finanzen.net
13.02.2020 15:57

Credit Suisse verfehlt Erwartungen im vierten Quartal - Aktie wechselt Vorzeichen

Gewinn verdreifacht: Credit Suisse verfehlt Erwartungen im vierten Quartal - Aktie wechselt Vorzeichen | Nachricht | finanzen.net
Gewinn verdreifacht
Die schweizerische Bank Credit Suisse hat ihren Gewinn im vierten Quartal 2019 zwar mehr als verdreifacht, dabei aber die Analystenerwartungen verfehlt.
Der Nettogewinn nach Dritten erreichte 852 Millionen Franken, ein Anstieg um 229 Prozent, wie das Institut mitteilte. Analysten hatten Credit Suisse aber 968 Millionen Franken zugetraut. Mit den Einnahmen übertrafen die Schweizer aber die Erwartungen. Die Erlöse legten um 29 Prozent auf 6,19 Milliarden Franken zu und damit deutlich stärker als von Analysten mit 5,57 Milliarden Franken erwartet. Die Dividende für 2019 will Credit Suisse auf 0,2776 Franken pro Aktie erhöhen. Dies stehe im Einklang mit dem Plan, die Ausschüttung jährlich um mindestens 5 Prozent zu steigern.

Credit Suisse habe einen erfreulichen Jahresauftakt verzeichnet und schätze die Aussichten für das Jahr 2020 vorsichtig optimistisch ein. Die zugrunde liegenden Fundamentaldaten der Weltwirtschaft seien trotz der zahlreichen Unsicherheiten intakt. Ziel sei es, die Erträge in der Vermögensverwaltung zu steigern, die Profitabilität in den Markets-Bereichen zu erhöhen, die Kostendisziplin beizubehalten und das Geschäftsmodell weiter zu optimieren.

Anleger reagierten zunächst enttäuscht und schickten die Aktie im Schweizer Geschäft 2,84 Prozent nach unten auf 12,99 Franken. Zuletzt schafften sie es mit 0,60 Prozent auf 13,45 Franken knapp ins Plus.

DJG/jhe/cbr

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: simon zenger / Shutterstock.com, Pincasso / Shutterstock.com

Nachrichten zu Credit Suisse (CS)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Credit Suisse (CS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.02.2020Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
18.02.2020Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
18.02.2020Credit Suisse (CS) buyDeutsche Bank AG
13.02.2020Credit Suisse (CS) buyKepler Cheuvreux
18.02.2020Credit Suisse (CS) buyDeutsche Bank AG
13.02.2020Credit Suisse (CS) buyKepler Cheuvreux
13.02.2020Credit Suisse (CS) buyUBS AG
13.02.2020Credit Suisse (CS) buyGoldman Sachs Group Inc.
05.02.2020Credit Suisse (CS) buyGoldman Sachs Group Inc.
18.02.2020Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.02.2020Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
18.02.2020Credit Suisse (CS) Sector PerformRBC Capital Markets
13.02.2020Credit Suisse (CS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.02.2020Credit Suisse (CS) Equal weightBarclays Capital
19.09.2019Credit Suisse (CS) VerkaufenIndependent Research GmbH
08.08.2018Credit Suisse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.08.2018Credit Suisse UnderweightBarclays Capital
23.07.2018Credit Suisse SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.04.2018Credit Suisse verkaufenBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Credit Suisse (CS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

Asiens Börsen in Grün -- HOCHTIEF-Mutter ACS wächst und steigert Gewinn -- METRO schließt Kaufvertrag über Real mit SCP Group

ADVA rechnet nun mit negativer Ergebnismarge. Can-Vertrag beim BVB nach Leih-Halbjahr bis 2024. Bundesregierung greift mit neuem Gesetz in Kryptohandel ein - mehr Sicherheit? Netflix-Aktie: Der Streaming-Dienst könnte dieses Jahr mehrere Millionen US-Abonnenten verlieren. Börsenexperte hält Angst vor Corona-Auswirkungen für übertrieben.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Q4 2019)
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Big-Mac-Index 2020
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in KW 7 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
KW 20/7: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
mehr Top Rankings

Umfrage

Ein Gericht hat die Rodung für die Tesla-Fabrik in Brandenburg gestoppt. Wie finden sie diese Entscheidung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750