21.06.2021 22:47

Google: "Globaler Einfluss" ist derzeit wichtiger als Einnahmen

Gesundheitssektor im Fokus: Google: "Globaler Einfluss" ist derzeit wichtiger als Einnahmen | Nachricht | finanzen.net
Gesundheitssektor im Fokus
Folgen
Der Internetgigant Google ist bemüht im lukrativen Gesundheitssektor Fuß zu fassen. Wie David Feinberg von Google Health jüngst auf einer Konferenz verlautete, ziele die Strategie des Konzerns jedoch zunächst nicht auf Gewinne ab. Es ginge vor allem darum, mit dem Gesundheitsprogramm "globalen Einfluss" zu bewirken.
Werbung
• Google drängt auf den Gesundheitsmarkt
• Einnahmen zunächst zweitrangig auf dem Gebiet
• Partnerschaften und öffentliches Vertrauen für Erfolg ausschlaggebend

Es ist kein Geheimnis, dass der Suchmaschinenriese Google seine Fühler nach dem Gesundheitssektor ausstreckt. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, sind doch auch andere Techgiganten wie Amazon oder Apple gewillt, sich ein Stück vom lukrativen Gesundheitsmarkt zu sichern. Dabei stehen Google mit seiner gigantischen Nutzerbasis viele Türen offen. Trotzdem geht es dem Internetkonzern vorrangig zunächst nicht darum, mit dem neuen Geschäftsbereich Gewinne einzufahren, wie Google Health VP David Feinberg vor Kurzem auf der Health Tech Konferenz des Wall Street Journals verlautete, liege die Priorität aktuell vor allem darauf, möglich viele Menschen mit den angebotenen Gesundheitsangeboten zu erreichen: "Der wirkliche Druck gerade ist die Frage, ,Wird dies wirklich Millionen von Menschen helfen?‘ Ist dies für Google skalierbar? Das ist der Druck", wie CNBC Feinberg zitiert.

Google Health mit ambitionierten Zielen

Dabei hat sich die Alphabet-Tochter hohe Ziele gesteckt. Wie es auf der unternehmenseigenen Webseite heißt, will Google "die Zukunft der Gesundheit durch wissenschaftliche Exzellenz, menschenzentrierte Technologien und eine zuverlässige Infrastruktur" voranbringen. Dabei geht es zum Beispiel darum, Informationen rund um das Thema Gesundheit für Laien verständlicher zu machen. Aber auch die digitale Zugänglichkeit verschiedenster Daten aus der ganzen Welt für "eine bessere, schnellere und vernetztere Pflege" stellt eine Priorität dar, genauso wie der Einsatz von künstlicher Intelligenz für verschiedene Bereiche wie beispielsweise die Krebs-Diagnostik. Im Großen und Ganzen geht es Google darum, "die Informationen der Welt universell zugänglich und nutzbar zu machen".

Um diese Ziele Stück für Stück zu erreichen, ist der Suchmaschinenanbieter in der Vergangenheit bereits immer wieder verschiedene Partnerschaften eingegangen. So zum Beispiel mit dem Gesundheitsanbieter HCA Healthcare, um die digitale Transformation im Gesundheitssektor zu beschleunigen.

Ein wichtiges Produkt, an dem Google Health derzeit arbeitet, stellt außerdem Care Studio dar, so Feinberg. Dabei handelt es sich um eine Softwarelösung, die einen "umfassenden Überblick für die Akten eines Patienten" bietet und somit dem Gesundheitspersonal die Möglichkeit gibt, sich schnell über die komplexe Datenlage eines Patienten einen Überblick zu verschaffen.

Skalierbarkeit, nicht realisierbare Gewinne, ist größte Herausforderung

Wie Googles Gesundheitsexperte ebenfalls auf der Konferenz äußerte, stelle die Skalierung der verschiedenen Health-Produkte für den Internetriesen eine Herausforderung dar: "Wir sprechen darüber, dass wir dieses Screening für Diabetische Retinopathie in Indien und Thailand haben und wie wir das für den Rest der Welt skalieren. Wir haben die Möglichkeit mithilfe von Android-Telefonen Menschen mit einer Schwangerschaft zu helfen oder das Gestationsalter zu bestimmen oder Röntgenaufnahmen zu lesen. Wie schaffen wir es dies auf der ganzen Welt zu verbreiten? Das ist der Druck". Der Druck mit Google Health auch Geld zu verdienen liege laut Feinberg noch in ferner Zukunft.

Partnerschaften und öffentliches Vertrauen benötigt

Um seine ambitionierten Projekte umsetzen zu können, brauche es laut dem Gesundheitsexperten nun vor allem zwei Dinge, nämlich Partnerschaften und öffentliches Vertrauen. Dabei dürfte die Schwierigkeit insbesondere in der zweiten Erfolgsbedingung liegen. Schließlich wird dem Internetgiganten öfter mal vorgeworfen, seine marktbeherrschende Stellung auszunutzen, weshalb in der Vergangenheit schon mehrmals Strafen in Millionenhöhe fällig wurden. Es bleibt also abzuwarten, wie es Google in Zukunft schafft, seine Gesundheitsdienste erfolgreich zu vermarkten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: anchinthamb / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet C (ex Google)

  • Relevant
    4
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet C (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.07.2021Alphabet C (ex Google) BuyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.09.2020Alphabet C (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Alphabet C (ex Google) BuyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
28.04.2021Alphabet C (ex Google) overweightJP Morgan Chase & Co.
30.10.2020Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
29.09.2020Alphabet C (ex Google) buyJefferies & Company Inc.
29.05.2019Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.10.2018Alphabet C (ex Google) HoldCanaccord Adams
17.08.2018Alphabet C (ex Google) HoldMorningstar
02.04.2018Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
12.10.2017Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet C (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow startet kaum verändert -- DAX knapp im Minus -- Nikola macht bei Nullumsätzen mehr Verlust -- K+S hebt Gewinnprognose an -- Post, Bayer, TeamViewer, BP im Fokus

TeamViewer bekräftigt Ausblick für Gesamtjahr. Generali steigert Gewinn stärker als erwartet. PepsiCo trennt sich von Fruchtsaftmarken. Pfeiffer Vacuum meldet Gewinnsprung. Société Générale verdient überraschend viel. Sanofi baut mRNA-Geschäft mit Milliarden-Übernahme aus. Sonderzahlung beschert Fraport in der Corona-Krise Quartalsgewinn. Conti vor Einsatz von recyceltem PET.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die umsatzstärksten Unternehmen der Welt
Welche Unternehmen erwirtschafteten den größten Jahresumsatz?
Die besten Börsentage aller Zeiten
Welche Indizes konnten die höchsten Zugewinne einfahren?
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im Juni 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Das Top-Ranking der Fußballweltmeister
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Gehen Sie davon aus, dass es im Laufe des Jahres 2021 mochmal einen Lockdown geben wird?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln