finanzen.net
05.11.2019 17:56
Bewerten
(0)

HUGO BOSS-Aktie dreht ins Minus: HUGO BOSS hofft nach schwachem Quartal auf starken Schlussspurt

Positiver Ausblick: HUGO BOSS-Aktie dreht ins Minus: HUGO BOSS hofft nach schwachem Quartal auf starken Schlussspurt | Nachricht | finanzen.net
Positiver Ausblick
Der Modekonzern HUGO BOSS erwartet nach einem schwachen dritten Quartal einen starken Schlussspurt zum Weihnachtsgeschäft.
Nichtsdestotrotz warnte Konzernchef Mark Langer vor einem "herausfordernden Marktumfeld". Die wirtschaftlichen Unsicherheiten lasteten auf dem Konsum. Zudem sind die Probleme in Nordamerika noch nicht gelöst. Die Aktie verlor am Dienstagnachmittag zunehmend an Boden. Analysten stellten die Mittelfristziele in Frage. Langer vermied ein klares Bekenntnis, die Ziele wie anvisiert 2022 zu erreichen.

Das operative Ergebnis (Ebit) soll im Schlussquartal deutlich zulegen, teilte der MDAX-Konzern zuvor in Metzingen mit. Auch der Umsatz soll steigen. Dabei setzt das Unternehmen vor allem auf den eigenen Einzelhandel - und die Wiedereröffnung zwischenzeitlich wegen Modernisierung geschlossener Läden passend zum Weihnachtsgeschäft. Aber auch Partnerschaften mit Onlinehändlern, etwa der Plattform von Zalando, sollen positive Effekte bringen.

Den Aktienmarkt konnte das Management jedoch nicht überzeugen. Die Aktie, die zunächst mit Gewinnen in den XETRA-Handel gestartet war, drehte im Verlauf ins Minus und verlor am Dienstag letztlich 2,71 Prozent auf 37,72 Euro. Andreas Riemann von der Commerzbank stellte die Ziele für 2022 in Frage. HUGO BOSS will bis dahin eine Ebit-Marge von 15 Prozent erreichen. Auch Piral Dadhania von der britischen Bank RBC hält die Ziele mittlerweile für außer Reichweite.

Konzernchef Langer zeigte sich zwar in einer Analystenkonferenz zuversichtlich, die 15 Prozent mittelfristig zu erreichen, jedoch ließ er den Zeitpunkt offen und vertröstete die Analysten auf den nächsten Kapitalmarkttag, der in der ersten Hälfte des nächsten Jahres stattfinden soll.

Die Zahlen zum dritten Quartal boten keine großen Überraschungen mehr. In den Monaten Juli bis September hatten unter anderem Probleme in Nordamerika und Hongkong belastet, unter dem Strich verdiente der Konzern in diesem Zeitraum mit 56 Millionen Euro 15 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. HUGO BOSS hatte deswegen bereits im Oktober seine Ziele für das laufende Geschäftsjahr gesenkt.

Schnelle Besserung ist nicht in Sicht. Die Probleme in den USA und Hongkong würden sich auch in das vierte Quartal ziehen, sagte Vorstandschef Mark Langer. In den USA hat der Tourismus nachgelassen, zudem liefern sich die Händler seit längerem massive Rabattschlachten. Dem kann sich HUGO BOSS nicht entziehen, obwohl der Händler zuletzt nicht in gleicher Form mitgemacht hat. Inzwischen hat der Konzern dort den Chef ausgetauscht. Daneben verhageln die politischen Unruhen in Hongkong HUGO BOSS das Geschäft. Auch im Heimatmarkt sanken die Erlöse. Das lag auch am Umzug des Outlets in Metzingen, erläuterte Langer.

Im dritten Quartal verzeichnete HUGO BOSS daher nur noch ein kleines Umsatzplus von einem Prozent auf 720 Millionen Euro. Während sich die Onlineumsätze beschleunigten, sanken die Geschäfte im Großhandel.

/nas/eas/he

METZINGEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Pere Rubi / Shutterstock.com, TungCheung / Shutterstock.com

Nachrichten zu HUGO BOSS AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HUGO BOSS AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.12.2019HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.12.2019HUGO BOSS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.11.2019HUGO BOSS buyJefferies & Company Inc.
22.11.2019HUGO BOSS buyKepler Cheuvreux
22.11.2019HUGO BOSS Equal-WeightMorgan Stanley
04.12.2019HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
22.11.2019HUGO BOSS buyJefferies & Company Inc.
22.11.2019HUGO BOSS buyKepler Cheuvreux
22.11.2019HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.11.2019HUGO BOSS buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.12.2019HUGO BOSS NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.11.2019HUGO BOSS Equal-WeightMorgan Stanley
21.11.2019HUGO BOSS NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.11.2019HUGO BOSS Sector PerformRBC Capital Markets
06.11.2019HUGO BOSS NeutralJP Morgan Chase & Co.
02.05.2019HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
19.03.2019HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
11.03.2019HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
07.03.2019HUGO BOSS SellGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2019HUGO BOSS UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HUGO BOSS AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Chance-Risiko-Profil

Für viele Anleger sieht die ideale Geldanlage so aus: sicher wie eine Anleihe und gleichzeitig renditestark wie eine Aktie. Zertifikate können diee Rolle übernehmen. Wie Sie das Chance-Risiko-Profil Ihres Wertpapierdepots mit Zertifikaten justieren, verrät Ihnen Anlageprofi Anouch Wilhelms von der Commerzbank am Mittwochabend.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt mit roten Vorzeichen -- K+S sieht Jahresziele in Gefahr -- Amazon bekommt CL-Rechte -- Deutsche Bank: Gegenwind bei Radikalumbau -- LEONI, JUST EAT, Sanofi, JOST im Fokus

Pfeiffer Vacuum-Aktie auf Talfahrt - Verkaufsempfehlung der DZ Bank. US-Investor KKR nimmt letzte Hürde bei Springer-Einstieg. Brandenburg hofft auf BASF-Batteriefabrik. EZB senkt Kapitalanforderung für Deutsche Bank leicht. Amazon: Druck Trumps schuld an verlorenem Pentagon-Milliardenauftrag. Apple Pay startet bei Sparkassen und weiteren Banken.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der DAX 30-Werte im November 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Die Performance der Rohstoffe in in KW 49 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Hohe Gehälter:
Welche Arbeitgeber am meisten zahlen
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
Allianz840400