01.07.2021 17:51

Nordex-Aktie sackt zweistellig ab: Nordex besorgt sich über Kapitalerhöhung frisches Geld

Mehr Spielraum: Nordex-Aktie sackt zweistellig ab: Nordex besorgt sich über Kapitalerhöhung frisches Geld | Nachricht | finanzen.net
Mehr Spielraum
Folgen

Börsenspiel Trader: Clever handeln und Jaguar I-PACE gewinnen. Jetzt anmelden! -W-

Der Windkraftanlagenbauer Nordex verschafft sich mit einer Kapitalerhöhung einen größeren finanziellen Spielraum.
Werbung
Das Unternehmen will insgesamt über eine Bezugsrechtsemission knapp 42,7 Millionen neue Aktien für je 13,70 Euro ausgeben, wie das MDAX-Unternehmen am Mittwochabend nach Börsenschluss mitteilte. Das ist etwa ein Drittel weniger als der Xetra-Schlusskurs am Mittwoch von 20,48 Euro. Das Gesamtbruttotransaktionsvolumen liegt inklusive einer Sacheinlage des Großaktionärs Acciona den Angaben nach bei 584,6 Millionen Euro. Erst Anfang Dezember hatte der Konzern mit einer Kapitalerhöhung brutto 200 Millionen Euro eingenommen.

Acciona mit seinem Anteil von rund einem Drittel und die Beteiligungsgesellschaft Skion (4,3 Prozent) wollen ihre Bezugsrechte dem Unternehmen zufolge ausüben. Die Kapitalerhöhung soll aus einer Barkomponente von brutto 388 Millionen Euro bestehen sowie einer Sacheinlage durch Acciona über rund 196,6 Millionen Euro, mit der Darlehensforderungen gegen die Gesellschaft eingebracht werden. Aktionäre können für je elf Bestandsaktien vier neue Aktien erwerben.

Mit dem frischen Geld will Nordex die Kasse und die Bilanz aufbessern und künftiges Wachstum finanzieren. Das Unternehmen war im ersten Quartal auch wegen der Corona-Krise noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. So störte die Pandemie die Geschäftsabläufe. Hinzu kamen Belastungen durch margenschwächere Altprojekte. Die Windkraftbranche leidet zudem seit einiger Zeit unter hohem Wettbewerb und entsprechendem Preisdruck.

Zuletzt mehrten sich indes die Großaufträge für Nordex. Erst am Mittwoch hatte das Unternehmen eine Bestellung auf Brasilien mit einer Kapazität von insgesamt 399 Megawatt für einen Windpark im Nordosten des Landes verkündet.

Nordex schockiert die Anleger mit Kapitalerhöhung

Nach einer überraschenden Kapitalerhöhung sind die Papiere von Nordex am Donnerstag von den Anlegern abgestraft worden. Nach tiefrotem Start wurde die Talfahrt im Laufe des Tages noch etwas intensiver, bis zum Handelsende sackte der Kurs des Herstellers von Windkraftanlagen via XETRA um 12,65 Prozent auf 17,89 Euro ab. Schon am Mittwoch waren die Aktien trotz eines weiteren Auftrags aus Brasilien ins Minus gerutscht.

Analyst Constantin Hesse von der Investmentbank Jefferies sprach in einer ersten Reaktion von einer nicht erwarteten Maßnahme, die am Markt wohl nicht gut ankommen werde. Der Schritt folge nur sieben Monate nach einer Kapitalerhöhung im Dezember 2020.

Hesse hob hervor, dass vor allem der Abschlag im Vergleich zur Kapitalerhöhung im Dezember ziemlich hoch sei. Damals seien die neuen Aktien zu 18,90 Euro ausgegeben worden, jetzt zu einem 30 Prozent niedrigeren Preis - obwohl der Aktienkurs an diesem Donnerstag etwas über jenem vom Dezember liegt. Der Schritt überrasche auch deshalb, weil das Management sich zuletzt noch zufrieden mit der derzeitigen Barmittelsituation gezeigt habe. Allerdings bessere der Schritt die Bilanz auf und er dürfte auch die Finanzierungskosten senken, erwähnte der Experte auch Vorteile.

Für die Anleger bedeutet die Kapitalmaßnahme einen Rückschlag, nachdem der Kurs in den vergangenen Tagen erstmals seit Anfang Mai wieder über 21 Euro gestiegen war. Eine deutliche Erholung der vergangenen Tage wurde nun mit einem Schlag zunichte gemacht. Mit dem Kursrutsch wackelt am Donnerstag die kurzfristig charttechnisch relevante 21-Tage-Linie, die zuletzt bei 18,26 Euro verläuft.

/men/ck

HAMBURG / FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Nordex

Nachrichten zu Nordex AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Nordex AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.09.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.08.2021Nordex KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.08.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
12.08.2021Nordex HoldKepler Cheuvreux
12.08.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
18.08.2021Nordex KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.08.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
12.08.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
02.07.2021Nordex BuyJefferies & Company Inc.
01.09.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
12.08.2021Nordex HoldKepler Cheuvreux
12.08.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.07.2021Nordex NeutralGoldman Sachs Group Inc.
15.06.2021Nordex HoldKepler Cheuvreux
06.09.2019Nordex UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
15.08.2019Nordex verkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2019Nordex ReduceHSBC
22.05.2019Nordex VerkaufenIndependent Research GmbH
14.05.2019Nordex ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Nordex AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen schwächer -- Cerberus: Interesse an Commerzbank-Staatsanteil -- Vonovia, Deutsche Wohnen, Biotest im Fokus

Drägerwerk: Aussicht auf höhere Dividende. Weiter verschärft: Daimler Truck leidet unter Halbleiter-Engpässen. Tesla-Chef Musk kommt zum Tag der offenen Tür nach Deutschland. Deutsche Bank-Aktie: Sewing entschuldigt sich für scharfe Kritik in Analysten-Studie. HOCHTIEF-Tochter CIMIC erhält Auftrag für Western Sydney Airport. Stimmung der US-Verbraucher hellt sich im September auf. E.ON-Chef setzt auf Netze als Treiber der Energiewende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln