finanzen.net
05.10.2017 19:53
Bewerten
(1)

OSRAM-Aktien unter Druck: Siemens verkauft Anteile - Analysten zwiegespalten

Kein Ankeraktionär mehr: OSRAM-Aktien unter Druck: Siemens verkauft Anteile - Analysten zwiegespalten | Nachricht | finanzen.net
Kein Ankeraktionär mehr
DRUCKEN
Die Platzierung von OSRAM-Aktien durch die ehemalige Muttergesellschaft Siemens hat am Donnerstag den Kurs des Lichtspezialisten belastet.
Die OSRAM-Papiere sind am Donnerstag nach dem Anteilsverkauf durch Siemens erheblich unter Druck geraten. Am MDAX-Ende verloren die Titel des Lichttechnikspezialisten zum Handelsschluss 4,68 Prozent auf 63,92 Euro, während der Index für die mittelgroßen Unternehmen nur moderat nachgab.

Belastet wurde der Kurs von einem Anteilsverkauf durch die einstige Muttergesellschaft Siemens. Damit handelte die OSRAM-Aktie unter dem erzielten Verkaufspreis: Händlern zufolge wurden die mehr als 18 Millionen Aktien zu einem Preis von 65,05 Euro je Anteilsschein veräußert.

Am Vorabend hatte Siemens mehr als 18 Millionen Stammaktien von OSRAM für insgesamt 1,2 Milliarden Euro an institutionelle Anleger verkauft. Damit sind die Münchner bei OSRAM nun praktisch ausgestiegen. Aus den Angaben von Siemens errechnet sich ein Brutto-Preis von 66,10 Euro je OSRAM-Aktie - knapp ein Euro unter dem Schlusskurs des Vortages.

Die Aktien wurden ausschließlich institutionellen Investoren im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens angeboten. Der Erlös diene allgemeinen Unternehmenszwecken.

Kleiner Teil der Osram-Aktien bleibt bei Siemens

Siemens werde eine geringe Anzahl von OSRAM-Aktien behalten, die zur Bedienung der 2019 auslaufenden Siemens-Optionsanleihe benötigt werden.

Seit dem Börsengang des Unternehmens vor vier Jahren habe sich der Kurs der OSRAM-Aktie von seinerzeit 24 Euro fast verdreifacht, teilte OSRAM separat mit. Alleine in diesem Jahr habe der Kurszuwachs rund 35 Prozent betragen, während der MDAX, in dem OSRAM notiert ist, etwa 18 Prozent gestiegen sei.

Experten werten den Siemens-Ausstieg unterschiedlich

Mit dem Verkauf durch Siemens könnten sich Spekulationen um den Einstieg eines strategisch interessierten Investors bei OSRAM verflüchtigen, der den gut 17-prozentigen Anteil von Siemens übernehme, hieß es im Handel. Diese Erwartung müsse "nun wohl ausgepreist werden", sagte ein Händler.

Positiv wertete ein Händler, dass der Aktienüberhang aus der Beteiligung von Siemens nun abgebaut sei - und damit auch der Streubesitz und das Gewicht im MDAX nochmals leicht zunehmen. Die Transaktion zu diesem Zeitpunkt könnte manchen Anleger überraschen, auch wenn es in den vergangenen Jahren immer wieder entsprechende Spekulationen gegeben habe, schrieb Analystin Lucie Carrier von der US-Investmentbank Morgan Stanley. Zudem seien die Markterwartungen an Osram mit Blick auf das operative Geschäft zu optimistisch, fuhr sie fort und verwies unter anderem auf die Anlaufkosten für die Fabrik in Malaysia. Carrier stuft die Osram-Aktien weiter mit "Underweight" und einem Kursziel von 54,50 Euro ein.

Jedoch gibt es auch Stimmen, die den Siemens-Ausstieg positiv werten für die Osram-Aktionäre. So sei mit der nahezu vollständigen Trennung von der ehemaligen Muttergesellschaft Siemens der Überhang bei den Osram-Aktien beseitigt und die nun liquideren Papiere noch attraktiver für Anleger, schrieb Commerzbank-Analyst Sebastian Growe in einer aktuellen Studie. Er rät weiter zum Kauf der Osram-Aktien.

Unter einem Aktienüberhang versteht man Positionen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit verkauft werden und damit kursbelastend wirken können. Werden die Anteile dann tatsächlich veräußert, fällt der Überhang weg. Dies ist zunächst zwar schlecht für den Kurs, tendenziell aber positiv, denn die Unsicherheit um eine anstehende Platzierung ist nicht mehr vorhanden.

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX Broker)

Bildquellen: A.Penkov / Shutterstock, AR Pictures / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Siemens AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Business Insider
Wie sich Firmen wie Siemens und Airbus gegen Cyberkriminalität absichern
Steigende Zahlen in der Cyberkriminalität sorgen für Unruhe - das Bundeskriminalamt verzeichnete im Jahr 2017 insgesamt 85.960 Cyber-Delikte, vier Prozent mehr als im Vorjahr.
10.12.18
07.12.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.12.2018Siemens HoldDeutsche Bank AG
05.12.2018Siemens overweightMorgan Stanley
05.12.2018Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.12.2018Siemens NeutralCredit Suisse Group
30.11.2018Siemens neutralIndependent Research GmbH
05.12.2018Siemens overweightMorgan Stanley
27.11.2018Siemens kaufenDZ BANK
27.11.2018Siemens OutperformBNP PARIBAS
22.11.2018Siemens buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.11.2018Siemens buyJefferies & Company Inc.
07.12.2018Siemens HoldDeutsche Bank AG
05.12.2018Siemens NeutralJP Morgan Chase & Co.
03.12.2018Siemens NeutralCredit Suisse Group
30.11.2018Siemens neutralIndependent Research GmbH
23.11.2018Siemens HoldDeutsche Bank AG
08.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
07.11.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
03.10.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
24.09.2018Siemens UnderweightBarclays Capital
31.08.2018Siemens UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

So gelingt Ihnen eine Outperformance

Trader Stephan Beier macht durchschnittlich 14% Rendite pro Jahr. Im Online-Seminar am Dienstagabend erklärt er, wie er Aktien zum Kauf auswählt und wie auch Ihnen eine Outperformance gelingt.
Jetzt kostenlos anmelden!
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot aus dem Handel -- Dow schließt im Plus -- BASF: Gewinnwarnung -- Großbritannien kann Brexit einseitig widerrufen -- RIB-Software, Bayer, Symrise, Continental im Fokus

Gegen Ex-Geldwäschebeauftragten der Deutschen Bank wird wohl ermittelt. Ermittler sehen Manipulation mit Wirecard-Aktien als erwiesen an. Linde kauft Aktien für bis zu 1 Milliarde US-Dollar zurück. Tesla-Chef Elon Musk: "Ich respektiere die SEC nicht". QUALCOMM: Verkaufsverbot für ältere Apple-iPhones in China.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in im November 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BASFBASF11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Amazon906866
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750