparte, Schaumann rechnet in zwölf bis 18 Monaten mit einer Veräußerung.


JENOPTIK ist breit aufgestellt und bedient Kunden aus der Halbleiter- sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Automobilbranche und der Medizintechnik. Mehr als zwei Drittel des Umsatzes erwirtschaften die Jenaer im Ausland, überwiegend in Europa und Amerika.

Die Quartalszahlen der vergangenen neun Monate lesen sich gut: Der Konzernumsatz stieg um 12,6 Prozent auf 593 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr. Das ließe sich dem Unternehmen zufolge vor allem auf die hohe Nachfrage aus der Halbleiterindustrie und im Bereich Healthcare & Industry zurückführen. Das operative Ergebnis (Ebit) legte um knapp 28 Prozent auf 66,7 Millionen Euro zu. Die Ebit-Marge übertraf mit 11,2 Prozent signifikant das Vorjahr. Der Auftragsbestand erreichte mit 480,9 Millionen Euro ein neues Rekordniveau, Ende 2017 lag der Bestand bei 453,5 Millionen Euro.

Kerngeschäft ausbauen

Nach dem Rekordjahr 2017 wollte Traeger sich wieder stärker auf das Kerngeschäft Optik und Optoelektronik konzentrieren. Im Mittelpunkt stehen hierbei photonische Technologien für wachstumsstarke Märkte. Deshalb hatte der Konzern Mitte Juli die kanadische Firma Prodomax Automation gekauft, die größte Akquisition in der jüngeren Unternehmensgeschichte. Damit verbesserten die Thüringer vor allem ihre Stellung als Zulieferer der Automobilindustrie. Mit dem weiteren Erwerb der Otto-Gruppe im August stärkte JENOPTIK das Messtechnik-Geschäft. Die Zukäufe leisteten mit 21,8 Millionen Euro bereits im dritten Quartal einen deutlichen Umsatzbeitrag. Traeger sieht JENOPTIK für das Jahr 2019 weiter auf Wachstumskurs.

"Aufgrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung und der Übernahme von Prodomax Automation sowie der Otto-Gruppe werden wir ein starkes viertes Quartal sehen", ist Traeger sicher. Deshalb hob er zum zweiten Mal im Geschäftsjahr die Prognosen an. Für 2018 rechnet der SDAX-Konzern nun mit einem Umsatz zwischen 820 und 830 Millionen Euro, zuvor waren es 805 bis 820 Millionen. Die Margen sollen unverändert bei den im Sommer prognostizierten rund 15 Prozent beim Ebitda und knapp elf Prozent beim Ebit liegen. Bis 2022 will Jenoptik den Umsatz jährlich im mittleren bis einstelligen Prozentbereich steigern. Das hält auch Schaumann für realistisch.





_______________________

Bildquellen: TOBIAS SCHWARZ/AFP/Getty Images, JENOPTIK

Nachrichten zu JENOPTIK AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu JENOPTIK AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.02.2019JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.02.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
14.02.2019JENOPTIK HoldHSBC
13.02.2019JENOPTIK buyWarburg Research
13.02.2019JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
15.02.2019JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.02.2019JENOPTIK buyWarburg Research
13.02.2019JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
28.01.2019JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
11.10.2018JENOPTIK buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
14.02.2019JENOPTIK HoldHSBC
13.02.2019JENOPTIK HaltenDZ BANK
13.02.2019JENOPTIK HoldKepler Cheuvreux
13.02.2019JENOPTIK HoldBaader Bank
04.02.2019JENOPTIK HoldBaader Bank
14.02.2019JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
10.08.2018JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
11.07.2018JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
14.05.2018JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH
27.03.2018JENOPTIK VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für JENOPTIK AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen schließen im Plus -- Fresenius-Dividende steigt kräftig -- FMC erhöht Dividende und kauft Aktien zurück -- O2, Vapiano im Fokus

Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen. Telefonica Deutschland kommt operativ voran. Palladiumpreis steigt auf Rekordhoch - Goldpreis auf neuem 10-Monatshoch. Senvion-Aktien brechen ein: Prognose wegen Lieferschwierigkeiten gekappt. Glencore verdient weniger und kündigt weiteren Aktienrückkauf an. MTU übertrifft 2018 eigene Prognosen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2018
USA nicht mal in den Top 10
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
StepStone Gehaltsreport 2019
So viel verdienen die Deutschen in diesen Branchen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TUI AGTUAG00
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733