finanzen.net
27.06.2019 09:24
Bewerten
(2)

Bayer holt sich im Glyphosat-Streit renommierte US-Berater

Maßnahmenpaket: Bayer holt sich im Glyphosat-Streit renommierte US-Berater | Nachricht | finanzen.net
Maßnahmenpaket
Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer geht in der Debatte um den Unkrautvernichter Glyphosat nach einem rapiden Börsenabsturz und Rückschlägen vor Gericht in die Offensive.
Nach drei verlorenen Prozessen um Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter lotet der DAX-Konzern auch die Möglichkeit einer Einigung mit den vielen tausend Klägern aus. Der Aufsichtsrat des DAX-Konzerns beschloss am Mittwoch ein Maßnahmenpaket, "mit denen die aktuellen Herausforderungen des Unternehmens angegangen werden sollen", wie die Bayer AG nach einer Aufsichtsratssitzung mitteilte.

Dazu holt sich der Industrieriese auch zwei renommierte US-Anwälte als Berater und Mediator zur Bewältigung der juristischen Streitigkeiten an Bord. Der US-Anwalt John H. Beisner sei beauftragt worden, den Aufsichtsrat zum Rechtskomplex Glyphosat zu beraten. Beisner sei ausgewiesener Experte für Produkthaftungsklagen. Zum Mediator sei Ken Feinberg benannt worden. Dieser habe nachgewiesene Erfolge als Mediator in einigen der komplexesten Vergleiche, hieß es.

"Wir sind überzeugt, dass diese Maßnahmen und die heutigen Entscheidungen dazu beitragen werden, das Vertrauen unserer Aktionäre und Stakeholder in die wichtigen Beiträge von Bayer zur Bewältigung einiger der größten Herausforderungen der Gesellschaft zu stärken", sagte Aufsichtsratschef Werner Wenning.

US-Richter Vince Chhabria, bei dem mehrere hundert Klagen von Landwirten, Gärtnern und Verbrauchern gebündelt sind, hatte den US-Staranwalt und -Schlichter Feinberg im Mai auf vorläufiger Basis zum Schlichter bestellt. Feinberg war schon im Zusammenhang mit der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko sowie beim Abgasskandal von Volkswagen aktiv. In diesen Fällen betreute er Entschädigungsfonds.

Der Unkrautvernichter der US-Tochter Monsanto hat sich für Bayer zuletzt immer mehr zu einem Problem entwickelt. Der Konzern sieht sich in den USA mit einer Klagewelle wegen möglicher Gesundheitsschäden durch Glyphosat konfrontiert. Der DAX-Konzern, der Monsanto 2018 für rund 63 Milliarden Dollar gekauft hatte, ist inzwischen mit rund 13 400 US-Klagen konfrontiert. Investoren fürchten milliardenschwere Risiken. Der Bayer-Aktienkurs war nach dem ersten verlorenen Prozess im August 2018 auf Talfahrt gegangen.

Der Aufsichtsrat habe das weitere strategische Vorgehen bei den anstehenden Gerichtsverfahren erörtert. Das Gremium sehe die negativen Auswirkungen, die von der Unsicherheit im Zusammenhang mit den Gerichtsverfahren auf den Aktienkurs" ausgehen, hieß es in der Mitteilung weiter. Bayer gründet zudem einen Aufsichtsratsausschuss, der die Causa Glyphosat vorantreiben soll.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekannte sich zuvor zu dem im Koalitionsvertrag von Union und SPD vereinbarten Glyphosat-Ausstieg: "Wir werden dahin kommen, dass es eines Tages keinen Glyphosat-Einsatz mehr gibt", sagte Merkel am Mittwoch bei der Regierungsbefragung im Bundestag. Im Ringen um eine einheitliche Regierungslinie zu dem Unkrautvernichtungsmittel rechnet sie mit einer baldigen Einigung: "Ich glaube, dass wir spätestens im September Ihnen eine Lösung präsentieren können."

Vor einigen Tagen hatte Bayer angekündigt, in den kommenden zehn Jahren rund fünf Milliarden Euro in die Suche nach Alternativen zu Glyphosat investieren zu wollen. Die Leverkusener hatten zugleich betont, Glyphosat werde weiter eine wichtige Rolle in der Landwirtschaft und in der Produktpalette des Unternehmens spielen. Doch wolle der Konzern zusätzliche Methoden entwickeln.

Die Gründung des Ausschusses mache eine Einigung etwa durch einen Vergleich mit den vielen tausend US-Klägern wahrscheinlicher, erklärte Analyst Gunther Zechmann von Bernstein Research. Das Ziel sollte es nun sein, eine tragfähige Lösung zu finden.

Analyst Keyur Parekh von der Investmentbank Goldman Sachs sieht es genauso: Bayer habe einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Nun könnte zumindest ein kleiner Teil der Glyphosat-Last vom Aktienkurs genommen werden.

/mis/sl/he

LEVERKUSEN/Frankfurt (dpa-AFX)

Bildquellen: Bayer, 360b / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.07.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.07.2019Bayer HoldDeutsche Bank AG
18.07.2019Bayer OutperformBernstein Research
16.07.2019Bayer buyUBS AG
19.07.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
18.07.2019Bayer OutperformBernstein Research
16.07.2019Bayer buyUBS AG
16.07.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
15.07.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
19.07.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.07.2019Bayer HoldDeutsche Bank AG
15.07.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
01.07.2019Bayer HoldHSBC
27.06.2019Bayer HoldKepler Cheuvreux
28.06.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
29.03.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
30.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
12.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Handel fester -- Dow stabil -- Dürr und Klöckner & Co mit Gewinnwarnung -- Eskalation im Streit zwischen FT und Wirecard -- EVOTEC, Bayer, Infineon im Fokus

TRATON-Aktien rutschen auf neues Tief. Software AG-Aktien stabilisieren sich nach Kursrutsch. NORMA-Aktie fällt unter 30-Euro-Marke. Hyundai profitiert von Nachfrage nach Stadtgeländewagen. China verhängt Strafzölle auf Edelstahl-Importe aus Europa. Julius Bär macht weniger Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will eine deutliche Steigerung der deutschen Rüstungsausgaben. Unterstützen Sie diese Forderung?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
BASFBASF11
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
CommerzbankCBK100