18.11.2022 13:11

Deutsche Bank-Aktie fester: Deutsche Bank-Chef will europäischen Heimatmarkt etablieren

Herausforderungen meistern: Deutsche Bank-Aktie fester: Deutsche Bank-Chef will europäischen Heimatmarkt etablieren | Nachricht | finanzen.net
Herausforderungen meistern
Folgen
Europa braucht zur Bewältigung der gewaltigen finanziellen Herausforderungen der nächsten Jahre nach Ansicht von Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing dringend einen leistungsfähigeren Kapitalmarkt.
Werbung
"Wir brauchen eine Agenda 2030 für Europa. Und der allererste Schritt muss sein, dass wir endlich einen echten europäischen Heimatmarkt schaffen", sagte Sewing am Freitag bei einem Bankenkongress in Frankfurt.

"Leider wird es angesichts des mangelnden politischen Willens oder der fehlenden Einigkeit in der EU selbst im besten Fall viele Jahre dauern, die Kapitalmarktunion zu vollenden", sagte Sewing. Bei der Kapitalmarktunion geht es im Kern darum, bürokratische Hürden zwischen den einzelnen EU-Staaten abzubauen, um Unternehmen mehr Möglichkeiten zu geben, sich Geld zu beschaffen. Pläne der EU-Kommission für eine Kapitalmarktunion liegen seit September 2015 auf dem Tisch, doch die Umsetzung stockt.

Ohne eine deutliche Steigerung der Investitionen des Privatsektors könne Europa nicht wettbewerbsfähig sein, warnte Sewing. "Wir werden weder die nachhaltige Transformation meistern noch technologisch mithalten können", sagte Sewing. "Deshalb ist es so wichtig, die Kapitalmarktunion endlich voranzutreiben, um einen liquiden und attraktiven Markt für in- und ausländische Investoren zu schaffen", mahnte der Deutsche Bank-Chef.

"Die strategische Autonomie Europas ist nicht möglich ohne starke Banken, die die Wirtschaft in allen Situationen mit voller Kraft unterstützen können - und die auf globaler Ebene wettbewerbsfähig sind", bekräftigte Sewing, der auch Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken ist. Es werde "immer deutlicher, dass der derzeitige regulatorische Rahmen wenig zur Stärkung der europäischen Banken beiträgt". Die Regulierung in Europa müsse neu justiert werden.

Die Deutsche Bank-Aktie gewinnt im XETRA-Handel zeitweise 0,57 Prozent auf 10,16 Euro.

/ben/stw/DP/mis

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Commerzbank
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Commerzbank
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Slava2009 / Shutterstock.com, DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.01.2023Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2023Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.01.2023Commerzbank HaltenDZ BANK
24.01.2023Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2023Commerzbank BuyUBS AG
20.01.2023Commerzbank BuyUBS AG
20.01.2023Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
04.01.2023Commerzbank BuyWarburg Research
09.12.2022Commerzbank BuyUBS AG
10.11.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
30.01.2023Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
26.01.2023Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.01.2023Commerzbank HaltenDZ BANK
24.01.2023Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2023Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
17.02.2022Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
05.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
04.11.2021Commerzbank VerkaufenDZ BANK
29.10.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Woche der Notenbanken: DAX schließt knapp im Minus -- Wall Street taucht ab -- Commerzbank erzielt 2022 Milliardengewinn -- ams-OSRAM, VW, Ford, Ryanair, Philips, Tesla im Fokus

LEONI-Chef tritt zurück. Gericht verpasst J&J Dämpfer um krebsverdächtiges Babypuder. Renault reduziert Beteiligung an Nissan. Daimler Truck wird großer DEUTZ-Einzelaktionär. RTL erleidet Rückschlag bei Fusionsplänen. Unilever bekommt zum 1. Juli einen neuen Chef. Warnstreiks bei der Post - Niedrigeres Briefporto gefordert.

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln