NEU: Krypto-Sparplan bei BISON. Einfach und stressfrei in Bitcoin, Ethereum & Co. investieren. -w-
01.11.2021 21:07

Meta Platforms-Aktie weiter erholt: Facebook heißt jetzt Meta Platforms

Nach Umbenennung: Meta Platforms-Aktie weiter erholt: Facebook heißt jetzt Meta Platforms | Nachricht | finanzen.net
Nach Umbenennung
Folgen
Unter neuem Namen greifen die Anleger am Montag bei den Aktien des Facebook-Konzerns weiter zu.
Werbung
Nach der Umbenennung werden die Papiere des Konzerns nun unter dem neuen Namen Meta Platforms an der NASDAQ gehandelt - und der Kurs setzte seine jüngste Erholung mit einem Anstieg um schlussendlich noch 1,98 Prozent auf 329,98 US-Dollar fort. Die Aktie schaffte es damit zurück über die 21-Tage-Linie, die bei charttechnisch orientierten Anlegern als kurzfristiger Indikator für den Trendverlauf beliebt ist.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Facebook es dem einstigen Google-Konzern nachmachen will, der 2015 zu Alphabet wurde. Die Facebook-Dachmarke, so hieß es in der Vorwoche, solle Meta heißen und künftig über den einzelnen Diensten des Konzerns, etwa der Facebook-Plattform, dem Fotonetzwerk Instagram oder Messengern wie WhatsApp, stehen. Der neue Konzernname soll den Fokus auf die geplante digitale Welt "Metaverse" lenken, die physische und virtuelle Elemente vereint. "Wir glauben, dass das Metaverse der Nachfolger des mobilen Internets sein wird", betonte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

Laut dem DZ-Bank-Experten Ingo Wermann geht der Konzern mit der stärkeren Ausrichtung auf das sogenannte Metaversum eine hohe und zunächst defizitäre Wette ein. Langfristig brächten Lösungen für virtuelle Realitäten erhebliches Potenzial für das soziale Miteinander und industrielle Anwendungen mit sich. "Um dieses abzurufen, muss sich jedoch mehr als der Name, nämlich auch die Unternehmenskultur in Bezug auf den Umgang mit persönlichen Daten, Falschmeldungen und Hassbotschaften rasch ändern", betonte Wermann.

Wie der DZ-Analyst weiter ausführte, will Meta verstärkt in die Entwicklung von Anwendungen für die virtuelle und die erweiterte Realität investieren, an der Unternehmensstruktur aber nichts verändern. Auch habe Konzernchef Zuckerberg angekündigt, dass der Umgang des Unternehmens mit Daten durch die Namensänderung unbeeinflusst bleibe. "Diese Äußerung könnten unseres Erachtens viele Menschen als Drohung auffassen", so Wermann.

Am vergangenen Donnerstag war die Aktie kurz vor der Bekanntgabe des neuen Namens mit 308 US-Dollar im Tief noch der 300-Dollar-Marke näher gekommen. Seit dem Rekordhoch im September war der Facebook-Konzern unter anderem wegen Vorwürfen einer ehemaligen Mitarbeiterin immer stärker ins Kreuzfeuer geraten, was auch die Aktie unter Druck setzte. Mit den Äußerungen über den neuen Namen setzte dann eine Erholung ein. Seither hat der Kurs wieder um mehr als sieben Prozent zugelegt. Anleger hoffen also wieder auf bessere Nachrichten.

Auch in der Rangliste der Börsenbewertung großer US-Technologie-Giganten war Facebook zuletzt abgerutscht. Im Sommer hatte sich die Aktie noch in den Kreis von Tech-Riesen wie Apple, Microsoft, Amazon und dem Google-Mutterkonzern Alphabet vorgewagt, indem die Schallmauer einer Marktbewertung von einer Billion US-Dollar durchbrochen wurde. Der Status währte aber nicht lange, mittlerweile ist der Elektroautobauer Tesla an die Stelle der Facebook-Mutter Meta gerückt.

/tih/ck/he

NEW YORK (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Meta Platforms (ex Facebook)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf Meta Platforms (ex Facebook)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Hebel
KO
Emittent
Laufzeit
Bildquellen: Meta, AHMAD FAIZAL YAHYA / Shutterstock.com

Nachrichten zu Meta Platforms (ex Facebook)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Künstliche Intelligenz
NVIDIA- und Meta-Aktien unter Druck: NVIDIA und Facebook bauen Supercomputer für das Metaversum
Der Facebook-Riese Meta hat sich seit längerem der Idee verschrieben das Metaversum voranzutreiben. Dabei hat der Konzern jüngst einen wichtigen Meilenstein erreicht. Gemeinsam mit Hardware-Spezialist NVIDIA wurde ein neuer Supercomputer gebaut, der in Sachen Künstlicher Intelligenz neue Maßstäbe setzen soll.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Meta Platforms (ex Facebook)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.01.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
24.01.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
18.01.2022Meta Platforms (ex Facebook) OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.12.2021Meta Platforms (ex Facebook) BuyJefferies & Company Inc.
25.01.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
24.01.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyGoldman Sachs Group Inc.
20.01.2022Meta Platforms (ex Facebook) BuyUBS AG
18.01.2022Meta Platforms (ex Facebook) OverweightJP Morgan Chase & Co.
28.12.2021Meta Platforms (ex Facebook) BuyJefferies & Company Inc.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
05.12.2019Facebook ReduceHSBC
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Meta Platforms (ex Facebook) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Erneuter US-Techausverkauf -- ifo-Index über Erwartungen -- EVOTEC kooperiert mit Boehringer -- IBM mit starkem Umsatzsprung -- Lufthansa, NVIDIA, Meta, VW, SUSE im Fokus

Ringen um Konzernumbau bei Airbus tritt in entscheidende Phase. Tankkarten-Anbieter DKV will anscheinend an die Börse. J&J steigert Umsatz. Bayer beteiligt sich an künftigem Hersteller von Zelltherapien. BioNTech und Pfizer starten klinische Studie zu Omikron-Impfstoff. Rio Tinto-Aktie stärker: Einigung auf milliardenschweres Bergbauprojekt in der Mongolei.

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln