Nach Bilanzskandal

Stellantis-Aktie fällt: Andrea Agnelli verlässt Aufsichtsrat von EXOR und Stellantis

19.01.23 13:23 Uhr

Stellantis-Aktie fällt: Andrea Agnelli verlässt Aufsichtsrat von EXOR und Stellantis | finanzen.net

Der Fußballfunktionär und Unternehmer Andrea Agnelli hat seine Sitze in den Aufsichtsräten von EXOR, dem Anlageverhikel seiner Familie, und dem Autokonzern Stellantis niedergelegt.

Werte in diesem Artikel

Hintergrund der Entscheidung ist der Bilanzskandal bei Juventus Turin, dem italienischen Fußballklub, dessen Präsident Agnelli viele Jahre war. Die Staatsanwaltschaft Turin hatte im Oktober Ermittlungen wegen mutmaßlicher Bilanzfälschung und Unregelmäßigkeiten bei Spielertransfers gegen den Klub abgeschlossen.

Agnelli werde bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung von EXOR nicht mehr als nicht-geschäftsführender Direktor kandidieren, teilte das Unternehmen mit. EXOR hatte Agnelli 2021 für den Verwaltungsrat der Stellantis NV nominiert, an der die Familienholding mit 14 Prozent beteiligt ist. Sein Rücktritt wird auf der Hauptversammlung des Autokonzerns in diesem Jahr wirksam. Stellantis teilte mit, dass EXOR einen neuen Kandidaten für den Board-Sitz nominieren werde.

Agnelli trat zudem formell als Präsident der Juventus Football Club SpA auf deren Aktionärsversammlung am Mittwoch zurück, nachdem der gesamte Verwaltungsrat des Vereins wegen der Ermittlungen bereits im vergangenen Jahr zurückgetreten war.

An der EURONEXT verliert die Stellantis-Aktie am Donnerstag zeitweise 2,08 Prozent auf 13,966 Euro. Anteilsscheine von EXOR geben daneben zeitweise um 1,28 Prozent auf 72,56 Euro nach.

Von Ed Frankl

MAILAND (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf EXOR

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf EXOR

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: MikeDotta / Shutterstock.com

Nachrichten zu Stellantis

Analysen zu Stellantis

DatumRatingAnalyst
22.04.2024Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
19.04.2024Stellantis BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2024Stellantis OutperformRBC Capital Markets
16.04.2024Stellantis BuyDeutsche Bank AG
10.04.2024Stellantis BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
22.04.2024Stellantis BuyJefferies & Company Inc.
19.04.2024Stellantis BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.04.2024Stellantis OutperformRBC Capital Markets
16.04.2024Stellantis BuyDeutsche Bank AG
10.04.2024Stellantis BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
26.03.2024Stellantis HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
20.03.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
06.03.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
28.02.2024Stellantis Market-PerformBernstein Research
31.10.2023Stellantis Market-PerformBernstein Research
DatumRatingAnalyst
16.02.2024Stellantis VerkaufenDZ BANK
15.10.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.03.2021Stellantis VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
21.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets
14.10.2020Peugeot UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Stellantis nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"