aktualisiert: 07.06.2021 22:18

DAX schließt nach Rekord leichter -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Winterkorn-Schadenersatz an VW steht -- Daimler weitet Produktionskapazitäten in China aus -- Biogen, Google, GSK im Fokus

Folgen
Deutsche Post hat in Italien Ärger mit der Steuerbehörde. Moderna beantragt EU-Zulassung von COVID-Impfstoff für Kinder. windeln.de-Aktie schießt nach oben. Navistar Opfer einer Cyber-Attacke. Pinterest bringt mehr Shopping-Funktionen nach Deutschland. HSBC stellt Leitung in der Region Asien-Pazifik neu auf. Cherry will an die Frankfurter Börse. Bike24 will noch in diesem Jahr an die Börse.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt präsentierte sich am ersten Handelstag dieser Woche zurückhaltend, dennoch reichte es für einen neuen Höchststand.

So eröffnete der DAX zwar etwas niedriger, konnte sich im weiteren Verlauf jedoch zeitweise leicht ins Plus vorarbeiten. Dabei stellte er auch einen neuen Höchststand auf bei 15.732,06 Punkten. Aus dem Handel ging er letztlich 0,1 Prozent leichter bei 15.677,15 Zählern. Daneben verzeichnete der TecDAX einen leichten Gewinn von 0,12 Prozent auf 3.391,67 Stellen, nachdem er im Verlauf noch in der Verlustzone notiert hatte.

"Die Pessimisten finden Ihren Ansatzpunkt weiterhin in den steigenden Inflationsgefahren, die Optimisten in dem Versprechen der Zentralbanken, die Zinsen trotzdem tief zu halten", sagte Analyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets.

Auftragseingänge der deutschen Industrie im April fielen schlechter aus als von Volkswirten erwartet. Das leichte Minus könne aber verschmerzt werden, denn vermutlich spiele beim Rückgang die Materialknappheit eine Rolle, analysierte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt der VP Bank die Daten. Die deutlich nach oben revidierten Vormonatsdaten relativierten das geringfügige Minus im April einmal mehr.

Der von dem Beratungsunternehmen Sentix für Deutschland erhobene Konjunkturindex ist im Juni zum vierten Mal in Folge gestiegen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Aktienmärkte legten am Montag leicht zu.

So stand der EuroSTOXX 50 letztlich 0,2 Prozent im Plus bei 4.097,65 Punkten, nachdem er zunächst quasi unverändert eröffnet hatte.

Im Handel wurde auf die gute Stimmung unter den Anlegern verwiesen. Im Blick stand aber nach wie vor die so genannte Tapering-Frage. Alle Aussagen zu einer Rückführung der Anleihenkäufe durch die Notenbanken könnten die Volatilität wieder erhöhen, hieß es am Markt. Janet Yellen hat sich am Wochenende dahingehend geäußert, dass etwas höhere Zinsen positiv seien. Das wird aber eher als längerfristige Indikation der US-Finanzministerin gesehen.

In diesem Zusammenhang wird die geldpolitische Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag spannend. Diese hat durchaus das Potenzial, die Märkte zu bewegen. Eine Minderheit von Beobachtern glaubt, dass die EZB ihre PEPP-Käufe verringern wird. Allerdings gehen die meisten Analysten davon aus, dass die EZB die lockere Geldpolitik bestätigen wird. Daran dürften weder die fortgeschrittene Impfkampagne, die besser als erwartet ausgefallenen Wirtschaftsdaten noch der gestiegene Inflationsdruck etwas ändern.

Die Konjunkturstimmung von Anlegern in der Eurozone hat sich derweil weiter aufgehellt. Im Detail fielen die Sentix-Umfrageresultate jedoch durchwachsen aus.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street endete der Handel am Montag uneinheitlich.

Der Dow Jones begann den Handel 0,03 Prozent fester bei 34.766,20 Punkten, rutschte im Verlauf aber in die Verlustzone. Mit einem Abschlag von 0,37 Prozent verabschiedete sich der US-Leitindex bei 34.629,38 Punkten in den Feierabend. Der NASDAQ Composite suchte unterdessen im Handelsverlauf lange Zeit nach seiner Richtung, im späten Handel übernahmen dann die Bullen das Ruder. Das Börsenbarometer schloss mit einem Plus von 0,49 Prozent bei 13.881,72 Indexpunkten.

Im Fokus der Anleger standen Aussagen von US-Finanzministerin Janet Yellen, die diese am Sonntag machte. Sie begrüßte Bidens Pläne zu billionenschweren Konjunkturhilfen und verdeutlichte, dass eine höhere Inflation und damit einhergehende höhere Zinsen kein Problem für die USA darstellen würde: "Falls wir am Ende ein etwas höheres Zinsumfeld haben, wäre das tatsächlich ein Plus aus Sicht der Gesellschaft und der Fed".

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die wichtigsten Indizes in Asien fanden zum Wochenstart keine gemeinsame Richtung.

Der japanische Leitindex Nikkei schloss mit einen Gewinn von 0,27 Prozent bei 29.019,24 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland stieg der Shanghai Composite bis Handelsende um 0,21 Prozent auf 3.599,54 Zähler. Der Hang Seng fiel dagegen um 0,45 Prozent auf 28.787,28 Einheiten.

Der nicht so stark ausgefallene Anstieg neu geschaffener Stellen in den USA dämpfte die Inflationssorgen der Anleger und sorgte für gute Stimmung. Jedoch konnten die chinesischen Exporte und Importe im Mai die Erwartungen nicht ganz erreichen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
15.751,80
DAX Chart
35.099,70
DOW JONES Chart
3.816,76
TecDAX Chart
15.180,10
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
07.06.21China Resources Power Holdings Co LtdShs
Hauptversammlung
07.06.21ServiceNow Inc
Hauptversammlung
07.06.21UnitedHealth Inc.
Hauptversammlung
07.06.21PT Surya Semesta Internusa Tbk
Quartalszahlen
07.06.21Sirius Real Estate Limited
Quartalszahlen
07.06.21Watsco Inc.
Hauptversammlung
07.06.21Aberdeen Standard European Logistics Income PLC Registered Shs
Hauptversammlung
07.06.21Acushnet Holdings Corp Registered Shs
Hauptversammlung
07.06.21Add Shop Promotions Ltd Registered Shs 144A Reg S
Quartalszahlen
07.06.21Amphastar Pharmaceuticals Inc
Hauptversammlung
07.06.21Ampliphi Biosciences Corp Registered Shs
Hauptversammlung
07.06.21Ardmore Shipping Corp
Hauptversammlung
07.06.21Ares Capital CorpShs
Hauptversammlung
07.06.21AssetMark Financial Holdings Inc Registered Shs Accred Inv
Hauptversammlung
07.06.21Aurinia Pharmaceuticals Inc
Hauptversammlung
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
07.06.2021
00:30
AiG Performanceindex für den Dienstleistungssektor
07.06.2021
01:50
JP Devisenreserven
07.06.2021
03:30
ANZ Stellenanzeigen
07.06.2021
05:00
Exporte in CNY (Jahr)
07.06.2021
05:00
Handelsbilanz CNY
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Alphabet A (ex Google)2297,00
0,48%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon2857,50
0,63%
Amazon Jahreschart
AMC Entertainment Holdings Inc (A)27,74
6,94%
AMC Entertainment A Jahreschart
BAIC Motor0,30
-0,99%
BAIC Motor Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B234,75
-0,87%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BIKE2417,80
-1,66%
BIKE24 Jahreschart
Biogen Inc285,50
0,71%
Biogen Jahreschart
BMW AG81,33
-0,34%
BMW Jahreschart
Broadcom413,20
0,62%
Broadcom Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)6,39
2,98%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.30,30
1,71%
BYD Jahreschart
CHERRY35,44
2,43%
CHERRY Jahreschart
Daimler AG75,40
-0,96%
Daimler Jahreschart
Deutsche Post AG57,78
0,43%
Deutsche Post Jahreschart
Dürr AG41,78
0,67%
Dürr Jahreschart
ElringKlinger AG13,83
0,80%
ElringKlinger Jahreschart
Ford Motor Co.11,51
1,23%
Ford Motor Jahreschart
GameStop Corp129,85
4,34%
GameStop Jahreschart
GlaxoSmithKline plc (GSK)17,06
-0,35%
GlaxoSmithKline Jahreschart
HSBC Holdings plc4,71
-0,84%
HSBC Jahreschart
Infineon AG35,12
1,20%
Infineon Jahreschart
Johnson & Johnson145,92
-1,02%
JohnsonJohnson Jahreschart
Moderna Inc348,15
-1,87%
Moderna Jahreschart
N26N26 Jahreschart
NIO39,00
4,00%
NIO Jahreschart
Pinterest60,33
0,33%
Pinterest Jahreschart
Porsche SE Vz90,18
-0,33%
Porsche Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE15,15
-5,23%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Reckitt Benckiser Plc66,90
-1,04%
Reckitt Benckiser Jahreschart
RTL S.A.47,36
0,72%
RTL Jahreschart
Tesla604,40
0,55%
Tesla Jahreschart
TritiumTritium Jahreschart
Twitter58,48
0,74%
Twitter Jahreschart
UBS
0,00%
UBS Jahreschart
Volkswagen (VW) St.289,60
-0,07%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
windeln.de SE1,17
-10,38%
windelnde Jahreschart
Wirecard AG0,34
2,09%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln