+++ Jetzt wechseln und bis zu 40 % sparen! Wechselservice & bis 3 Schäden frei. Bis 01.11. mit bis zu 30 Euro Amazon.de Gutschein +++-w-
09.09.2020 15:58

Anklage zugelassen: Betrugsprozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn kommt - 'Verschlankung der Vorwürfe'

Öffentliches Verfahren: Anklage zugelassen: Betrugsprozess gegen Ex-VW-Chef Winterkorn kommt - 'Verschlankung der Vorwürfe' | Nachricht | finanzen.net
Öffentliches Verfahren
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Knapp fünf Jahre nach dem Auffliegen der Abgasaffäre bei Volkswagen hat das Braunschweiger Landgericht die Betrugsanklage gegen Ex-Konzernchef Martin Winterkorn zugelassen.
Werbung
Dies teilte die zuständige Kammer am Mittwoch mit. Winterkorn muss sich den Vorwürfen damit in einem öffentlichen Verfahren stellen - wann der Prozess beginnt, ist noch offen.

Die Ermittler hatten den heute 73-jährigen Manager im April 2019 aufgrund seiner Rolle im Dieselskandal angeklagt. Es geht um den Vorwurf des schweren Betrugs und des Verstoßes gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb im Zusammenhang mit Manipulationen an den Abgaswerten von Millionen Fahrzeugen.

Wie das Gericht am Mittwoch mitteilte, sieht die Kammer bei Winterkorn einen hinreichenden Tatverdacht, dass der Manager wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs verurteilt werden könnte. Deswegen wurde die Eröffnung des Hauptverfahrens zugelassen.

Die Käufer bestimmter Fahrzeuge aus dem VW-Konzern seien über die Beschaffenheit der Autos und speziell die sogenannte Abschalteinrichtung in der Motorsteuersoftware getäuscht worden. Dadurch sei die Einhaltung der Stickoxidemissionen lediglich auf dem Teststand gewährleistet gewesen, nicht aber im normalen Betrieb. Die Käufer hätten dadurch einen Vermögensschaden erlitten, hieß es in einer Mitteilung des Landgerichts.

Eine Wirtschaftsstrafkammer aus drei Richtern prüfte, ob ein hinreichender Tatverdacht besteht. Während der vergangenen Monate sollen sich zunächst einige Zweifel des Gerichts an der Argumentation der Braunschweiger Staatsanwaltschaft ergeben haben. Im Herbst hatte Richter Christian Schütz die Strafverfolger um weitere Erläuterungen gebeten.

Berichten zufolge forderte das Gericht unter anderem noch ein Sachverständigen-Gutachten zur Frage, ob die Software von Steuergeräten der betreffenden Dieselfahrzeuge tatsächlich ein illegales Täuschungsprogramm enthielt.

Beobachter hatten eigentlich damit gerechnet, dass der Prozess gegen Winterkorn und weitere Führungskräfte schon zu Beginn dieses Jahres eröffnet worden wäre. Im Januar musste die Staatsanwalt aber offenbar noch einmal nacharbeiten: Manche Ansatzpunkte in der Anklage sollen nach Informationen des Online-Wirtschaftsmagazins "Business Insider" "nicht zielführend", ein "hinreichender Tatverdacht" soll teils nicht abzusehen gewesen sein. Demnach ging es um den Vorwurf strafbarer Werbung für manipulierte Dieselautos in den USA - und auch um den Betrugsvorwurf wegen des anhaltenden Verkaufs solcher Fahrzeuge. Nun ließ das Gericht die Klageschrift jedoch zu.

Im September 2015 hatte Volkswagen nach Prüfungen von Behörden und Recherchen von Forschern in den USA Manipulationen an den Abgaswerten von Dieselautos zugegeben. Die Software bestimmter Motoren war so eingestellt, dass im tatsächlichen Betrieb auf der Straße deutlich mehr giftige Stickoxide (NOx) ausgestoßen wurden als in Tests.

Verteidigung Winterkorns sieht 'Verschlankung der Vorwürfe'

Die Verteidigung von Ex-VW-Konzernchef Martin Winterkorn hat sich von der Eröffnung des Betrugsverfahrens nach der Dieselaffäre wenig überrascht gezeigt. Es handele sich um eine erwartbare Konsequenz der intensiven und langdauernden Prüfung der Anklage, teilte Anwalt Felix Dörr am Mittwoch mit. Das Landgericht Braunschweig hatte zuvor bekanntgegeben, dass die Anklage gegen Winterkorn und vier - teilweise ehemalige - Mitarbeiter von Volkswagen zur Hauptverhandlung zugelassen sei.

Die Wirtschaftsstrafkammer sieht bei Winterkorn einen hinreichenden Tatverdacht, dass der Manager wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs verurteilt werden könnte. Da das Gericht einige Anklagepunkte als nicht haltbar bewertete, sprach der Verteidiger von "einer Verschlankung der Vorwürfe".

Mit der Entscheidung des Gerichts ist aber fünf Jahre nach dem Auffliegen der Abgasaffäre klar, dass sich Winterkorn in einem öffentlichen Verfahren stellen muss. Wann der Prozess beginnt, ist noch offen.

/jap/DP/stk

BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Volkswagen VzJC4NSC
Mini Future Short auf Volkswagen VzJC7CDV
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC4NSC, JC7CDV. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: lev radin / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    3
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.10.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
21.10.2020Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
20.10.2020Volkswagen (VW) vz kaufenIndependent Research GmbH
20.10.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
21.10.2020Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
20.10.2020Volkswagen (VW) vz kaufenIndependent Research GmbH
20.10.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
16.10.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.10.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
21.09.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
24.08.2020Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
14.08.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.10.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
01.10.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
18.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
08.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.08.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Asiens Börsen schließen tiefer -- Diesel-Razzia bei Continental -- Bayer verliert Rechtsstreit um Herbizid Lasso in Frankreich -- Deutsche Bank, zooplus, Varta, TRATON im Fokus

Hypoport enttäuscht im dritten Quartal. Staatsdefizit im Euroraum steigt im zweiten Quartal auf Rekord. IAG streicht nach Milliardenverlust Flugplan zusammen. Talanx übernimmt Sachversicherer Amissima. ProSieben verkauft Windstar zum Unternehmenswert. Brexit: Großbritannien kehrt an Verhandlungstisch zurück. ADVA Optical Networking wagt neue Prognose - Quartal mit Aufwind.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Varta AGA0TGJ5
XiaomiA2JNY1