10.08.2022 13:54

Vestas-Aktie gewinnt kräftig: Windkraftanlagen-Hersteller bleibt hinter Erwartungen zurück

Hohe Kosten: Vestas-Aktie gewinnt kräftig: Windkraftanlagen-Hersteller bleibt hinter Erwartungen zurück | Nachricht | finanzen.net
Hohe Kosten
Folgen
Hohe Kosten haben den dänischen Windkraftanlagen-Hersteller Vestas im zweiten Quartal weiter stark belastet.
Werbung
So bekommt die gesamte Branche schon länger gestiegene Kosten für Rohstoffe und Logistik sowie Materialengpässe zu spüren. Die Ergebnisse blieben dabei hinter den Schätzungen der von der Nachrichtenagentur Bloomberg erfassten Analysten zurück. Die Energiekrise unterstreiche zwar die Notwendigkeit einer nachhaltigen Energiewende, sie schaffe aber auch ein "äußerst anspruchsvolles Geschäftsumfeld, das sich negativ auf die Finanzergebnisse von Vestas auswirkt", sagte Vestas-Chef Henrik Andersen bei der Vorlage der Zahlen am Mittwoch in Aarhus. Das Management bestätigte die Anfang Mai gesenkte Jahresprognose.

Die Aktien des weltgrößten Herstellers von Windkraftanlagen stiegen am Vormittag um bis zu acht Prozent und setzten damit ihre jüngste Erholung fort. Laut Analysten schnitt Vestas im zweiten Quartal zwar schwach ab und auch die Auftragsentwicklung enttäuschte, gleichzeitig seien die Verkaufspreise aber deutlich gestiegen. Einige Händler zeigten sich aber erleichtert, dass die Prognose trotz der angespannten Lage bei den Lieferketten und den steigenden Rohstoffkosten bestätigt wurde.

Der Umsatz des Nordex- und Siemens-Gamesa-Konkurrenten ging im zweiten Quartal um sieben Prozent auf 3,3 Milliarden Euro zurück. Der operative Verlust vor Zinsen und Steuern sowie Sondereinflüssen (ber Ebit) belief sich auf 182 Millionen Euro. Das entspricht einer Marge von minus 5,5 Prozent, was zwar eine Verbesserung im Vergleich zum Auftaktquartal ist, aber immer noch zu viel, um die angestrebte Spanne von minus 5 bis null Prozent im Gesamtjahr zu erreichen. Unterm Strich betrug der Verlust 119 Millionen Euro. Vor einem Jahr war es noch ein Gewinn von 83 Millionen Euro.

Die Vestas-Papiere steigen an der NASDAQ-Nordic zeitweise um 8,92 Prozent auf 198,24 DKK.

/lew/mis/zb

AARHUS (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Nordex AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Nordex AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Bjoern Wylezich / Shutterstock.com

Nachrichten zu Nordex AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nordex AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.10.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
31.08.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
16.08.2022Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.08.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
09.08.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
05.10.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
31.08.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
16.08.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
09.08.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
08.08.2022Nordex BuyJefferies & Company Inc.
16.08.2022Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.07.2022Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.07.2022Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.06.2022Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
21.06.2022Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
06.09.2019Nordex UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
15.08.2019Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2019Nordex ReduceHSBC
22.05.2019Nordex VerkaufenIndependent Research GmbH
14.05.2019Nordex ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nordex AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nervosität bleibt: DAX schließt im Minus -- US-Börsen schließen rot -- Gamesa-Übernahme durch Siemens Energy stockt -- XXXLutz greift nach Home24 -- Porsche, Twitter, Lufthansa, BASF im Fokus

Munich Re verschärft Richtlinien für Öl- und Gasprojektversicherung. Peloton-Chef sieht Sanierung in Gefahr. Schwedische Staatsanwaltschaft sieht Sabotage-Verdacht bei Nord-Stream-Lecks erhärtet. Amazon ordert E-Vierzigtonner von Volvo - Volvo-Aktie profitiert. Volkswagen will offenbar China-Joint-Venture für Software gründen. Elektro-Postschiff in Berlin gestartet.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln