28.02.2020 16:39

Eni-Aktie schwach nach Verlust im vierten Quartal - Treibhausgase sollen sinken

Klimaschutz: Eni-Aktie schwach nach Verlust im vierten Quartal - Treibhausgase sollen sinken | Nachricht | finanzen.net
Klimaschutz
Folgen
Der italienische Energie- und Ölkonzern Eni ist im vierten Quartal wegen Abschreibungen tief in die roten Zahlen gerutscht.
Werbung
Auf das gesamte Jahr gesehen blieb das Unternehmen gerade noch in der Gewinnzone. Der Jahresüberschuss fiel um 96 Prozent auf 148 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Rom mitteilte. Eni musste unter anderem den Bilanzwert einiger Anlagen kräftig reduzieren, da sich diese wegen der sinkenden Ölpreise nicht mehr so stark rentieren.

Der Umsatz des Unternehmens, das sich zudem auf Druck der Investoren ein ehrgeizigeres Ziel beim Einsparen von Treibhausgasen gesetzt hat, sank im vergangenen Jahr um acht Prozent auf knapp 70 Milliarden Euro. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn fiel um ein Viertel auf 8,6 Milliarden Euro. Das Ergebnis fiel schwächer aus, als Experten erwartet hatten.

Die im EURO STOXX 50 gelistete Aktie gab in Mailand zuletzt während einer allgemeinen Marktschwäche 5,39 Prozent nach auf 11,12 Euro.

Eni will Treibhausgase deutlich reduzieren

Eni reagiert zudem auf den Druck der Investoren und hat sich ehrgeizigere Klimaziele gesetzt. Bis 2050 sollen die Treibhausgase unserer gesamten Energieproduktion um 80 Prozent reduziert werden, teilte der Konzern am Freitag in Rom mit. Erreichen will Eni das über einen Ausbau der Gasförderung und der Erzeugung von Energie über Solar und Wind.

Um die Grundlage für das Erreichen des neuen Ziels zu legen, sollen in den kommenden vier Jahren rund 32 Milliarden Euro investiert werden. Da der Konzern zuletzt schon an der Kostenschraube gedreht hat, um auch bei niedrigeren Ölpreisen effizient zu produzieren, bekräftigte er das Ziel einer steigenden Dividende in diesem Jahr und eines Aktienrückkaufs von 400 Millionen Euro.

Mit dem 80-Prozent-Ziel liegt das italienische Unternehmen nach eigenen Angaben über den Empfehlung der Internationalen Energieagentur (IEA) für die Branche, damit diese ihren Beitrag zum Erreichen der Klimaziele der Pariser Klimaabkommen leisten. Die Energie- und Ölkonzerne wurden zuletzt nicht mehr nur von Umweltschützern dazu aufgefordert, ihren Emissionsausstoß zu reduzieren, sondern wurden damit auch immer öfter von Investoren konfrontiert.

Aus diesem Grund hatten sich zuletzt einige Energie- und Ölkonzerne wie BP, Repsol und Shell neue Emissionsziele gesetzt.

/zb/bgf/mis

ROM (dpa-AFX)

Bildquellen: 360b / Shutterstock.com, Dafinchi / Shutterstock.com

Nachrichten zu Eni S.p.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Eni S.p.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.09.2021Eni OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.09.2021Eni BuyDeutsche Bank AG
03.09.2021Eni BuyKepler Cheuvreux
03.08.2021Eni BuyUBS AG
02.08.2021Eni BuyKepler Cheuvreux
17.09.2021Eni OverweightJP Morgan Chase & Co.
16.09.2021Eni BuyDeutsche Bank AG
03.09.2021Eni BuyKepler Cheuvreux
03.08.2021Eni BuyUBS AG
02.08.2021Eni BuyKepler Cheuvreux
30.07.2021Eni Sector PerformRBC Capital Markets
14.07.2021Eni NeutralCredit Suisse Group
30.04.2021Eni Sector PerformRBC Capital Markets
16.04.2021Eni NeutralCredit Suisse Group
12.04.2021Eni NeutralCredit Suisse Group
30.07.2021Eni UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.07.2021Eni UnderweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2021Eni UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.04.2021Eni UnderweightBarclays Capital
16.04.2021Eni UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Eni S.p.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln